Donnerstag, 19. September 2019

"Land of Stories: Das magische Land 1 – Die Suche nach dem Wunschzauber" von Chris Colfer




Titel: Die Suche nach dem Wunschzauber
Reihe: Land of Stories - Das magische Land 1
Autor: Chris Colfer
Illustrator: Brandon Dorman
Übersetzerin: Fabienne Pfeiffer
Verlag: FISCHER Sauerländer (13. März 2019)
Seiten: 480
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 10 Jahren


Als Alex und ihr Zwillingsbruder Conner ein altes Buch zum Geburtstag geschenkt bekommen, ahnen sie nicht, dass der dicke Schmöker ein Portal in ein magisches Reich ist. Sie geraten in eine Welt, in der es nicht nur gute Feen und verwunschene Prinzen gibt, sondern auch ein böses Wolfsrudel und eine noch viel bösere Königin. Doch ganz so einfach ist die Sache mit Gut und Böse leider nicht. Denn in all den Jahren nach dem Happy End haben die Märchenwesen einige Marotten entwickelt, was die Zwillinge in so manche verzwickte Lage bringt. Außerdem haben sie nicht den blassesten Schimmer, wie sie wieder nach Hause finden sollen. In einem geheimnisvollen Tagebuch steht die Lösung – doch hinter dem ist auch die böse Königin her …
(Bild- und Textquelle: Fischer Verlage)





Meine Meinung:


Als Alex und ihr Zwillingsbruder Connor ein altes Märchenbuch zum Geburtstag geschenkt bekommen, haben sie noch keine Ahnung, dass das Buch ein Portal in ein magisches Reich ist. Sie treffen Dornröschen, Schneewittchen, ein böses Wolfsrudel und eine noch viel bösere Königin. All die Märchenfiguren, von denen ihnen ihre Grossmutter immer erzählt hat, existieren wirklich, nur haben sich die Figuren nach ihrem Happy End im Märchen weiterentwickelt - nicht alle zu ihrem Guten. Die Zwillinge haben keinen blassen Schimmer, wie sie wieder nach Hause kommen sollen. In einem geheimnisvollen Tagebuch steht das Rezept für einen Wunschzauber, aber um an alle Zutaten zu kommen, müssen sie durch alle Königreiche reisen. Und sie sind nicht die Einzigen, die auf der Suche nach dem Wunschzauber sind ...

Montag, 16. September 2019

"Arlo Finch 1. Im Tal des Feuers" von John August




Titel: Arlo Finch. Im Tal des Feuers
Reihe: Arlo Finch, Band 1
Autor: John August
Illustrator: Helge Vogt
Übersetzer: Wieland Freund, Andrea Wandel
Verlag: Arena (24. August 2018)
Seiten: 320
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre


Irgendwas stimmt nicht in Pine Mountain. Das merkt Arlo Finch sofort, als er mit seiner Familie in das abgeschiedene Bergdorf zieht. Was hat es mit den merkwürdigen Tieren auf sich, die ihm immer wieder am Waldrand auflauern, und was mit dem Mädchen, das niemand außer ihm sieht? Zum Glück findet Arlo in Indra, Henry Wu und den ortsansässigen Rangern schnell Freunde, die sich bestens auskennen mit den Geheimnissen der Langen Wälder, mit Schutzzaubern und den Gefahren der Wildnis. Doch auch sie hätten nie geahnt, in welch unglaubliches Abenteuer sie geraten, als sie die Wälder gemeinsam mit Arlo betreten.
(Bild- und Textquelle: Arena Verlag)






Meine Meinung:


Wart/Seid ihr auch bei den Pfadfindern oder einer anderen Jugendorganisation? Also ich habe als Kind in der Pfadi einige Abenteuer erlebt und auch meine Kinder sind nun begeisterte Wölfe. Vor allem die Lager und die grösseren Treffen haben es ihnen angetan und da geht es Arlo Finch nicht anders. Nachdem Arlo in den abgelegenen Ort Pine Mountain zieht, findet er nämlich bei den ortsansässigen Rangern Anschluss. Es gibt aber einen grossen Unterschied zwischen den Pfadi-Abenteuern meiner Kinder und der Geschichte von John August: In Pine Mountain stimmt etwas nicht. Arlo sieht merkwürdige Tiere und ein Mädchen, das ausser ihm niemand sieht.

