Freitag, 8. Juni 2018

Kinderbuchreihe: "Rotzhase & Schnarchnase" von Julian Gough und Jim Field



In diesem Frühjahr hat der Magellan Verlag gleich zwei Bände einer neuen Erstlesereihe herausgebracht. Auf den ersten Blick erscheinen die Bücher doch recht umfangreich für Erstleser, doch "Rotzhase & Schnarchnase" haben zum einen ein sehr handliches Format und wenn man durch das Buch blättert, realisiert man schnell, dass die Illustrationen mit dem ganz speziellen Farbkonzept grossflächig sind.




Titel: Möhrenklau im Bärenbau
Reihe: Rotzhase & Schnarchnase, Band 1
Autor: Julian Gough
Illustrator: Jim Field
Übersetzerin: Gesine Schröder
Verlag: Magellan (18. Januar 2018)
ISBN: 978-3734828201
Seiten: 112
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 6 Jahren


Hase hat Hunger. Riesenhunger! Die Vorräte sind leer und zu allem Übel ist auch noch Winter. Bär dagegen freut sich über den Schnee, denn endlich kann sie einen Schneemann bauen! Hase weiß aber eines ganz sicher: Sein Schneemann wird tausendmal besser als der von Bär. Pah! Doch als eine Lawine und ein hungriger Wolf seinen Weg kreuzen, erkennt selbst Hase, dass jeder einen guten Freund an seiner Seite braucht.
(Bild- und Textquelle: Magellan Verlag)



Bär wacht viel zu früh aus dem Winderschlaf auf. Sie wurde von einem Dieb geweckt, der seine ganzen Vorräte gestohlen hat. Weil sie vor lauter Hunger nicht mehr schlafen kann, verlässt Bär ihre Höhle und beschliesst erst einmal einen Schneemann zu bauen. Dort trifft sie auf den schlecht gelaunten Hasen. Die beiden Charaktere sind so unterschiedlich, dass hier Meinungsverschiedenheiten vorprogrammiert sind. Ob sich daraus wirklich eine Freundschaft entwickeln kann?

Meine Tochter (8) hat "Möhrenklau im Bärenbau" sofort angesprochen und so hat sie schnell zu lesen begonnen. Ich kann schon vorweg verraten, dass "Rotzhase & Schnarchnase" alles andere als 0815-Erstlesebücher sind. Das betrifft nicht nur die Aufmachung sondern auch die Geschichten selber, die sehr eigen, sogar etwas spröde sind. 
Tja, ich glaube, ich habe meine Tochter beim Lesen noch nie schimpfen hören. Hier wollten ihre Ausrufe nicht mehr enden. Sie fand den Hasen doof, die Bilder zu wenig bunt und dann brauchen die beiden auch noch ein ganzes Buch, nur um einen Schneemann zu bauen ..... doch dann wurde es plötzlich ruhig und auch Töchterchen war dem Charme dieser Buchreihe erlegen und schlussendlich klappte sie "Möhrenklau im Bärenbau" zufrieden zu und gab dem Buch bei Antolin die Höchstwertung.



Titel: Der Tyrann von nebenan
Reihe: Rotzhase & Schnarchnase, Band 2
Autor: Julian Gough
Illustrator: Jim Field
Übersetzerin: Gesine Schröder
Verlag: Magellan (18. Januar 2018)
ISBN: 978-3734828218
Seiten: 112
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 6 Jahren



Ruhe und Frieden – das ist alles, was Hase sich wünscht. Doch Bär schnarcht furchtbar laut, Schildkröte erschreckt ihn fast zu Tode und dann ist da auch noch Grünspecht! Sie ist neu im Wald und macht einen schrecklichen Lärm. Nicht zum Aushalten! So schlechte Laune hatte Hase noch nie! Aber vielleicht schafft Bär es ja, ihm eine andere Sicht der Dinge zu zeigen …
(Bild- und Textquelle: Magellan Verlag)



"Der Tyrann von Nebenan" ist der zweite Band der Reihe. Bär und Hase sind Freunde geworden und so haben sie es sich über den Winter im Bärenbau gemütlich gemacht. Doch dann wird Hase von einem Geräusch geweckt. Als er die Nase aus dem Bau steckt, merkt er, dass der Winter vorbei ist. Es ist an der Zeit, sich an den Frühlingsputz zu machen. Doch Hase findet einfach keine Ruhe. Alles stört ihn. Bär schnarcht zu laut und vor allem ärgert er sich über das ständige Tock-tock-tock des Spechts. Hases Laune sinkt auf den Tiefpunkt, so dass sich Bär aufmacht und das Gespräch mit dem Specht sucht.
Gut, dass Hase so einen Freund wie Bär hat, denn diese ermöglicht ihm einen Perspektivenwechsel, so dass auch er erkennt, wie wichtig Toleranz und ein wohlwollendes Miteinander sind.

"Rotzhase & Schnarchnase" hat ein klasse Farbkonzept. Die Bücher sind eigentlich schwarz-weiss illustriert, doch in jedem Band wird eine Farbe dazu genommen, mit der dann ganze Flächen eingefärbt wurden. Im winterlichen "Möhrenklau im Bärenbau" ist dies blau, im frühlingshaften "Der Tyrann von nebenan" grün. Dazu kommt, dass die Bilder herrlich sind. Vor allem die Gesichtsausdrücke könnten nicht passender sein.

Die Geschichten sind in sich abgeschlossen, so dass sie auch unabhängig voneinander gelesen werden können. Erst muss man sich an den Schreibstil etwas gewöhnen, doch dann wird man herrlich unterhalten. Hier kommt weder der Humor noch die Message zu kurz und nebenbei lässt Julian Gough auch noch etwas Sachwissen einfliessen.

Wir freuen uns, dass schon bald der dritte Band erscheint und sind schon gespannt, wie die Freundschaft von Hase und Bär dieses Mal auf die Probe gestellt wird.



Fazit:

"Rotzhase & Schnarchnase" ist eine Erstlesereihe, die alles andere als 0815 ist. Ich habe mich sofort in die herrlichen Illustrationen und die charmant-spröde Geschichte verliebt, bei meiner Tochter war es eher Liebe auf den zweiten Blick. Nun freuen wir uns aber beide auf mehr der beiden ungleichen Freunde.



Infos zur Reihe:


      

  1. Möhrenklau im Bärenbau
  2. Der Tyrann von nebenan
  3. Ein Wicht vor Gericht     (Erscheinungstermin: 17. Juli 2018)



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.