Donnerstag, 28. Oktober 2021

"Coraline" von Neil Gaiman und Aurélie Neyret




Titel: Coraline
Untertitel: Der moderne Kinderbuch-Klassiker als Schmuckausgabe zum Verschenken ab 10
Autor: Neil Gaiman
Illustratorin: Aurélie Neyret
Übersetzerin: Cornelia Krutz-Arnold
Verlag: Arena (214. Oktober 2021)
Seiten: 176
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 10 Jahren



Coraline ist mit ihren Eltern in ein düsteres altes Haus gezogen. Die Nachbarn sind reichlich merkwürdig: Der verrückte Herr mit Schnurrbart erzählt von seinem Mäusezirkus, die schrulligen Schauspielerinnen warnen sie vor dem tiefen Brunnen im Garten. Eines Tages stößt sie im Haus auf eine zugemauerte Tür. Und sieht dort dunkle Schatten verschwinden. Was verbirgt sich dahinter?
(Bild- und Textquelle: Arena Verlag)





Meine Meinung:



Neil Gaiman schreibt Graphic Novels, Erwachsenenromane und Kinderbücher. Er gilt als einer der wichtigsten Autoren der Postmoderne - vor allem ist er Kult in Sache Fantasy- und Gruselliteratur. "Coraline" wollte er eigentlich für seine fünfjährigen Tochter schreiben, doch er brauchte über zehn Jahre, bis die Geschichte fertig war und das Buch 2002 das erste Mail erschien. Inzwischen wurde sein Werk mehrfach aufgelegt und verfilmt und ist schon fast ein Klassiker. Ich wurde das erste Mal darauf aufmerksam, als eine Schülerin das Buch bei einem Vortrag als ihr Lieblingsbuch präsentierte. Als ich entdeckte, dass es dieses nun als Schmuckausgabe gibt, wusste ich, dass der Zeitpunkt gekommen war, dass auch ich Coralines Bekanntschaft machen musste. 
Gaiman sagt, dass "Coraline" für Kinder sei, die Abenteuer lieben, Erwachsene würden die Geschichte jedoch als Alptraum erleben. Und ja, ich muss zugeben, ich fand die Geschichte wirklich gruselig...

Mittwoch, 27. Oktober 2021

"Unheimlich gefährlich - Survivalcamp mit Ruby Black" von Cally Stronk und Constanze von Kitzing




Titel: Unheimlich gefährlich
Untertitel: Survivalcamp mit Ruby Black
Autorin: Cally Stronk
Illustratorin: Constanze von Kitzing
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (20. August 2021)
Seiten: 224
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 10 Jahren



Ruby Black ist wieder da!
Juhuuuu!!! Klassenfahrt! Ruby ist begeistert - bis sie erfährt, dass es nicht an den Strand, sondern ins Survival-Camp geht. Mit der fiesen Hyäne, dem verpeilten Schulpsychologen und dem durchgeknallten Hausmeister in die Wildnis? Und dann auch noch ohne Ben? Ruby kriegt Panik. Und zu allem Überfluss kommt auch noch eine neue Schülerin in die Klasse: Hilde – eine der Mobberinnen von Rubys alter Schule ...
(Bild- und Textquelle: dtv Verlagsgesellschaft)





Meine Meinung:



Vor einem Jahr haben wir Rubinia Rosalinda Black kennen und lieben gelernt. "Unheimlich peinlich" war eine modernere und rasante Freundschaftsgeschichte, die Favolina und mir unterhaltsame Lesestunden bescherte. Da das Buch viel zu schnell ausgelesen war, freuten wir uns riesig, als wir entdeckten, dass mit "Unheimlich gefährlich" ein zweiter Band erschienen ist. So haben wir uns auf ein Wiedersehen mit all den tollen Charaktere - allen voran Ruby - gefreut.

