Donnerstag, 25. Oktober 2018

Bilderbuch: "Frida Furchtlos lädt zum Tee" von Danny Baker und Pippa Curnick




Titel: Frida Furchtlos lädt zum Tee
Autor: Danny Baker
Illustratorin Pippa Curnick
Verlag: arsEdition (18. Juni 2018)
ISBN: 978-3845827513
Seiten: 32
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 4 Jahren



Frida Furchtlos lebt in einem Häuschen am äußersten Rande des Waldes. So lange sie denken kann, wohnt sie dort ganz allein. Sie fürchtet sich vor nichts und niemandem: Nicht vor Wölfen und nicht vor Bären. Und Löwen? Die lädt sie ein zum Tee! Gibt es überhaupt irgendetwas, das Frida Furchtlos Angst machen kann?
(Bild- und Textquelle: arsEdition)





Meine Meinung:


Am Rande eines Waldes lebt die Gans Frida Furchtlos. Bisher ist sie noch nie einem anderen Tier begegnet. So kennt sie keinerlei Vorurteile, als eines Tages ein Wolf mit einem lauten "Rraaar" aus dem Gebüsch springt. Als Frida zwar etwas verwirrt, aber völlig unbeeindruckt reagiert, erklärt ihr der Wolf, dass sie nun eigentlich weglaufen müsse, damit er sie jagen könne. Frida Furchtlos findet das jedoch albern und lädt den Wolf viel lieber zu Tee und Kuchen ein. Dankend lehnt der Wolf ab, denn mit einer Ganz Tee zu trinken, geht ja gar nicht ....


Auch Bär und Löwe wollen nicht mit Frida Tee trinken. Nur gut, dass dann Gänserich Hans vorbei kommt, der die Einladung sehr gerne annimmt. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg.

Bis zu diesem Zeitpunkt sind die Illustrationen farbenfroh und ausdrucksstark, doch sie haben einfach die Geschichte begleitet. Als sie nun aber von Wolf, Bär und Löwe überholt werden, die doch plötzlich zu Tee und Kuchen vorbei kommen wollen, erfährt man die ganze Wahrheit und die Beweggründe der drei nur in den Bildern. So erfährt man die witzige Pointe für einmal nicht durchs Vorlesen, sondern durchs Beobachten der Bilder. Das ist richtig klasse gemacht und bringt viel Spass.

Die Illustrationen von Pippa Curnick sind toll. Sie spiegeln wunderbar die Emotionen der Tiere und es lohnt sich, die Bilder genau unter die Lupe zu nehmen. Es lässt sich einiges entdecken.




Fazit:


"Frida Furchtlos lädt zum Tee" ist ein Bilderbuch, das fasziniert und begeistert. Es vermittelt nicht nur eine wichtige Botschaft, sondern es ist auch noch herrlich witzig. So bringt einen Frida Furchtlos nicht nur zum Lachen sondern sorgt auch noch für Diskussionsstoff. Eine tolle Kombination!







Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.