Montag, 16. Oktober 2017

Erstlesebuch: "So leben die Tiere. Der Igel" von Friederun Reichenstetter



Titel: So leben die Tiere. Der Igel
Reihe: Der Bücherbär. Sachwissen Natur. 1. Klasse
Autorin: Friederun Reichenstetter
Illustrator: Hans-Günther Döring
Verlag:Arena (6. Juni 2017)
ISBN: 978-3401709482
Seiten: 40
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 6 - 8 Jahre


Wer trägt ein Stachelkleid, ist meistens nachts unterwegs und verschläft den Winter? Natürlich der Igel! Doch wieso trägt der Igel Stacheln und wird er auch schon stachelig geboren? Wo versteckt er sich im Winter? Und was ist zu tun, wenn man einen kleinen Igel findet? Spannendes und Wissenswertes rund um den beliebten Gartenbewohner und seine Lebenswelt.
(Bild- und Textquelle: Arena Verlag)




Meine Meinung:

In einer Hecke fühlt der Igel sich richtig wohl.
Sie schützt ihn vor Feinden, Kälte, Regen und Hitze

Die Erstlesereihe Sachwissen Natur vermittelt mit einfachen Texten spannendes Wissen über die heimischen Tiere und ihre Lebensräume. Die Bücherbär-Reihe richtet sich an Leseanfänger ab der 1. Klasse. Die übersichtlichen Texteinheiten, kurzen Zeilen und die grosse Fibelschrift sind ideal zum Lesenlernen. Die spannenden Sachthemen wecken die Lust am Entdecken und Lernen.

Dienstag, 10. Oktober 2017

Bilderbuch: "Mein Bruder aus dem Gurkenglas" von Aurélie Guillerey und Emilie Chazerand




Titel: Mein Bruder aus dem Gurkenglas
Autorin: Emilie Chazerand
Illustratorin: Aurélie Guillerey
Übersetzer: Tobias Scheffel
Verlag: Knesebeck (16. Februar 2017)
ISBN: 978-3868739381
Seiten: 48
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre


Hieronymus ist ein Einzelkind – und das genau sind seine beiden Probleme: keine Geschwister und ein doofer Vorname. Auch wenn er als Einzelkind nie etwas teilen muss, nerven ihn die lästigen Pflichten, die ganz allein an ihm hängenbleiben. So beschließt er eines Tages, sich selbst einen Bruder zu kaufen – in einem Konservenglas beim Lebensmittelhändler Herrn Cocolori mit dem wunderbar italienischen Akzent. Nun sind sie also zu zweit. Ob das gut geht?
(Bild- und Textquelle: Knesebeck)




Meine Meinung:

Ich heisse Hieronymus und bin ein Einzelkind.
Das sind meine beiden grossen Probleme: keine Geschwister und ein hässlicher Vorname.

Hieronymus hat nicht nur einen ungewöhnlichen Vornamen, er ist auch noch ein Einzelkind.
Selbstverständlich hat es auch Vorteile, allein zu sein, denn man muss nie etwas teilen und hat die volle Aufmerksamkeit der Eltern. Aber all die lästigen Pflichten bleiben auch alle an einem hängen und so viel Spass wie bei seinem Freund mit den sechs Schwestern hat er auch nie. Wie gut, dass Herr Cocolori, der wunderbare Lebensmittelhändler mi dem italienischen Akzent, immer ein offenes Ohr hat und ihm helfen kann. 

Er verkauft Hieronymus einen Bruder im Gurkenglas. Hieronymus befürchtet, dass ihm Herr Cocolori einen Bären aufgebunden hat. Da er aber nichts zu verlieren hat, nimmt er das Glas mit und befolgt die Anleitung des Lebensmittelhändlers. Er schüttet das Gurkenglas in die Badewanne und tatsächlich erscheint aus dem Schaumbad Archibald, sein Bruder. Da steht plötzlich ein Stockbett in seinem Zimmer und auch seine Eltern benehmen sich so, als ob es Archibald schon immer gäbe. Ob das gut gehen kann?

