Montag, 17. Juli 2017

Bilderbuch: "Alle kommen mit ins Bett" von Susan Niessen und Joëlle Tourlonias




Titel: Alle kommen mit ins Bett
Autorin: Susan Niessen
Illustratorin: Joëlle Tourlonias
Verlag: Ars Edition (16. Juni 2017)
ISBN: 978-3845820224
Seiten: 20
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 2 Jahren


Anna mag nicht alleine in ihrem Bett schlafen. Bei Mama und Papa ist es viel gemütlicher! Das finden auch der Schmusebär, die Tigerkatze, das Kuschelschaf und alle anderen Kinderzimmerbewohner. Und so klettert einer nach dem anderen - hopps - mit ins große Bett hinein. Da wird es plötzlich ganz schön eng. Finden zumindest Mama und Papa.
(Bild- und Textquelle: Ars Edition)





Meine Meinung:

Einmal, mitten in der Nacht,
ist Anna plötzlich aufgewacht.
Alleine ist es gar nicht nett -
Anna klettert aus dem Bett
und schleicht sich dann, so leis sie kann,
in das Zimmer nebenan.

Es gibt Nächte, da schlafen wir zu zweit ein und wachen zu viert auf .... Wenn Favolina oder Junior in der Nacht aufwachen und nicht mehr einschlafen können, schleichen sie nämlich auch zu uns ins Zimmer nebenan und schlüpfen zu uns ins Bett. Nur gut, dass sie jedoch höchstens ein Tier mitbringen.

Auch Anna wacht in der Nacht auf und schleicht sich zu ihren Eltern ins Bett. Doch kaum ist sie da, muss sie noch ihren Teddy holen, dann möchte die Katze mit ins Bett, die Kuh hat sie auf dem Stuhl vergessen und der Hase möchte nicht alleine sein. So wird es im Elternbett immer enger, bis Anna ein Machtwort spricht.

Erstlesebuch: "Pirat Krabbe auf Abenteuerfahrt" von Ulrike Kaup




Titel: Pirat Krabbe auf Abenteuerfahrt
Reihe: Der Bücherbär: Mein Abc-Lesestart
Autorin: Ulrike Kaup
Illustrator: Derek Roczen
Verlag: Arena (18. Januar 2016)
ISBN: 978-3401708508
Seiten: 48
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre


Ahoi, kleiner Pirat Krabbe – auf ins Abenteuer! Zusammen mit Pöttchen, dem Wal, segelt Krabbe zu einer einsamen Insel. Dort hält der gemeine Kapitän Zottelbart ein geheimnisvolles Tier gefangen. Doch Krabbe hat schon einen genialen Plan, wie er es retten kann!

(Bild- und Textquelle: Arena Verlag)





Meine Meinung:

Das ist Krabbe, der Pirat.
Er segelt gerne hinter Pöttchen her.
Denn der kleine Pottwal ist Krabbes Freund.
Zusammen sind sie auf der Suche nach Abenteuern.

Es gibt sehr viele Erstlesebücher, doch die Reihe "Der Bücherbär: Mein Abc-Lesestart" aus dem Arena Verlag konnte mich als Mutter und auch meine Tochter begeistern. Die Bücherbär-Reihe richtet sich an Leseanfänger nach dem Abschluss des Buchstabenlernens. 

In "Pirat Krabbe auf Abenteuerfahrt" werden zuerst einmal alle vorgestellt, die in der Geschichte mitspielen und schwierige Wörter im Text werden mit einer Zeichnung bildlich dargestellt. Erst dann geht die Geschichte wirklich los. Jede Seite enthält nur sehr wenig Text, der schön gross gedruckt ist. So kann das Kind gut seinen 'Lesefinger' nutzen und ist motiviert, weil es gut vorwärts kommt.

Freitag, 14. Juli 2017

Bilderbuch "Schnabbeldiplapp: Ein wasserscheues Bilderbuch" von Günther Jakobs




Titel: Schnabbeldiplapp
Untertitel: Ein wasserscheues Bilderbuch
Autor & Illustrator: Günther Jakobs
Verlag: Coppenrath (21. März 2017)
ISBN: 978-3551515087
Seiten: 32
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 4 Jahren


„Buhuuuuh!, ich will nicht ins Wasser“ brüllt Emil Ente. Emil hat Angst. Henry tröstet ihn und zeigt ihm Schritt für Schritt, wie einfach Schwimmen ist. Und tatsächlich – Emil kann schwimmen und zwar ganz alleine.

(Bild- und Textquelle: Carlsen Verlag)




Meine Meinung:

Klarer Himmel, pralle Sonne: perfektes Badewetter.

Wasserscheu sind meine beiden Kinder ganz bestimmt nicht, "Schnabbeldiplapp" hat uns aber trotzdem sofort angesprochen. Nur schon das Format ist speziell und der Schwan mit Bademütze und die Ente mit Schwimmbrillen schreien danach, dass man herausfinden muss, was mit ihnen ist.

Henry Schwan springt mit Anlauf in den See um sich zu erfrischen, da sieht er am anderen Seeufer eine einsame Ente. Verwundert fragt er, ob sie denn nicht schwimmen wolle. Zögernd gibt die Ente Emil zu, dass er sich nicht ins Wasser traut. Henry Schwan ist entsetzt und will diesen Zustand unbedingt ändern. 

Dienstag, 11. Juli 2017

Kinderbuch: "Meja Meergrün" von Erik Ole Lindström




Titel: Meja Meergrün
Reihe: Meja Meergrün, Band 1
Autor: Erim Ole Lindström
Illustratorin: Wiebke Lauers
Verlag: Coppenrath (21. März 2017)
ISBN: 978-3-649-62346-5
Seiten: 128
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 6 Jahren


Meja Meergrün lebt ganz allein in dem runden Haus mit der meergrünen Glocke auf dem Grund des Ozeans, denn ihre Eltern sind dauernd in geheimer Mission unterwegs. Da entdeckt Meja eines Tages ein seltsames Päckchen vor ihrer Haustür. Neugierig, wie sie nun mal ist, öffnet sie die Kiste … und steht kurz darauf der ziemlich eigentümlichen Meeresschildkröte Padson, Gattung Kümmerkröte, gegenüber, die Meja von nun an auf Schritt und Tritt folgen wird. Zum Glück! Denn Meja schlittert schon bald in ein waghalsiges Abenteuer, in dem es um nichts Geringeres als die Rettung der Unterwasserstadt Lyckhav geht.
(Bild- und Textquelle: Coppenrath)




Meine Meinung:

Tief unten im Meer, in den dunklen Wassern des Fjords, verbarg sich ein Geheimnis. Ein Geheimnis, von dem kein Mensch etwas wusste.

"Meja Meergrün" bezaubert nur schon von aussen. Vom Cover blickt uns das Meermädchen mit seinen grünen Augen frech entgegen, zudem ist das Cover mit Glitzereffekten verziert.
Auch wenn man das Buch aufschlägt, stechen einem sofort die wunderschönen Illustrationen von Wiebke Rauers ins Auge. Beinahe jede Seite wurde von ihr verschönert, so dass das Vorlesen gleich doppelt Spass macht.
Aber die Geschichte muss sich nicht hinter den farbenfrohen Bildern verstecken, denn mit Meja Meergrün bekommen die Kinder eine mutige Heldin geboten. Das Meermädchen wurde sogar als 'Pippi Langstrumpf der Ozeane' angepriesen. Aber ob sie diesen hohen Erwartungen gerecht werden kann?