Dienstag, 15. September 2020

"Mondscheindrache und Monsterschreck" von Cornelia Funke und Daniela Kohl





Titel: Mondscheindrache und Monsterschreck
Reihe: Loewe Wow!
Autorin: Cornelia Funke
Illustratorin: Daniela Kohl
Verlag: Loewe Verlag (22. Juli 2020)
Seiten: 128
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 7 Jahren




In einer mondhellen Nacht springt plötzlich ein kleiner Drache aus Philipps Buch. Er ist auf der Flucht vor einem Ritter. Zum Staunen bleibt Philipp jedoch keine Zeit, denn gerade als er dem armen Drachen zu Hilfe kommen will, schrumpft er selbst! Wie aber kämpft man gegen einen gemeinen Ritter, wenn man nur noch daumengroß ist? Diese und andere spannende Geschichten von Drachen, Monstern und fernen Planeten zeigen Kindern, dass Freundschaft, Mut und Tapferkeit viel wichtiger sind, als groß zu sein!
(Bild- und Textquelle: Loewe Verlag)




Meine Meinung:


Im Frühjahr hatte ich euch die ersten vier Bücher von Loewe Wow! vorgestellt. Der Loewe Verlag hat sich viele Gedanken gemacht und nun ein etwas anderes Buchformat herausgebracht: Loewe Wow!
Vor allem durch die modernen Medien haben sich Seh- und Leseverhalten der heutigen Kinder stark verändert. Das Bild-Text-Verhältnis wurde radikal verändert, so dass eine Kinderbuchreihe für Digital Nativs entstanden ist. Es sind keine Comic-Romane, denn es gibt keine Sprechblasen. Trotzdem sind die Illustrationen im Comicstil gehalten. Durch Close-Ups oder Froschperspektiven wurde versucht, filmische Mittel miteinzuarbeiten. Zudem sind die Bilder nicht nur zur Veranschaulichung des Textes da sondern sind Teil der Geschichte.

Im Juli 2020 sind drei weitere Loewe Wow! Titel erschienen, über die sich meine Kinder riesig gefreut haben. Obwohl meine Tochter inzwischen zehn und mein Sohn acht Jahre alt ist, lesen beide begeistert alle Bücher dieser Reihe. Als erstes möchte ich euch "Mondscheindrache und Monsterschreck" von Cornelia Funke und Daniela Kohl vorstellen.

In diesem Loewe Wow! Buch ab 7 Jahren sind vier beliebte Geschichten von Cornelia Funke enthalten: Mondscheindrache, Gagrobatz, Das Monster im Kühlschrank und Das Monster vom blauen Planeten. Diese vier älteren Geschichten sind in der Leselöwen-Reihe schon einmal erschienen. Damit die Geschichten zum neuen Imprint passen, wurden sie von Daniela Kohl illustriert und das macht richtig Spass. Nicht nur das Cover sieht klasse aus, jede einzelne Seite ist wunderschön illustriert und spricht Kinder sofort an. 

Die vier Geschichten unterscheiden sich zwar inhaltlich, doch sie zeigen dem Leser auf, was im Leben wirklich wichtig ist. In der ersten schlüpfen ein Drache und ein Ritter eines Nachts aus ihrem Buch, dann futtert ein gefrässiges Monster den gesamten Kühlschrankinhalt, einem anderen Monster bekommen schräge Musik und Abgase nicht sonderlich gut und die vierte Geschichte handelt von Wesen auf fremden Planeten. Alle vier Geschichten zeigen uns, wie wichtig es ist, zusammenzuhalten und einander so zu akzeptieren, wie man ist. 

Uns hat "Mondscheindrache und Monsterschreck" rundum gefallen und wir hoffen, dass weitere ältere Geschichten so neu aufgelegt werden.





Fazit:


"Mondscheindrache und Monsterschreck" enthält vier ältere Geschichte von Cornelia Funke. Diese wurden nun von Danila Kohl illustriert und im Loewe Wow! Imprint neu aufgelegt. Entstanden ist ein kleines Kunstwerk, dass Kinder sofort anspricht. Das Buch ist durchgängig farbig illustriert und die vier Geschichten lesen sich sehr spannend. Wir wollen mehr davon!






Junior (8) hat "Mondscheindrache und Monsterschreck" sehr gerne gelesen. Vor allem dass das Buch durchgängig farbig illustriert ist, findet er klasse. 








Weitere Bücher von Loewe Wow!:


         

   








Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.