Freitag, 6. März 2020

"Jim ist mies drauf" von Suzanne & Max Lang





Titel: Jim ist mies drauf
Autorin:  Suzanne Lang
Illustrator: Max Lang
Übersetzerin: Pia Jüngert
Verlag: Loewe Verlag (15. Januar 2020)
Seiten: 32
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 4 Jahren


Jim ist mies drauf: Die Sonne scheint zu hell, der Himmel strahlt zu blau und die Bananen schmecken zu süß! „Vielleicht hast du schlechte Laune“, vermutet sein Freund Nick. Doch Jim ist sich sicher: „Ich hab KEINE schlechte Laune!“ Als seine Freunde versuchen ihn aufzumuntern – „Hüpf auf und ab!“, „Tanze!“ oder „Mach ein Nickerchen!“ – stürmt er wütend davon. Nichts scheint zu helfen. Kann es also sein, dass er einfach mal einen schlechten Tag hat? 
(Bild- und Textquelle: Loewe Verlag)





Meine Meinung:


Als Jim Panse an einem wunderschönen Tag aufwachte, bemerkte er sofort, dass etwas nicht stimmte.
Die Sonne schien zu hell, der Himmel strahlte zu blau und die Bananen schmeckten zu süss.

Solche Tage kennt wohl jeder von uns. Eigentlich wäre es ein wunderschöner Tag, aber überall hat man etwas auszusetzen und niemand kann es einem recht machen. Das Schlimmste ist, wenn man dann auch noch ständig gefragt wird, ob man schlechte Laune hat und jeder etwas weiss, das einem dagegen helfen könnte. "Ich habe keine schlechte Laune", behauptet man da gerne. Und genau so geht es Jim Panse in diesem Bilderbuch.
Ist nicht nur sein Name schon goldig?

Jim wacht also auf und fragt sich, was nur mit ihm los sei. Nick von nebenan vermutet, dass er schlechte Laune habe, aber davon will Jim überhaupt nichts wissen. Und so gehen die beiden los und treffen die unterschiedlichsten Tiere. Alle sind überzeugt, dass Jim schlechte Laune hat und alle geben ihm einen Tipp, was diese vertreiben könnte. Die ersten Ratschläge versucht Jim auch noch umzusetzen, doch es hilft alles nichts, er fühlte sich auch damit überhaupt nicht glücklich. Die anderen Tiere wollen ihm alle helfen, bis es Jim reicht, er sich gegen die Brust trommelt und laut brüllt: "Ich habe keine schlechte Laune!". Danach fühlt er sich noch elender und er muss sich eingestehen, dass er wohl doch schlechte Laune hat. Nur gut gibt es Nick. Mit ihm realisiert er, dass es ein wunderschöner Tag für schlechte Laune ist.

"Jim ist mies drauf" greift ein wichtiges Thema kindgerecht auf. Jeder hat einmal schlechte Laune und das ist auch in Ordnung. Und manchmal möchte man in dieser Situation weder von anderen darauf angesprochen werden noch gut gemeinte Tipps bekommen. Ab und zu braucht man einfach seine Ruhe oder aber nur einen guten Freund.

Doch das Bilderbuch punktet nicht nur mit der Geschichte, auch die Illustrationen sind toll. Die witzigen und farbenfrohen Bilder kommen bei den Kindern bestimmt sehr gut an. "Jim ist mies drauf" kann man einfach miteinander anschauen, aber auch als Gesprächsgrundlage über die eigenen Gefühle, über eigene schlechte Tage nutzen. 



Fazit:


"Jim ist mies drauf" ist ein tolles Bilderbuch über einen schlecht gelaunten Affen, der lernt, dass man zu seinen Gefühlen stehen kann und jeder auch einmal einen schlechten Tag hat. Das Buch überzeugt mit einer wichtigen Thematik und farbenfrohen Illustrationen.







Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.