Dienstag, 10. April 2018

Blogtour: Ich bin dann mal Prinzessin - die königlich-genovische Familie und ihre Residenz


"Ich bin dann mal Prinzessin" ist die Spin-Off-Reihe zu "Plötzlich Prinzessin" von Meg Cabot. In diesem Buch lässt uns die 12-jährige Olivia Grace Clarisse Mignonette Harrison an ihren Tagebuchaufzeichnungen teilhaben. Obwohl sie sich total durchschnittlich fühlt, hat sie die Schulzicke Annabelle plötzlich auf dem Kicker, denn diese hat erfahren, dass Olivia eine Prinzessin sein soll. Als dann die berühmte genovische Prinzessin Amelia Mignonette Grimaldi Thermopolis Renaldo (kurz Mia) sie mit der Limousine von der Schule abholt, wird Olivia klar, dass Annabelle wohl recht hat.




    Die königlich-genovische Familie   


Olivia trifft in diesem ersten Band zum ersten Mal auf ihre königliche Familie. Ihre Schwester Amelia (Mia) Mignonette Grimaldi Thermopolis Renaldo, Prinzessin von Genovien holt sie mit einer schwarzen Stretchlimousine von der Schule ab. Jeder weiss, wie Prinzessin Mia aussieht. Es gibt Filme und Bücher über sie, die auf ihren Tagebüchern beruhen und erst vor kurzem war sie auf dem Cover der Zeitschrift "People".

Im Kino werden Prinzessinnen immer entführt und in einem Verlies festgehalten, bis sie sich dank ihrer magischen Kräfte (oder ihrer Laserpistolen) daraus befreien können.
Aber im wahren Leben haben Prinzessinnen weder magische Kräfte noch Laserpistolen. Sie haben nur ihren Kopf (und Bodyguards und Limousinen natürlich), den sie gebrauchen müssen, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen.     (Seite 55)

Als nächstes trifft Olivia auf ihre Grossmutter, Königin Clarisse Renaldi. Sie ist gross, hager und trägt ihr langes, weisses Haar zu einem hohen Knoten aufgesteckt. An ihren Fingern funkeln ungefähr eine Million riese Ringe mit echten Diamanten und Rubinen. Und ganz wichtig: Sie möchte unbedingt mit Grandmère angesprochen werden.

Und dann lernt Olivia in diesem ersten Teil natürlich auch noch ihren Vater kennen. Sie  hat den genovischen König selbstverständlich schon in Zeitschriften gesehen. Zum Glück sieht er aber nicht so böse wie auf den Fotos aus - vielleicht, weil der den Schnurrbart abrasiert hatte. Der König trägt eine Uniform mit zahlreichen Militärabzeichen und in seinem Gürtel steckt ein Schwert.



Als ich den Stammbaum der königlich-genovischen Familie unter die Lupe genommen hatte, sprang mir sofort der Name Grimaldi ins Auge. Den kenne ich doch von irgendwo ....
Die Familie Grimaldi ist ein weitverzweigtes Adelsgeschlecht, das ursprünglich aus Genua stammt und dessen heute wichtigster Zweig das Fürstentum Monaco regiert.



   Genovien & die königliche Residenz   


Und dass man im königlich-genovischen Stammbaum auch den Namen Grimaldi findet, passt für mich perfekt. Schon als Genovien das erste Mal erwähnt wird, musste ich sofort an Monaco denken. Zwar ist laut der Autorin Genovien ein Fantasieland, aber es gibt da doch einige Parallelen. Es ist nämlich sehr klein, liegt zwischen Frankreich und Italien und hat laut Olivias Dad das angenehmste Klima in ganz Europa, weil es so idyllisch an der Riviera liegt. Zudem wird in Genovien auch Französisch gesprochen, was auch in Monaco die Amtssprache ist.

Genovien liegt direkt am Meer, aber es ist ganz anders als die Küste von New Jersey. Die Stadt ist direkt in die Klippen am Mittelmeer hineingebaut und das Wasser ist leuchtend türkisblau, der Sand an den Stränden blendend weiss und es gibt riesige Jachten und schicke Restaurants und Casinos und natürlich den PALAST mit seinem grossen goldenen Tor, das wir einfach durchqueren, weil WIR HIER WOHNEN.     (Seite 170)



Kennt ihr eigentlich Meg Cabots Reihe "Plötzlich Prinzessin" oder habt die Filme gesehen?



   Gewinnspiel   


Möchtet ihr Genovien und die königliche Familie noch etwas besser kennenlernen und ein Exemplar von "Ich bin dann mal Prinzessin" gewinnen?
Dann behaltet die Blogtour aufmerksam im Auge und zählt die Krönchen, die in allen Beiträgen 'versteckt' sind. Schickt am Ende der Tour unter Berücksichtigung der Teilnahmebedingungen einfach eine Mail mit dem Betreff Ich bin dann mal Prinzessin an favola[at]favolas-lesestoff.ch und nennt darin die genaue Anzahl der Krönchen.
Einsendeschluss: Montag, 30. April 2018, 23:59 Uhr



P.S.: Da auf jedem der teilnehmenden Blogs jeweils ein Exemplar des Buches verlost wird, könnt ihr eure Gewinnchancen erhöhen, indem ihr auf allen Blogs am Gewinnspiel teilnehmt.


   Viel Glück!   



Kommentare:

  1. Ich hab grad voll das Kindheits/Teenager-flashback !! Einfach mega cool, dass die Bücher weiter gehen ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :-)
      Ja, es ist wirklich eine süsse Reihe :-)
      lg Favola

      Löschen
  2. Hallo und guten Tag,

    hihi....nicht gerade einfach lebt es sich mit sooo vielen Vornamen oder?

    Genau mein Ding...LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin
      Oh ja, definitiv. Da bin ich froh, dass ich nur einen habe ;-)
      lg Favola

      Löschen
  3. Huhu,

    Danke für den tollen Beitrag und das Gewinnspiel.
    Ich bin total begeistert von der Reihe, die Filme habe ich aber noch nicht gesehen.

    LG Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Manu
      Ach, die Bücher sind meistens sowieso besser ;-)
      lg Favola

      Löschen
  4. Kenne ich und sagt mir noch gar nichts und gerne die Tour verfolge! LG Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen! :)

    Da bin ich doch gerne dabei und hüpfe in den Lostop. :)

    Liebe Grüßle Susanne

    AntwortenLöschen