Montag, 9. Oktober 2017

Bilderbuch: "Die Nudelpiraten" von André Sedlaczek




Titel: Die Nudelpiraten
Autor & Illustrator: André Sedlaczek
Besonderes: Mit leckeren Nudelrezepten für kleine Piraten
Verlag: Lappan (30. Juni 2017)
ISBN: 978-3830312598
Seiten: 32
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 3 Jahren


Nudeln sind das absolute Leibgericht der sechs Piraten vom Seeräuberschiff "Nudelholz"! 
jeden Tag muss der Smutje Al Forno Nudeln kochen, denn die Piraten können davon gar nicht genug bekommen. Doch welche Nudeln soll er heute kochen?
Das ist gar nicht so einfach, denn Kapitän Rigatoni möchte kurze, dicke Röhrchennudeln, Matrose Spaghetto möchte lange, dünne Nudeln, Steuermann Fussilio hätte gern Spiralnudeln, Matrose Raviolaf hätte sie gerne gefüllt und Mie-Noo liebt chinesische Nudeln. Aber damit es nicht jeden Tag immer nur Al Fornos Lieblingsspeise gibt, nämlich gemischten Nudelauflauf, müssen sie sich etwas einfallen lassen. Zum Glück hat der Schiffsjunge Napoli eine Idee, und alle sind mit Feuer und Flamme dabei ...
(Bild- und Textquelle: Carlsen Verlag)




Meine Meinung:

Wenn es etwas gab, worauf sich die Piraten des Seeräuberschiffes "Nudelholz" freuten, dann war es das Mittagessen. Und das, obwohl es jedes Mal einen Streit darüber gab, was der Smutje mit dem Namen Al Forno kochen sollte.

An Bord der "Nudelholz" werden die Nudeln noch von Hand gemacht. Für den Nudelteig braucht Koch Al Forno unbedingt fische Eier, doch die muss er erst einmal suchen, den die Hühner machen sich einen Spass daraus, diese zu verstecken. Wenigstens kann er dabei gleich seine Piratenkollegen fragen, was sie zu Mittag essen wollen.

Jeder Pirat hat nämlich seine Lieblingsnudeln und dementsprechend heisst er auch. Kapitän Riga-Toni liebt die kurzen, dicken Röhrchennudeln, der dünne Matrose Spaghetto mag am liebsten Spagetti, Steuermann Fussilio möchte Spiralnudeln, Matrose Raviolaf gefüllte Nudeln und Mie-Noo im Krähennest möchte chinesische Nudeln. Jedes Mal ist es das gleiche, doch Küchenchef Al Forno weiss sich zu helfen: Er macht einfach wieder sein Lieblingsessen, nämlich gemischten Nudelauflauf mit viel Käse. Doch damit sind die anderen Piraten überhaupt nicht einverstanden. Zum Glück hat da der Schiffsjunge Napoli eine tolle Idee ....

Samstag, 7. Oktober 2017

Bilderbuch: "Finger weg von diesem Buch" von Andy Lee



Titel: Finger weg von diesem Buch
Autor: Andy Lee
Illustrator: Heath McKenzie
Übersetzerin: Christine Spindler
Verlag: Ars Edition (19. Juli 2017)
ISBN: 978-3845822815
Seiten: 32
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre


Finger weg von diesem Buch!
Was, du traust dich doch, es aufzuschlagen?
Na, du wirst schon sehen, was du davon hast . . .
(Bild- und Textquelle: arsEdition)





Meine Meinung:


Schwarze Bilderbücher gibt es ja nicht viele und so wurde mein Sohn davon regelrecht angezogen. Als er dann auch noch erfuhr, dass es "Finger weg von diesem Buch" heisst, war er nicht mehr zu halten .... Erst hat er es selber durchgeblättert, dann von seiner Schwestern vorlesen lassen. Immer wieder habe ich ein Lachen von den beiden gehört und danach kam Junior grinsend zu mir, "Finger weg von diesem Buch" immer noch in der Hand.

Ja, dieses Bilderbuch weist keine wirkliche Handlung auf. Ein blaues Wesen warnt den Leser, dieses Buch anzuschauen. Doch wie es überall ist, reizen Verbote noch viel mehr und so wird selbstverständlich immer weitergeblättert. Die Warnungen des Blauen werden eindringlicher, werden zu Drohungen und schlussendlich zu flehentlichem Betteln. Doch man wird weiter durch das Buch blättern - was soll denn auch passieren, schliesslich ist es ja 'nur' ein Buch ....
Beinahe jede Seite bringt einen neuen Lacher und das Ende setzt dem Ganzen noch das Krönchen auf. Mit diesem Ausgang hat wirklich niemand gerechnet!

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Kinderbuch: "Supermops und der dreiste Dackelraub" von Nicolas Gorny



Titel: Supermops und der dreiste Dackelraub
Autor: Niclas Gorny
Illustrator: Pascal Nöldner
Verlag: Südpol (28. Februar 2017)
ISBN: 978-3943086379
Seiten: 92
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 7 - 9 Jahre


Eigentlich hat sich Helge ein gefährliches Haustier gewünscht, eine Schlange oder ein Krokodil. Stattdessen bekommt er einen Mops zum Geburtstag. Einen dicken, langweiligen Mops! Aber dann weckt ein vergammeltes Würstchen Superheldenkräfte in Helges Mops. Und schon wartet der erste Einsatz auf das heldenhafte Team Supermops und Helge: Dackeldame Paula ist entführt worden …
(Bild- und Textquelle: Südpol)





Meine Meinung:


Als ich das Cover von "Supermops und der dreiste Dackelraub" sah, wusste ich, dass dieses Kinderbuch bei uns einziehen muss. Es sprüht nur so vor Action und so stand schnell fest, dass dies unser nächstes Vorlesebuch sein würde.

Die Bücher vom Südpol Verlag eignen sich meiner Meinung nach sowieso perfekt zum Vorlesen. Die Geschichten sind sehr abwechslungsreich und unterhaltsam, zudem sind die Bücher durchgehend illustriert, was die Kinder sehr anspricht.

Dienstag, 3. Oktober 2017

Erstlesebuch: "Paul. Plötzlich Vampir! Ein Schultag mit Biss" von Christian Seltmann



Titel: Paul. Plötzlich Vampir! Ein Schultag mit Biss
Reihe: Der Bücherbär. Allererstes Lesen. 1. Klasse. Mit Silbentrennung zum leichteren Lesenlernen
Autor: Christian Seltmann
Illustrator: Alexander von Knorre
Verlag: Arena (6. Juni 2017)
ISBN: 978-3401705668
Seiten: 48
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 6 - 8 Jahre


Paul, der kleine Vampir will unbedingt zur Schule gehen. Dabei kann er doch tagsüber gar nicht draußen herumlaufen! Sonnenstrahlen sind für Vampire viel zu gefährlich. Der Werwolf hat eine Idee: Knoblauchkapseln! Die helfen in solchen Fällen immer. Paul probiert es aus und wartet gespannt auf den nächsten Morgen …
(Bild- und Textquelle: Arena Verlag)





Meine Meinung:


"Paul. Plötzlich Vampir! Ein Schultag mit Biss" von Christian Seltmann ist ein weiteres Buch aus der Erstlesereihe "Der Bücherbär". Es gehört zu Allererstes Lesen. 1. Klasse, so dass die übersichtlichen Leseeinheiten und kurzen Zeilen ideal zum Lesenlernen sind. Die grosse Fibelschrift und die Zeilentrennung nach Sinneinheiten erleichtern das Lesen und Verstehen zusätzlich.

Dieses Buch zeichnet sich zudem durch die Silbentrennung aus, was das Lesenlernen weiter erleichtert. Die Wörter sind also silbisch dunkelblau/schwarz gedruckt. Die Aufgliederung in Sprechsilben hilft dabei, ein Wort richtig lesen und verstehen zu können. Weil die Farben nicht einen Kontrast aufweisen, bleibt das Wort dennoch als erkennbare Einheit erhalten.

Freitag, 22. September 2017

Happy Birthday Liliane Susewind!



Vor zehn Jahren ist der erste Band von Liliane Susewind "Mit Elefanten spricht man nicht" erschienen. 
Lilli hat ein Geheimnis. Sie kann nämlich mit Tieren sprechen. Kein Wunder also, dass sie bei allen Tieren sehr beliebt ist. Aus Sorge, von ihren Mitschülern als verrückt abgestempelt zu werden, hütet Lilli ihr Geheimnis so gut sie kann. Da lernt sie den coolsten und witzigsten Jungen der Schule kennen, den Schwarm aller Mädchen, und es stellt sich heraus, dass auch er ein Geheimnis hat. Jesahja ist hochbegabt, mimt aber den Mittelmässigen, um nicht als Streber zu gelten. Die beiden werden echte Freunde.

