Mittwoch, 25. März 2020

"Das NEINhorn" von Marc-Uwe Kling und Astrid Henn





Titel: Das NEINhorn
Autor:  Marc-Uwe Kling
Illustrator: Astrid Henn
Verlag: Carlsen (5. Oktober 2019)
Seiten: 48
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 3 Jahren


Im Herzwald kommt ein kleines, schnickeldischnuckeliges Einhorn zur Welt. Aber obwohl alle ganz lilalieb zu ihm sind und es ständig mit gezuckertem Glücksklee füttern, benimmt sich das Tierchen ganz und gar nicht einhornmäßig. Es sagt einfach immer Nein, sodass seine Familie es bald nur noch NEINhorn nennt.
Eines Tages bricht das NEINhorn aus seiner Zuckerwattewelt aus. Es trifft einen Waschbären, der nicht zuhören will, einen Hund, dem echt alles schnuppe ist, und eine Prinzessin, die immer Widerworte gibt. Die vier sind ein ziemlich gutes Team. Denn sogar bockig sein macht zusammen viel mehr Spaß!

(Bild- und Textquelle: Carlsen Verlag)






Meine Meinung:


Marc-Uwe Kling wurde mit "Die Känguru-Chroniken" bekannt, das sogar Anfang März 2020 im Kino zu sehen war. Mit Astrid Henn als Illustrationen hat er schon mehrfach erfolgreich zusammengearbeitet."Das NEINhorn" ist ihr neuster Streich und wer den Kabarettisten kennt, weiss, dass auch sein neustes Werk nur so vor Wortwitz strotzt und die fluffig-glitzernde Einhornwelt auf die Schippe nimmt.

Im Herzwald kommt ein Einhorn zur Welt. Optisch passt es mit seiner hübschen Gestalt sehr gut in den Wald, aber es hat oft das Gefühl, am falschen Ort zu sein. Aus diesem Grund sagt es meistens nichts, und wenn doch, dann sagt es: "Nein." Und das sagt es so oft, dass man es nur noch NEINhorn nennt.
Eigentlich will das NEINhorn nur seine Ruhe, denn es ist vom ewigen Lächeln der anderen nur noch genervt. Da die Familie nicht verstehen kann, dass es anders ist, entscheidet es sich, fortzugehen. Daraufhin spielt es den ganzen Tag im Schlamm, frisst angedatschte Äpfel und macht viele Dinge einfach nur so zum Spass.
Auf seinem Weg trifft es den WASbär, den NahUND und die KönigsDOCHter. Alle Eltern können sich gut vorstellen, was das für bereichernde Dialoge ergibt ...

Das Bilderbuch wird schon ab 3 Jahren empfohlen. Klar ist dieses Alter die Einhorn-Fraktion und man kann auch die schönen Bilder und die Geschichte eines bockigen Einhornes erzählen. Für diese jungen Zuhörer hat "Das NEINhorn" aber sehr viel Text und die vielen Seitenhiebe und Wortwitze werden erst etwas ältere Kinder verstehen. Sicher ist auf jeden Fall, dass das ein Bilderbuch ist, das auch Erwachsenen grossen Spass macht.

Zu Beginn im zuckerwattigen Herzwald ist der Text schön gereimt. Als das NEINhorn dann seinen eigenen Weg geht, bricht auch diese starre Gedichtform auf.

Die Botschaft des Buches ist hier zwischen den Zeilen verpackt, denn als das NEINhorn gefragt wird, ob die Geschichte noch eine Moral bräuchte, sagte es selbstverständlich: "Nein."
Auch wenn es für das Umfeld nicht immer einfach ist, ist es wichtig, nein zu sagen und sich nicht in eine Schublade stecken zu lassen. Jeder soll seinen Weg gehen, so dass er sich wohl fühlt. Dann findet man auch Gleichgesinnte.

Doch das Bilderbuch punktet nicht nur mit der Geschichte, auch die Illustrationen sind witzig und toll. Die witzigen und farbenfrohen Bilder kommen bei den Kindern bestimmt sehr gut an. Sie sind mit vielen Sprechblasen angereichert, so dass man sich die Gespräche zwischen den Tieren noch besser vorstellen kann.

Am Ende gibt es noch zwei Doppelseiten voll mit Wortspiel-Tieren, welche meinen Kindern grossen Spass gemacht haben. Und möglicherweise fallen einem dann auch noch eigene Tiere ein ...



Fazit:


"Das NEINhorn" von Marc-Uwe Kling ist ein witziges Bilderbuch, das das Trend-Tier Einhorn etwas anders aufgreift. Empfohlen wird es zwar schon ab 3 Jahren, meiner Meinung nach werden aber vor allem grössere Kinder und jung gebliebene Erwachsene ihre Freude daran haben, denn diese verstehen auch die Seitenhiebe und die vielen Wortwitze.







Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.