Samstag, 29. August 2020

"Die Zuckermeister - Der magische Pakt" von Tanja Voosen



Titel: Die Zuckermeister - Der magische Pakt
Reihe: Die Zuckermeister, Band 1
Autorin: Tanja Voosen
Illustratorin: Viktoria Gavrilenko
Verlag: Arena (10. März 2020)
Seiten: 272
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 9 Jahren


Für die Bewohner der Kleinstadt Belony selbstverständlich, nur Elina hält das alles für Unsinn. Bis ihrer nervigen Nachbarin Charlie eine Schokolade in die Hände fällt, die eine seltsame Wirkung hat. Plötzlich ist Elina sich sicher: Charlie wurde verzaubert! Hilfe bekommen die Mädchen ausgerechnet vom verschlossenen Robin. Er gehört zu einer Familie aus Süßigkeitenwerkern - Menschen mit der Fähigkeit, magische Süßigkeiten herzustellen, um anderen damit zu helfen. Und deshalb weiß er: Nur die geheimnisvollen Zuckermeister können Charlies Fluch umkehren. Mit einem Koffer voller magischer Süßigkeiten begeben sich die drei auf eine gefährliche Suche. Denn nicht jeder hält sich an den Pakt, die magischen Süßigkeiten nur zum Guten einzusetzen …
(Bild- und Textquelle: Arena Verlag)




Meine Meinung:



Meine Tochter liest immer noch am allerliebsten Tagebuchromane mit vielen Bildchen und nicht zu viel klein gedrucktem Text im Blocksatz. Für einzelne Bücher macht sie jedoch eine Ausnahme, unter anderem für "Die Zuckermeister - Der magische Pakt". Das Cover hat sie sofort angesprochen. Es ist wunderschön gestaltet, es funkelt und glänzt golden. Ein wirkliches Prachtstück! 
Doch auch die Stichwörter magische Süssigkeiten und Freundschaft haben ihr Interesse geweckt.

Elina lebt mit ihrem kleinen Bruder, den Eltern und ihrem Grossvater in einem kleinen Städtchen. In Belony gibt es Legende von Madame Picot und ihrem Süssigkeitenladen. Dort soll sie Schokolade hergestellt haben, die verzaubert sein sollten. Wer einmal ihre Kreationen gekostet hatte, war bald darauf Probleme und Sorgen los. 

Elina glaubte zwar nicht an wahre Magie, aber ihr gefiel der Gedanke, dass es eine süsse Hilfe für jedes Problem gab. Zum Beispiel, um schwere Hausaufgaben zu lösen oder sich in doofen Situationen unsichtbar zu machen.     (Seite 11)

Ganz Belony liebte diese Legende. Dass Opas Geschichten immer ein Happy End hatten war ja ganz nett, doch es betrübte Elina auch, denn sie wünschte sich nichts mehr als eine beste Freundin an ihrer Seite.
Zwar wohnt die gleichaltrige Charlie direkt nebenan, doch diese ist sehr zickig und benimmt sich Elina gegenüber oft fies. Doch als Charlie von einer seltsamen Schokolade ist, gibt sie plötzlich nur noch komische Sätze von sich dann verfärbt sich ihre Haut auch noch grün. Für Elina ist klar, dass die Schokolade verzaubert sein musste. Ob an der Legende von Madame Picot doch etwas dran war? Die beiden Mädchen tun sich zusammen. Auf der Suche nach etwas, das Charlies Fluch brechen könnte, lernen sie den mürrischen Robin kennen. Der ist überhaupt nicht erfreut darüber, den Mädchen zu helfen, doch er realisiert, dass sie das gleiche Ziel haben: die geheimnisvollen Zuckermeister.

Von Anfang an hatte ich Spass an Tanja Voosen neustem Kinderbuch. Die hat zwei wunderbare und spannende Familien entworfen, so dass ich mich freute, diese zu Beginn etwas genauer kennenzulernen. Als dann die magischen Süssigkeiten ins Spiel kamen, war ich sowieso hin und weg. Die Kombination aus diesen beiden Komponenten zieht wohl die meisten Kinder magisch an. Bei den unterschiedlichen Süssifkeiten hat die Autorin ihre ganze Fantasie walten lassen.

Der Hauptteil ist dann die Suche nach den Zuckermeistern. Es wird rasant und spannend und Elina, Charlie und Robin müssen zusammenhalten, um ans Ziel zu kommen. Zwischendurch gibt es auch immer wieder witzige Szenen, so dass "Die Zuckermeister - Der magische Pakt" ein rundum unterhaltsames Leseerlebnis ist. Wir freuen uns schon riesig auf die Fortsetzung, denn wir wollen unbedingt wissen, wie es mit der Freundschaft der dreien weitergeht und was es wohl noch für magische Süssigkeiten geben wird.




Fazit:


"Die Zuckermeister - Der magische Pakt" ist nicht nur optisch ein Highlight. Auch die Geschichte weiss mit sympathischen Charaktere, Spannung, Humor und vielen magischen Süssigkeiten zu überzeugen. 






Favolina (10) fand "Die Zuckermeister" sehr spannend. Ihr haben vor allem die magischen Süssigkeiten und die Aufgaben, die gelöst werden mussten, super gut gefallen. Sie freut sich schon auf den zweiten Band.








Infos zur Reihe:



   


Die Zuckermeister
  1. Der magische Pakt
  2. Die verlorene Rezeptur     (Erscheinungstermin:   22. September 2020)




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.