Donnerstag, 21. September 2017

Bilderbuch: "Ritter und Drachen haben gut lachen: Eine Freundschaftsgeschichte" von Elli Woollard



Titel: Ritter und Drachen haben gut lachen
Untertitel: Eine Freundschaftsgeschichte
Autorin: Elli Woollard
Illustrator: Benji Davies
Übersetzerin: Maria Höck
Verlag: Ars Edition (20. März 2017)
ISBN: 978-3845817996
Seiten: 32
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre


Als der kleine Konrad einer komisch aussehenden Ente hilft, beginnt zwischen den beiden eine wunderbare Freundschaft. Was sie aber nicht voneinander wissen: Konrad ist eigentlich ein mutiger Ritter ... und die "Ente" der junge Drache Theo! Was nun? Eigentlich sind sie ja Feinde und sollten gegeneinander kämpfen...
(Bild- und Textquelle: arsEdition)





Meine Meinung:


Nur schon das Cover von "Ritter und Drachen haben gut lachen" hat mich angelacht und auch der Titel konnte das Interesse meines Sohnes wecken. Ritter und Drachen sind doch bei Jungs ab 4 Jahren sehr beliebt und wenn mit diesen beiden Themen dann auch noch eine tolle Freundschaftsgeschichte verbunden wird, passt alles.

Donnerstag, 14. September 2017

Der kleine Drache Kokosnuss - Gewinnspiel



Seit 15 Jahren gibt es die Geschichten rund um den kleinen Drachen Kokosnuss und seit zwei Jahren sind sie auch aus unserem Kinderzimmer nicht mehr wegzudenken. Sie begeistern bei uns gross und klein. Ich habe beim Vorlesen genau so viel Spass wie die Kinder beim Zuhören und die Tochter beginnt nun auch schon, die Bücher selber zu lesen. Und dann gibt es noch die Tage, an denen ich von morgens bis abends Kokosnuss-Hörspiele mithöre. Jetzt ist ein neuer Band erschienen und "Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren" musste natürlich auch bei uns einziehen. Unsere Meinung zum neusten Feuerdrachen-Abenteuer haben wir euch hier schon verraten.

Ihr kennt den kleinen Drachen Kokosnuss und seine Freunde noch nicht?
Oder ihr wart mit dem kleinen Feuerdrachen noch nicht in Afrika?

Dann habt ihr hier die Möglichkeit, ein grosses Kokosnuss-Fanpaket zu gewinnen. Im Paket enthalten ist nicht nur das neuste Abenteuer in Buch- und  CD-Form, sondern auch das Stachelschwein Matilda, ein Malbuch mit Tuschkasten, Tattoos, ein Bleistift, Kreisel, Taschentücher, Layrinthe und ein Magnet. 


Gewinnen könnt ihr ....


. . . indem ihr uns hier einen Kommentar hinterlasst und uns verratet, welches Tier in Afrika ihr gerne interviewen würdet.
Wer uns im Kommentar auch seine E-Mail Adresse verrät, wird im Gewinnfall per Mail benachrichtigt. Auf jeden Fall wird der Gewinner hier auf Favolina & Junior bekannt gegeben.



Das Gewinnspiel ist beendet. Herzlichen Glückwunsch an Nanni und ihre Tochter, die das grosse Fan-Paket vom kleinen Drachen Kokosnuss gewonnen haben.


Mittwoch, 13. September 2017

Bilderbuch: "Tiere im Dschungel: Spiel mit uns!" von Stefan Lohr




Titel: Tiere im Dschungel
Reihe: Spiel mit uns!
Illustrator: Stefan Lohr
Ausstattung: Pappbilderbuch mit 5 Steckfiguren zum Zusammenbauen
Verlag: Tessloff Verlag (1. Juni 2017)
ISBN: 978-3788639556
Seiten: 10
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 3 Jahren


Dieses außergewöhnliche Bilderbuch bietet beides: Wunderschöne Illustrationen und kurze Texte über das Leben im Dschungel und dazu fünf Steckfiguren aus stabiler Pappe zum Spielen. Einfach die Einzelteile aus den Buchseiten herauslösen und ohne Kleben zusammen stecken. So entstehen im Nu ein verfressenes Krokodil, ein tapsiges Tigerkind und drei weitere Dschungeltiere.
(Bild- und Textquelle: Tessloff Verlag)





Meine Meinung:


Schon seit längerem gibt es auch interaktive Bilderbücher. Vor allem bei den Pappbüchern für die Kleinsten gibt es oft Klappen, Schieber oder sogar Puzzleteile zum Rausnehmen. Der Tessloff Verlag geht mit seiner Reihe Spiel mit uns! noch einen Schritt weiter. Hier können die Kinder aus den herausnehmbaren Teilen gleich die Akteure des Buches zusammensetzen und damit spielen.

Hallo! Ich bin Lulu, das Äffchen, und lebe im Dschungel. Das hier sind meine Freunde, die Tiger. Schau doch mal, was für ein schönes gestreiftes Fell sie haben!

Dienstag, 12. September 2017

Erstlesebuch: "Greta Glückspilz. Eine Schultasche voller Glück. Lustige Schulgeschichten" von Sandra Grimm




Titel: Greta Glückspilz. Eine Schultasche voller Glück. Lustige Schulgeschichten
Reihe: Der Bücherbär. Allererstes Lesen. 1. Klasse
Autorin: Sandra Grimm
Illustratorin: Elli Bruder
Verlag: Arena (6. Juni 2017)
ISBN: 978-3401711027
Seiten: 48
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre



„So ein Glück, heute haben wir Rechnen!“, jubelt Greta. Aber Marie kann diese doofen Zahlen nicht leiden. Da huscht ein Huhn über den Schulhof. Und gleich noch ein zweites – und dahinter Hausmeister Bauer. Von seinen zwölf Hühnern sind einige ausgerissen. Im Stall sind nur noch acht. Wie viele fehlen denn nun? Schwuppdiwupp hat Marie das richtige Ergebnis. Zusammen mit Greta ist selbst Mathe einfach wunderbar!

(Bild- und Textquelle: Arena Verlag)





Meine Meinung:

"So ein Glück, gleich haben wir Rechnen!", jubelt Greta.
Marie zieht die Nase kraus.
"Rechnen ist doof. Immer nur Zahlen. Ich mag das nicht", stöhnt sie.

Bisher steht bei uns im Bücherregal bereits ein Bilder- und ein Vorlesebuch von Greta Glückspilz. Beide Bücher sind bei meiner Tochter sehr gut angekommen, so dass sie sich riesig darüber gefreut hat, nun Gretas Geschichten selber lesen zu können. 
Die Bücherbär-Reihe Allererstes Lesen richtet sich an Leseanfänger in der Vorschule und am Anfang der 1. Klasse.

"Greta Glückspilz. Eine Schultasche voller Glück" enthält vier lustige Schulgeschichten, die zwischen vier und neun Seiten umfassen.

Die übersichtlichen Leseeinheiten und kurzen Zeilen sind ideal zum Lesenlernen. Eine Zeile umfasst nie mehr als fünf Wörter und jede Seite ist bunt illustriert.

Montag, 11. September 2017

Kinderbuch: "Leon zeigt Zähne" von Silke Wolfrum




Titel: Leon zeigt Zähne
Autorin: Silke Wolfrum
Illustratorin: Katja Sptzer
Verlag: Carl Hanser Verlag (13. März 2017)
ISBN: 978-3446254930
Seiten: 136
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre


Eigentlich würde Leon gerne in der Pause mit den anderen Fußball spielen, und eigentlich wollte er auch schon immer mal vom Dreimeterbrett springen, aber dafür ist er einfach nicht mutig genug. Als Quentin sich dann auch noch sein Referatsthema unter den Nagel reißt, wird Leon klar: Es muss sich etwas ändern! Und da Papa mindestens genauso schüchtern ist, erstellen sie gemeinsam eine Liste mit Mutproben. Diese zu meistern ist gar nicht so leicht, aber Vater und Sohn merken bald, dass es manchmal einfach auf einen Versuch ankommt.
(Bild- und Textquelle: Carl Hanser Verlag)





Meine Meinung:


Aufgefallen ist mir das Buch von Silke Wolfrum, weil der "Nicht-Held" gleich wie mein Sohn heisst und das Buch  auch noch so schön gelb ist, die Lieblingsfarbe meines Leons.
Auf den zweiten Blick ist "Leon zeigt Zähne" jedoch noch viel mehr als 'nur' ein Eyecatcher. Es ist eine sehr originelle Geschichte, die mit ganz viel Humor ein wichtiges Thema behandelt. Sie soll Mut machen, Zähne zu zeigen und über den eigenen Schatten zu springen.

