Montag, 5. März 2018

Bilerbuch: "Nichts passiert" von Mark Janssen




Titel: Nichts passiert
Autor & Illustrator: Mark Janssen
Übersetzerin: Eva Schweikart
Verlag: FISCHER Sauerländer (24. August 2017)
ISBN: 978-3737355230
Seiten: 40
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 4 Jahren


Für Kinder ist jeder Tag ein toller Tag!
Nichts Besonderes war passiert an diesem Tag. Nick war ein bisschen geschwommen und begegnete ein paar Mäusen. Sara hatte einen Apfel gepflückt und war eine Rutsche heruntergerutscht. Doch war Nick nicht in Wirklichkeit mit den Walen geschwommen? Und ist Sara nicht auf Elefantenrüsseln gerutscht? Haben sie nicht auf dem Tigerkopf einen Handstand gemacht? Sie beschließen, sich für den nächsten Tag zu verabreden. Vielleicht passieren dann ja noch viel tollere Dinge?
(Bild- und Textquelle: Fischer Verlage)





Meine Meinung:

"War das ein öder Tag!", sagt Sara.
"Hast du heute was Spannendes erlebt, Nick?"
"Nein", sagt Nick. "Ich hab ein paar Sachen gemacht.
Aber richtig spannend waren die nicht."

Schon das Cover von "Nichts passiert" hat mich sofort angesprochen, denn was machen die beiden Kinder auf dem Kopf dieses riesigen Tigers? Und dann der Titel .... da mein Sohn ab und zu mal "Nichts passier!" ruft, musste ich dieses Bilderbuch einfach haben. Sobald ich das Buch dann aber aufgeschlagen hatte, realisierte ich, dass es bei Mark Janssens Geschichte um etwas ganz anderes geht ....

Am Abend fragt Sara, wie denn Nicks Tag gewesen sei. Dieser entgegnet, er habe ein paar Sachen gemacht, aber nichts Spannendes. Er habe einen Handstand gemacht, sei ein bisschen geschwommen, habe sich eine Weile ausgeruht, ein paar Mäuse gesehen .... Dann erzählt Sara ein wenig von ihrem Tag, auch sie ist der Meinung, es sei nichts Besonderes geschehen.

"Nichts passiert" lebt auf zwei Ebenen. Zum einen haben wir die beiden schlichten Tagesberichte der Kinder, laut denen eigentlich nichts passiert sei. Auf der anderen Ebene haben wir die Bilder. Diese zeigen uns dann nämlich, dass Nick den Handstand auf dem Kopf eines riesigen Tigers gemacht hat, dass er mit vielen bunten Fischen und riesigen Walen geschwommen ist. Auch Saras Erlebnis zeugen von einer blühenden Fantasie, wenn man die Bilder betrachtet.

Für Sara und Nick war es ein ganz normaler Tag, für uns Zuschauer ist jedes Bild ein neues Tor in das Reich der Fantasie. Und diesen Weg gehen Kinder ganz klar leichter als Erwachsene. Meine beiden konnten sich immer sofort darauf einlassen und so spannen sie sofort zu jeder Seite eine eigene Geschichte.

Meiner Meinung nach zeigt uns Mark Janssen auch, wie wichtig ganz banale Tagesabläufe und die Langeweile sind. Wenn ich mich an meine Kindheit zurückerinnere, hatten wir immer die tollsten Spielnachmittag, wenn wir uns zuvor gelangweilt hatten, weil nichts los war und wir uns mit uns alleine beschäftigen mussten. Da mussten wir dann unsere Fantasie spielen lassen.

"Nichts passiert" lebt von der Diskrepanz von Text und Bild und von den wunderschönen Illustrationen. Die doppelseitigen Aquarellbilder haben eine enorme Farbkraft und Wirkung und ziehen einen direkt ins Bild. Sie laden dazu ein, zu verweilen, die eigene Fantasie spielen zu lassen. Wunderschön.



Fazit:


"Nichts passiert" von Mark Jansen lebt von der Diskrepanz von Text und Bild und von den wunderschönen Illustrationen. Das Bilderbuch zeigt uns auf, wozu die Fantasie der Kinder fähig ist, wie wichtig ganz normale Tage und die Langeweile sind.
Ein fantastisches Buch, in das man versinken kann und die eigene Fantasie angeregt wird.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen