Sonntag, 22. April 2018

Bilderbuch: "Wir sind sind doch keine Angsthasen" von Jörg Hilbert




Titel: Wir sind doch keine Angsthasen
Autor: Jörg Hilbert
Verlag: Carlsen (28. Februar 2018)
ISBN: 978-3551510785
Seiten: 48
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 3 - 7 Jahre


Die sechs Hasenkinder Mira, Maja, Mimi, Max, Mümmel und Moppel sind dicke Freunde und machen viel zusammen. Aber egal ob beim Baumklettern, Schwimmen, Radfahren, im Regen oder in der Dunkelheit - einer von ihnen ist immer eher der Angsthase. Und erst die Nachbarin Frau Bammelmann! Also die ist wirklich die Oberangsthäsin! Wie gut, dass die Hasenkinder sich gegenseitig Mut machen und sagen: "Wir sind doch keine Angsthasen!"
(Bild- und Textquelle: Carlsen Verlag)





Meine Meinung:

Draussen spielen Mimi, Mümmel, Mira, Maja, Max und Moppel.
Sie kicken einen Ball, schaukeln, buddeln, spielen Fangen und schlagen dabei Hasenhaken.

Beim Bilderbuch "Wir sind doch keine Angsthasen" hat mich gleich alles angesprochen. Erst das Cover, dann der witzige Titel und schlussendlich auch der Name, denn ich war sehr gespannt, was Jörg Hilbert neben dem Ritter Rost noch so macht.

Die sechs Hasenkinder Mira, Maja, Mimi, Max, Mümmel und Moppel spielen am liebsten draussen. Wir begleiten die sechs Freunde in verschiedenen Situationen wie zum Beispiel, als sie auf einen Baum klettern. Mimi möchte jedoch nicht mitmachen, denn sie hat Angst.

Sie hat Angst und sagt: "Wir sind aber nun mal keine Bergsteiger, sondern Hasen! Und Hasen ....
... KÖNNEN EIGENTLICH ÜBERHAUPT NICHT KLETTERN"
"Stimmt, wir sind Hasen", lacht Moppel. "Aber ANGST-Hasen sind wir deshalb noch lange nicht."

Doch Freunde unterstützen sich und helfen einander und so kann Moppel das Hasenmädchen überzeugen, mitzumachen und die Freunde ziehen Mimi gemeinsam auf den Baum. 
Mümmel traut sich nicht zu schwimmen, Mira fürchtet sich vor einem Sturz vom Rad und Maja traut sich nicht, mit den Füchsen zu spielen. Nur gut, dass sie alle Freunde sind und sich so gegenseitig ermutigen können, es trotzdem auszuprobieren. Denn Angsthasen sind sie schliesslich nicht.

Jeder hat Ängste und braucht ab und zu Ermutigung, etwas Neues auszuprobieren. Aus diesem Grund mag ich "Wir sind doch keine Angsthasen" wirklich gerne. Hier wird nämlich kein Hasenkind zu etwas gedrängt  und niemand macht sich über die Angst des anderen lustig. Klar fällt immer der Spruch "Wir sind doch keine Angsthasen", aber er wird eher so wie ein Leitspruch unter den sechs Freunden verwendet.

Jörg Hilbert bringt seine Botschaft in wenigen Worten und mit einem Augenzwinkern auf den Punkt. Auch kleinere Kinder können diese schnell erfassen. Nur das Ende ist nicht ganz so klar ersichtlich, aber es richtet sich auch eher an die besorgten Eltern, die ihre Kinder überbehüten und kaum etwas zutrauen.


Fazit:


In "Wir sind doch keine Angsthasen" bringt Jörg Hilbert seine Botschaft in einfachen Texten, schlichten Bildern und einem Augenzwinkern auf den Punkt. Er zeigt auf, dass man durch Ermutigung und Hilfestellung Ängste überwinden kann und richte sich am Ende auch an die Eltern, die ihre Kindern oft etwas zu sehr behüten wollen.






Favolina (7) hat das Bilderbuch selber auch rasch gelesen. Ihr gefällt vor allem, dass die sechs Hasenfreunde alles miteinander machen und einander immer helfen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Achtung:
Mit dem Veröffentlichen deines Kommentars, bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen dieses Blogs gelesen und akzeptiert hast. Dort findest du Hinweise zur Verarbeitung deiner Angaben und Widerspruchsrechte.
Herzlichen Dank für deinen Kommentar!