Donnerstag, 20. August 2020

"Lilly und die Zwölfen - Elfen verboten" von Sibylle Wenzel



Titel: Lilly und die Zwölfen - Elfen verboten
Reihe: Lilly und die Zwölfen, Band 1
Autorin: Sibylle Wenzel
Illustratorin: Anna-Lena Kühler
Verlag: Franckh Kosmos Verlag (12. März 2020)
Seiten: 176
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 12 Jahre


Die 9-jährige Lilly träumt davon, Elfen zu sehen. Stattdessen lernt sie aber die Zwölfen kennen, die ungeliebten Verwandten der Elfen. Mit diesen Zauberwesen wird es nie langweilig: Sie sind rund, fröhlich, frech und singen für ihr Leben gern. Mit ihren Stummelflügeln können die Zwölfen zwar nicht sehr hoch fliegen, aber dafür haben sie das Herz am rechten Fleck. Bei ihnen lernt Lilly, dass es nicht wichtig ist, wie man aussieht, es zählt nur, was man tut!
Lilly zieht zu ihrem Opa aufs Land und trifft dort auf die magischen Zwölfen. Als das Ausflugslokal von Lillys Familie vor dem Ruin steht, schmiedet Lilly gemeinsam mit ihrer Zwölfen-Freundin Flimm einen Plan. Können sie das Lokal jetzt noch retten?
 
(Bild- und Textquelle: Franck Kosmos Verlag)




Meine Meinung:



Elfen kennt natürlich jeder, aber wusstest du, dass es auch Zwölfen gibt?
Als ich meiner Tochter "Lilly und die Zwölfen" gezeigt hatte, war sie sofort angetan. Zum einen hat sie das Cover angesprochen und zum andern, fand sie den Titel mit dem Wortspiel Zwölfen - Elfen witzig und wollte unbedingt wissen, was genau hinter diesen geheimnisvollen Zwölfen steckt.

Die 9-jährige Lilly liebt Märchenbücher, Tiere und jede Art von Quizspielen, doch am liebsten spielt sie mit ihren Elfenfiguren. Wenn sie mit Lillysande und ihren Freundinnen unterwegs ist, kann sie alles um sich herum vergessen. 

Eines Nachts hörte sie in der Konditorei unten ein Rumpeln. Als sie den Geräuschen auf den Grund gehen wollte, überrascht sie die Familie Fünfvorzwölf, wie sie Flumm aus dem Gefrierschrank retten wollte. Dieser liebte Erdbeereis nämlich genau so wie Lilly. Die Familie Fünfvorzwölf sind Zwölfen, die unbeliebten Verwandten der Elfen. Sie sind frech, abenteuerlustig, rundlich und sind für jeden Spass zu haben.

Lilly wiegt zuviel und wird auf ärztlichen Rat hin von ihrer Mutter auf Diät gesetzt. Das passt Lilly überhaupt nicht und führt oft zu Streitigkeiten wischen den beiden. Nur gut, dass ihr Opa das nicht so eng sieht. Leider wird sie jedoch von der Enkeltochter des Nachbarn immer gehänselt.
Als sie die Zwölfen kennenlernt, findet sie in ihnen Freunde, mit denen man richtig Spass haben kann. Mit Hilfe ihrer neuen Freunde lernt Lilly, dass es nicht aufs Äussere ankommt sondern auf den Charakter. 

Dieser Auftaktband von "Lilly und die Zwölfen" hat meiner Tochter und mir grossem Spass gemacht. Die Idee mit den Zwölfen ist witzig und fantasievoll. Immer wieder muss man beim Lesen schmunzeln, denn Sibylle Wenzel hat hier viele bezaubernde Ideen umgesetzt. 
Die Botschaft, die das Buch vermittel, wahnsinnig wichtig: Du bist gut so wie du bist.

Die farbenfrohen Illustrationen runden das Leseerlebnis hier perfekt ab. Richtig toll finde ich auch, dass man auf dem Vorsatzpapier alle Figuren findet. So kann man sich ein schönes Bild von ihnen machen.

Meine Tochter hat sich von Lilly und den Zwölfen verzaubern lassen und freut sich schon auf mehr Schabernack im Elfenland.




Fazit:


"Lilly und die Zwölfen - Elfen verboten" ist der Auftakt zu einer ganz zauberhaften Kinderbuchreihe von Sibylle Wenzel. Die übergewichtige Lilly lernt durch ihre neuen Freunde, den Zwölfen, dass es okay ist, nicht perfekt zu sein. Der Autorin ist ein humorvolles Mutmachbuch gelungen, das nicht nur das Selbstbewusstsein stärkt sondern vor allem richtig Spass mach! 






Favolina (10) gefällt die Idee, dass es hier keine Elfen sondern Zwölfen gibt. Zudem findet sie die Geschichte sehr lustig. Sie möchte die Reihe unbedingt weiterverfolgen.









Infos zur Reihe:



      


Lilly und die Zwölfen
  1. Elfen verboten
  2. Schabernack im Elfenland
  3. Zuckerguss und Elfenkuss     (Erscheinungstermin: 26. November 2020)




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.