Samstag, 28. März 2020

"Ariadnes Faden" von Jan Bajtlik





Titel: Ariadnes Faden
Untertitel: Götter Sagen Labyrinthe
Autor:  Jan Bajtlik
Übersetzer: Thomas Weiler
Verlag: Moritz Verlag (15. August 2019)
Seiten: 80
Format: 37.5 x 27.5 cm
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 8 Jahren


Seit Jahrhunderten fasziniert uns die griechische Antike: Die Sphinx, blinde Seher, Rätsel und Labyrinthe ziehen Kinder wie Erwachsene in ihren Bann. Jan Bajtlik wendet einen großartigen Trick an: Sein Buch ist ein einziges Labyrinth. Vom Einband durch alle Seiten bis zurück zum Ausgangspunkt kann kind sich seinen Weg suchen. Vorbei an Prometheus’ Feuerraub, Herakles’ zwölf Arbeiten, mitten durchs Labyrinth des Minotauros, den Palast von Knossos querend zur Jagd nach dem Goldenen Vlies. Den zentralen Teil nehmen der Trojanische Krieg und die Heimkehr des Odysseus ein, aber auch zu Sisyphos, Ödipus und dem Koloss von Rhodos führt der verschlungene Weg. Noch nie wurde das Weltbild des alten Athen so spielerisch erklärt, gleichzeitig aber ist der Erklärungsteil so detailverliebt und genau, dass er auch Wesen wie das Hippalektryon oder die Ziege Amaltheia vorstellt.
(Bild- und Textquelle: Moritz Verlag)




Meine Meinung:


"Ariadnes Faden" ist nicht nur wegen seinem Format ein GROSSartiges Buch. Griechische Sagen kommen bei gross und klein gut an. Das haben die Hörbücher von Dimiter Inkiov aber auch Buchreihen wie Percy Jackson bewiesen. Sogar Lego bedient sich an den griechischen Göttern. So kommt es, dass viele Kinder Medusa, Minotaurus und co. kennen und dann gerne etwas mehr über die faszinierenden Figuren erfahren möchten.


Der polnische Grafikdesigner und Typograf Jan Bajtlik hat die griechischen Sagen und Mythen in seinem Buch auf eine ganz spezielle Art und Weise verarbeitet. Es ist eine grandiose Mischung aus Wimmelbuch, Sachbuch und Labyrinthespass.

Nach einer kurzen Einleitung und Erklärung, wie das Buch funktioniert. geht es mit dem Weltbild der alten Griechen los. Jede Doppelseite ist ein detailverliebtes Wimmelbild, durch das ein Labyrinth führt. Auf der Suche nach dem richtigen Weg stösst man auch spannende Einzelheiten und informative Bildunterschriften. Es werden einem jedoch nur kleine Wissenshäppchen hingeworfen.  Wenn man mehr über die Thematik der aktuellen Doppelseite erfahren möchte, folgt man der Seitenzahl neben der Überschrift und erhält dann im hinteren Teil des Buches Sachtexte über die Hintergründe.

Und so öffnet sich für einige die Büchse der Pandora ... es gibt so vieles zu entdecken: Was es mit der Achillesferse auf sich hat, was eine Sisyphos-Arbeit ist und warum oder wie ein heutiger Trojaner zu seinem Namen kam.
Dieses Buch ist also unser Ariadnefaden durch die griechische Mythologie. Erst bestaunt man die wunderschönen und detailverliebten Bilder, sucht sich dann seinen Weg durch das Labyrinth und kann sich wenn gewünscht im hinteren Teil mehr Wissen holen. Einfach genial!



Fazit:


"Ariadnes Faden" von Jan Bajtlik ist eine grossartige Mischung aus Sachbuch, Wimmelbuch und Labyrinthespass. Das Buch besticht mit seinen detailverliebten Illustrationen und kleinen Wissenshäppchen auf jeder Doppelseite und trumpft mit vertiefendem Sachwissen im hinteren Buchteil auf. Eine gelungene Kombination für alle, die mehr über die griechischen Götter und Sagen erfahren möchten. Unbedingt anschauen!






Um den ganzen Inhalt dieses Buchschatzes zu erfassen, ist Junior (7) noch ein bisschen zu jung. Trotzdem ist er völlig fasziniert von den tollen Bildern im Buch und sucht sich den Weg durch die Labyrinthe.










Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.