Mittwoch, 13. Oktober 2021

"Für mein Leben seh ich kunterbunt (wenn ich nur erst den Durchblick hab)" von Emma Flint




Titel: Für mein Leben seh ich kunterbunt (wenn ich nur erst den Durchblick hab)
Autorin: Emma Flint
Illustratorin: Eva Schöffmann-Davidov
Verlag: Arena (12. August 2021)
Seiten: 336
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 10 Jahren



Für die Klassenfahrt hat sich Ella bestes Benehmen verordnet. Denn seit dieser dummen Sache mit dem Notausgangsschild haben die Lehrer sie total auf dem Kieker. Für Ella, die Blamagen-Expertin, eine echte Herausforderung!
Besonders als sich ihre beste Freundin Fee verliebt und plötzlich nur Unsinn im Kopf hat. Die Katastrophen sind vorprogrammiert!
Und dann taucht auch noch dieser Blödmann Jannis in Ellas Schule auf. 699 Peinlichkeiten später wünscht sich Ella bloß eines: von vorne anfangen! Als Ella tatsächlich in der Zeit zurückspringt, hat sie endlich den Durchblick und kann alles besser machen. Oder etwa doch nicht?
(Bild- und Textquelle: Arena Verlag)




Meine Meinung:

Kann mir bitte mal jemand das Konfetti reichen?
Mein Leben ist noch nicht bunt genug!

Diese zwei Sätze finden sich auf der Rückseite von "Für Mein Leben seh ich kunterbunt (wenn ich nur erst den Durchblick hab) von Emma Flint. Und genau das hat wohl Favolina total gefallen, so dass sie nach dem Beenden von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" nicht wie Junior in ein Leseloch gefallen ist, sondern gleich weiter gelesen hat. Nein besser noch: Sie hat das Buch regelrecht verschlungen und wollte unbedingt weitere Bände lesen. 

Freitag, 8. Oktober 2021

"Mortina - Schwindelei zur Ferienzeit" von Barbara Cantini





Titel: Mortina - Schwindelei zur Ferienzeit
Reihe: Mortina, Band 4
Autorin & Illustratorin: Barbara Cantini
Übersetzer: Knut Krüger
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (21. Mai 2021)
Seiten: 48
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 5 Jahren



Sommerzeit ist Ferienzeit! Auch für Mortina, das hinreißendste Zombie-Mädchen aller Zeiten. Sie besucht ihren Cousin Dilbert und Tante Megera in ihrer herrlich verfallenen Villa am See. Doch die Idylle wird gestört, als ein penibler Verwaltungsbeamter das anscheinend unbewohnte Haus versteigern lassen will. Da bleibt Mortina nichts anderes übrig, als doch noch einmal zu den Lebenden zurückzukehren und für Ordnung zu sorgen!
(Bild- und Textquelle: dtv Verlagsgesellschaft)




Meine Meinung:


Wir sind inzwischen grosse Mortina-Fans und freuen uns über jeden neuen Band. Mittlerweile sind wir zwar alle dem Zielpublikum entwachsen, aber Junior, Favolina und auch ich lassen uns keinen Band mit dem Zombiemädchen entgehen. Zum einen gefallen uns die Geschichten, zum anderen faszinieren uns die Illustrationen.

Sonntag, 19. September 2021

"Enola Holmes. Der Fall des verschwundenen Lords" von Serena Blasco





Titel: Enola Holmes - Der Fall des verschwundenen Lords
Reihe: Enola Holmes (Comic), Band 1
Szenario: Nancy Springer, Serena Blasco
Zeichnung: Serena Blasco
Übersetzerin: Desirée Schneider
Verlag: Splitter-Verlag (28. April 2021)
Seiten: 64
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 8 Jahren



Als Enola Holmes am Tag ihres vierzehnten Geburtstags entdeckt, dass ihre Mutter verschwunden ist und ihr nur einen Blumenstrauß und ein Tagebuch mit Geheimbotschaften hinterlassen hat, macht sie sich umgehend auf die Suche nach ihr. Enola wird all ihren Einfallsreichtum und ihren Scharfsinn brauchen, um vom Landsitz ihrer Familie zu fliehen und die Spur ihrer Mutter in London aufzunehmen, denn ihre beiden Brüder – niemand geringeres als der berühmte Detektiv Sherlock Holmes sowie der hohe Regierungsbeamte Mycroft – sind entschlossen, sie in ein Internat zu stecken, damit eine echte Lady aus ihr wird. Und dann wird Enola auch noch in die Entführung eines jungen Lords verwickelt…
(Bild- und Textquelle: Splitter-Verlag)




Meine Meinung:


Sherlock Holmes kennt ja beinahe jeder... aber kennt ihr auch seine kleine Schwester Enola?
Ich habe schon die ersten vier Bände von "Enola Holmes" in Romanform gelesen und die Verfilmung auf Netflix geschaut. Aus diesem Grund war ich sehr gespannt auf die Comicadaption von Serena Blasco. Die Cover sehen nämlich schon sehr vielversprechend aus.