Donnerstag, 12. September 2019

"Die Welt, die dir gefällt: Ein Mitmach-Buch von Gretas Schwester" von Sarah Neuendorf




Titel: Die Welt, die dir gefällt
Untertitel: Ein Mitmachbuch von Gretas Schwester
Autorin und Illustratorin: Sarah Neuendorf
Verlag: arsEdition (27. Juni 2019)
Seiten: 32
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 3 - 6 Jahre



In unserer Fantasie gibt es keine Grenzen. Wir können alles sein, alles tun, überall sein und nirgendwo. In unserer Fantasie schreiben wir Geschichten. Fantasie ist Alles.
Und daher ist es so wichtig, dass diese kreative Fähigkeit schon bei den Kleinsten gefördert wird.
Jede Doppelseite stellt dem Betrachter eine Frage, z.B. "Wo wärst du gerade am liebsten?", "Wie würdest du dort hinreisen?" oder "Hättest du auch gern ein Haustier, und wenn ja, welches?" Die Antwortmöglichkeiten in Form von zauberhaften Bildern von Sarah Neuendorf, der Gründerin und Grafikerin des beliebten Berliner Labels "Gretas Schwester", können bei jedem Betrachten variieren. Mit ihnen können Geschichten erzählt werden.
(Bild- und Textquelle: arsEdition)




Meine Meinung:


"Die Welt, die dir gefällt" ist das neue Mitmachbuch der Berliner Künstlerin Sarah Neuendorf, die 2014 ihr eigenes Label "Gretas Schwester" gründete.
In unserer Fantasie gibt es keine Grenzen. Wir können alles sein, alles tun, überall sein und nirgendwo. Un unserer Fantasie schreiben wir Geschichten. Fantasie ist Alles."

So beginnt ihr neustes Werk und dieser Einstieg gibt uns gleich eine Ahnung, was in diesem Bilderbuch auf uns zukommt: nämlich keine klassische Geschichte zum Erzählen sondern Anregungen, Ideen und Fragen, die unsere Fantasie beflügeln sollen, die uns dazu animieren, unsere eigenen Geschichte zu erzählen.

Mittwoch, 7. August 2019

"Spinnen-Alarm!" von Nina Dulleck




Titel: Spinnen-Alarm!
Untertitel: Das grosse (Spinnen-)Angst-weg-Buch
Autorin und Illustratorin: Nina Dulleck
Verlag: Oetinger (23. Juli 2018)
Seiten: 32
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 4 Jahren


Iiiiieh! Eine Spinne!
Diesen Schrei hast du bestimmt schon mal gehört, oder?
Spinnen kann man nämlich an allen möglichen Orten finden, und es gibt sie in vielen verschiedenen Formen und Farben.
Aber was tust du, wenn du ein solches Tierchen bei dir zu Hause entdeckst und gerade keinen krabbeligen Mitbewohner gebrauchen kannst?
Keine Spinnenverschwinde-Maschine zur Hand? Macht nix!

Dieses Buch verrät Dir, neben jeder Menge Spannendem und Lustigem über Spinnen auch den ultimativen Spinnen-(Angst)-Verschwinde-Trick!
(Bild- und Textquelle: Oetinger)




Meine Meinung:


Jeder kennt in seinem Umfeld wohl jemanden, der Angst vor Spinnen hat, wenn man nicht sogar selber unter dieser Phobie leidet. Und dabei sind Spinnen doch so kleine, interessante Tiere ...
"Spinnen-Alarm!" ist nicht ein typisches Bilderbuch, in dem eine Geschichte erzählt wird. Es bietet Spannendes und Lustiges über Spinnen und verrät den ultimativen Spinnen-(Angst-)Verschwinde-Trick.

Freitag, 12. Juli 2019

"Bauer Beck im Versteck" von Christian Tielmann und Daniel Napp




Titel: Bauer Beck im Versteck
Autor: Christian Tielmann
Illustrator: Daniel Napp
Verlag: FISCHER Sauerländer (27. Februar 2019)
Seiten: 32
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 4 Jahren



Bauer Beck ist nicht mehr weg, sondern zurück mit einem neuen Abenteuer!

Bauer Beck braucht seinen Schlaf! Aber seit Tagen schreit nachts die Kuh weil das Pferd sie getreten hat und das Schaf und die Ziege meckern, weil die Hühner so laut streiten. »So geht das aber nicht«, schimpft Bauer Beck und legt sich auf die Lauer. Kein Wunder, dass niemand auf dem Hof seinen Schlaf bekommt. Jede Menge Mäuse treiben auf dem Heuboden ihr Unwesen und halten alle wach. »So geht das aber nicht!«, sagt Bauer Beck. Die Mäuse müssen weg! Aber die sind schlau und verstecken sich. Da hat Bauer Beck eine Idee. Die Katzenbande von Nachbar Klaus kann bestimmt endlich für Ruhe sorgen. Tatsächlich! Während die Katzen auf die Mäuse aufpassen, können endlich alle friedlich schlafen.
(Bild- und Textquelle: Fischer Verlage)





Meine Meinung:


"Bauer Beck fährt weg" ist schon fast ein Klassiker, denn schon seit zehn Jahren steht das Bilderbuch in vielen Kinderzimmern und muss immer und immer wieder erzählt werden. Der Bauernhof und seine Tiere sind bei der Altersgruppe hoch im Kurs und so eroberte Bauer Beck die Kinderherzen im Sturm. Nun ist er mit "Bauer Beck im Versteck" endlich zurück und weiss auch dieses Mal zu unterhalten.