Sonntag, 18. November 2018

Kinderbuch: "Supermops und der schrille Schurkenalarm" von Nicolas Gorny



Titel: Supermops und der schrille Schurkenalarm
Reihe: Supermops, Band 2
Autor: Niclas Gorny
Illustrator: Pascal Nöldner
Verlag: Südpol (28. Februar 2018)
Seiten: 92
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 7 - 9 Jahre


Neben Helge und seinem Mops zieht eine neue Nachbarin ein. Beiden ist sofort klar: Madame Magenta und ihre Katze Marylin Mascara sind Superschurken! Als Helges Papa völlig ahnungslos in Madame Magentas fiese Handy-Hypnose-Falle tappt, stellen sich Supermops und Helge der Schurkin heldenhaft in den Weg. Aber dann verwandelt sich Kätzchen Marylin in den Katzinator 3000 …

(Bild- und Textquelle: Südpol)





Meine Meinung:


Nachdem meinen Kindern "Supermops und der dreiste Dackelraub" so gut gefallen hatte, musste ich ihnen auch den zweiten Band unbedingt vorlesen. Auch das Cover von "Supermops und der schrille Schurkenalarm" sprüht nur so vor Action und spricht Kinder somit sofort an.

Die Bücher vom Südpol Verlag eignen sich meiner Meinung nach perfekt zum Vorlesen. Die Geschichten sind sehr abwechslungsreich und unterhaltsam, zudem sind die Bücher durchgehend illustriert, was die Kinder lieben.

Dienstag, 13. November 2018

Kinderbuch: "Bluma und das Gummischlangengeheimnis" von Silke Schlichtmann




Titel: Bluma und das Gummischlangengeheimnis
Autorin: Silke Schlichtmann
Illustratorin Ulrike Möltgen
Verlag: Carl Hanser Verlag (24. Juli 2017)
ISBN: 978-3446257016
Seiten: 176
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 8 Jahren



Dass Bluma eine Fünf in Mathe hat, ist nicht das Schlimmste. Dass ihre beste Freundin genau den Hund haben will, den Bluma sich so sehr wünscht, wiegt viel schwerer. Und dass Mama gerade jetzt verreist, lässt Bluma fast verzweifeln. Da kann nur noch Blumas Lieblingsnachbarin helfen: Alice hat eigentlich immer ein offenes Ohr für das Mädchen. Und sie hat diese magischen Gummischlangen, die man nur in Ruhe kauen muss, um ein Problem zu lösen. Doch Alice hat keine Zeit und Bluma plötzlich keine bessere Idee, als eine der Schlangen zu klauen. Wenn sie nur geahnt hätte, in welches Gefühlsschlamassel sie dieser kleine Diebstahl stürzen würde …
(Bild- und Textquelle: Carl Hanser Verlag)



Meine Meinung:


Tja, eigentlich könnte Blumas Leben wirklich schön sein. Mit ihren Eltern lebt sie im Alten Land, hat eine tolle beste Freundin und ihre Nachbarin Alice hat immer ein offenes Ohr für sie. Wenn da nur die Fünf in Mathe nicht wäre ... und die Sache mit dem Hund, den ihre Freundin auch so gerne haben möchte. Eigentlich ein klarer Fall für Alice, doch die Nachbarin hat für einmal keine Zeit für Bluma. Da kann ihr nur noch so eine magische Gummischlange von Alice helfen, denn wenn man diese in Ruhe kaut, lösen sich Probleme wie von Zauberhand. Ohne zu fragen, nimmt sich Bluma eine aus dem Glas. Wenn sie nur vorher geahnt hätte, was so ein kleiner Diebstahl nach sich zieht. Nach und nach verstrickt sie sich in Ausreden und Lügen, das Netzt zieht sich immer enger und stürzt das Mädchen in ein riesiges Gefühlschaos.

Mittwoch, 7. November 2018

Kinderbuch: "Die unlangweiligste Schule der Welt 01. Auf Klassenfahrt" von Sabrina J. Kirschner




Titel: Supermops und der schrille Schurkenalarm
Reihe: Die unlangweiligste Schule der Welt, Band 1
Autorin: Sabrina J. Kirschner
Illustratorin: Monika Parciak
Verlag: Carlsen (30. Juni 2017)
Seiten: 240
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre



„Bitte leise atmen!“ heißt es für Maxe, Frieda und ihre Klasse in der langweiligsten Schule der Welt. Ein Fall für Inspektor Rumpus von der Behörde für Langeweilebekämpfung!
Maxes Schule ist wirklich zum Einschlafen: über 777 Schulregeln und achtmal täglich Mathe! Doch dann taucht ein geheimnisvoller Inspektor auf und schickt die Klasse auf Klassenfahrt! Maxe platzt fast vor Glück: Endlich ist mal was los! Aber warum hat seine Lehrerin Frau Penne plötzlich Stinkbomben in der Tasche? Maxe, Frieda und die anderen Kinder stürzen in ein unglaubliches Abenteuer ...
(Bild- und Textquelle: Carlsen)





Meine Meinung:


Meine Kinder gehen beide gerne in die Schule. Junior ist ganz stolz, dass er schon alle Buchstaben kennt und sein drittes Buch liest, Favolinas Lieblingsfächer sind Mathe und Zeichnen. Und das Beste sind natürlich die FreundInnen, die man jeden Tag sieht, aber auch zu ihren Lehrpersonen haben die beiden einen guten Draht und gerade heute sind bei uns Tränen geflossen, weil die Lehrerin nur noch am Freitag unterrichten kann.

Tja, da hat Maxe nicht so viel Glück wie meine Kinder. Maxes Schule ist nämlich furchtbar langweilig. Direktor Schnittlich hat mit über 777 Schulregeln alles verboten, was Spass macht. Und dazu gibt es noch achtmal täglich bis um 17 Uhr Mathe! Kein Wunder, dass Maxe nicht gerne zur Schule geht ...
Doch dann taucht ein geheimnisvoller Inspektor auf und schickt die Klasse auf Klassenfahrt. Maxe ist überglücklich, denn endlich ist einmal etwas los ...

Freitag, 2. November 2018

Bilderbuch: "Neues Zuhause gesucht!" von John Chambers und Henrike Wilson




Titel: Neues Zuhause gesucht!
Autor: John Chambers
Illustratorin Henrike Wilson
Verlag: Carlsen (21. März 2018)
Seiten: 32
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 8 Jahre


Ankommen in einer anderen Welt: "Neues Zuhause gesucht!" vermittelt Kindern auf anschauliche Weise, wie es sich anfühlt, seine Heimat verlassen zu müssen und auf der Flucht zu sein. Die Pinguine riskieren eine bedrohliche Reise, um in ein neues Land zu gelangen. Werden sie dort ankommen und sich wohlfühlen?
(Bild- und Textquelle: Carlsen)




Meine Meinung:

Die Welt war weiss und blau und schön.
Wir waren glücklich und alle hatten Zeit zum Spielen.
Die Welt war meine.
Bis der Krieg kam.

Leider sind Krieg und Flucht ein Teil unserer heutigen Welt. Unsere Kinder hier in Mitteleuropa bekommen das zwar nicht direkt zu spüren, doch sie haben Mitschüler, für die vieles hier fremd ist, mit denen sie sich nicht so einfach unterhalten können oder aber bekommen etwas in den Nachrichten mit. Das Bilderbuch "Neues Zuhause gesucht!" möchte die Thematik Flucht Kindern ab 4 Jahren näher bringen.