Samstag, 4. August 2018

Kinderbuch: "Villa Wunderbar - Ein Waschbär zieht ein" von Linnea Svensson




Titel: Villa Wunderbar - Ein Waschbär zieht ein
Reihe: Villa Wunderbar, Band 1
Autorin: Linnea Svensson
Illustrator: Nikolai Renger
Verlag: Loewe (18. September 2017)
ISBN: 978-3785585146
Seiten: 128
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 5 Jahren



Hier leben Matilda und Joschi mit ihren Familien. Seit Kurzem hat sich in Omas Waschsaloncafé auch noch ein kleiner Untermieter eingenistet: Klar, dass Waschbär Henri es in einer alten Trommel besonders gemütlich findet … Henri ist klein, süß und kuschelig, hat es aber faustdick hinter den Ohren! 
Zusammen erlebt das Trio allerhand: Es wird nicht nur jede Menge leckerer Kuchen gefuttert, sondern auch eine kleine Mäusefamilie gerettet und einem merkwürdigen Gast hinterherspioniert. Und als in der Nachbarschaft ein Seifenkistenrennen veranstaltet wird, ist die Familie Grankvist natürlich mit dabei!
(Bild- und Textquelle: Loewe Verlag)





Meine Meinung:

In der Villa Wunderbar ist überhaupt kein Tag wie der andere. Heute gibt es ein Geheimnis aufzudecken.

In der Villa Wunderbar wird es nie langweilig, denn da wohnen nicht nur Matilda und Joschi mit ihren Familien, nein in Omas Waschsalon hat sich vor kurzem ein kleiner Waschbär einquartiert. Und weil der Waschbär sogar sprechen kann, wundert es wohl niemanden, dass die drei eine Menge erleben. So ist "Villa Wunderbar - Ein Waschbär zieht ein" ein unterhaltsames (Vor-)Lesevergnügen für die ganze Familie.

Matilda und Joschi sind nicht nur Cousine und Cousin, nein sie gehen auch noch in die gleich Klasse. So kommt es, dass die beiden beinahe alles gemeinsam machen. 
Im Erdgeschoss der Villa Wunderbar hat ihre Oma einen Waschsalon. Vor kurzem hat sich in der Waschtrommel einer alten Waschmaschine Henri, ein sprechender Waschbär, eingenistet. Wie nicht anders zu erwarten, wollen die beiden Kinder Henri natürlich behalten und dieser wirbelt den Alltag gehörig durcheinander.

In der Villa Wunderbar ist überhaupt kein Tag wie der andere....
So beginnt jede der zwanzig Geschichten in diesem Buch. Wir lernen die Villa Wunderbar und ihre Bewohner immer besser kennen. Wenn das Buch von vorne bis hinten gelesen wird, bekommt man ein grosses Ganzes. Da die einzelnen Geschichten jedoch in sich abgeschlossen sind, kann man sich auch einzelne herauspicken. Als Thema werden Alltagssituationen aufgegriffen, so dass sich die Kinder schnell identifizieren können.

Die Geschichten sind sehr lustig und unterhaltsam, so dass sie bei Zuhörern und Lesern Begeisterung hervorrufen und nach einer Geschichte immer nach einer Zugabe gebeten wurde.

Die farbenfrohen Illustrationen von Nicolai Renger zieren beinahe jede Doppelseite und bringen den Kindern die Villa Wunderbar und die Ereignisse noch näher.

Auf den Seiten ist relativ viel und recht klein gedruckter Text, so dass "Villa Wunderbar - Ein Waschbär zieht ein" ein ideales Vorlesebuch ist. Schon geübte Zweitleser können sich natürlich auch alleine ins Abenteuer stürzen.


Fazit:


"Die Villa Wunderbar - Ein Waschbär zieht ein" ist ein richtig tolles Vorlesebuch. In zwanzig Geschichten lernen wir die Villa Wunderbar und ihre Bewohner kennen. Der Liebling der Kinder ist der sprechende Waschbär, der den Alltag gehörig durcheinanderwirbelt, so dass gross und klein viel Spass mit diesem Buch haben werden.




Infos zur Reihe:


      

  1. Ein Waschbär zieht ein
  2. Das Apfelfest
  3. Das Zimtschnecken-Wunder   (Erscheinungstermin: 17. September 2018)





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzbestimmungen und in der Datenschutzerklärung von Google.