Freitag, 8. September 2017

Sachbuch: "Technik in den Alpen: Von Seilbahnen, Staudämmen und Schneekanonen" von Elfi Fritsche, Johanna Putzer und Josef Putzer




Titel: Technik in den Alpen
Untertitel: Von Seilbahnen, Staudämmen und Schneekanonen
Autoren: Elfi Fritsche, Johanna Putzer und Josef Putzer
Verlag: Folio (1. Oktober 2016)
ISBN: 978-3852567105
Seiten: 128
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 16 Jahre


Atemberaubende Seilbahnkonstruktionen, ausgeklügelte Skipistentechnik, kühne Eisenbahn- und Brückenbauten sowie Hangsicherungen – der alpine Naturraum hat sich in eine Hightech-Landschaft verwandelt. Dieses Jugendsachbuch erklärt anhand von über 250 Fotos, Infografiken, Zeichnungen und knappen Texten technische Zusammenhänge und Entwicklungen: Wie wird aus Wasserkraft Strom gewonnen? Wie treffen Tunnelbauer sich punktgenau im Inneren eines Berges? Wie wird die Sicherheit von Staumauern kontrolliert? Wie funktioniert eine Schneekanone? Mit welchem Ski kriege ich leichter die Kurve?
(Bild- und Textquelle: Folio Verlag)





Meine Meinung:


Da ich in diesem Jahr den für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominierten Büchern mehr Aufmerksamkeit schenken möchte, wurde ich auf "Technik in den Alpen" aufmerksam. Als Schweizerin musste ich natürlich einen Blick in das Buch werfen, denn in meiner Kindheit und Jugend waren wir im Herbst oft im Alpstein unterwegs und im Winter ging es dann mit den Ski in die Berge. Zudem sind der Gotthard und die NEAT sehr präsent in den Medien.

Dienstag, 5. September 2017

Bilderbuch: "Pandora: Eine Geschichte von Zufall, Glück und dem Finden der Lebensfreude" von Victoria Turnbull




Titel: Pandora
Untertitel: Eine Geschichte von Zufall, Glück und dem Finden der Lebensfreude
Autorin & Illustratorin: Victoria Turnbull
Verlag: Bohem Press (16. Februar 2017)
ISBN: 978-3959390446
Seiten: 32
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre


Zurück ins Leben - wie der Zufall helfen kann...Die Zeit heilt alle Wunden, sagt man. Sensibel erzählt die britische Künstlerin Victoria Turnbull, wie sich in schweren Phasen neue Chancen bieten.Die Füchsin Pandora verbringt ihre Tage damit, zerbrochene und zurückgelassene Dinge wieder zu flicken und zu erneuern. Sie hat sich ein schönes Zuhause mit all diesen Dingen eingerichtet, doch nie kommt jemand zu Besuch. Der Zufall will es, dass Pandora aus ihrer Einsamkeit gerissen wird und sich einer neuen Herausforderung stellen muss.
(Bild- und Textquelle: Bohem Press)





Meine Meinung:


Es gibt sie immer mal wieder, diese Bilderbuchschätze, die nicht nur optisch wunderschön sind, sondern auch inhaltlich überzeugen können und sofort zu einem Lieblingsbuch werden. "Pandora" gehört definitiv dazu. Ich bin mir aber sicher, dass vor allem Erwachsene das Buch in die Hand nehmen werden. Und wenn man jemanden kennt, der in einem Tief feststeckt, wird man vom Untertitel Eine Geschichte von Zufall, Glück und dem Finden der Lebensfreude magisch angezogen. So auch ich.

Freitag, 1. September 2017

Erstlesebuch: "Spannende Ponygeschichten" von Volkmar Röhrig




Titel: Spannende Ponygeschichten
Reihe: Der Bücherbär. Kleine Geschichten. 1. Klasse
Autor: Volkmar Röhrig
Illustratorin: Sonja Egger
Verlag: Arena (6. Juni 2017)
ISBN: 978-3401709062
Seiten: 48
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 6 - 8 Jahre


In den Ponyferien gibt es jeden Tag ein Abenteuer! Jule erlebt in einer Gewitternacht ein unglaubliches Pony-Wunder. Als Annas Pony von der Weide verschwindet, macht sie sich schreckliche Sorgen. Natürlich helfen alle bei der Suche. Und Lukas wird wider Erwarten der Star des Hoffests.
(Bild- und Textquelle: Arena Verlag)




Meine Meinung:

"Das werden tolle Reiterferien!", verspricht Herr Meier, der Besitzer des Ponyhofs. Anna, Lisa und Jule tuscheln ganz aufgeregt. Lukas ist etwas unsicher. Er ist der einzige Junge.

Wie bei vielen Mädchen stehen auch bei meiner Tochter Pferde und Ponys hoch im Kurs. So war "Spannende Ponygeschichten" die perfekte Lektüre für sie.
Die Bücherbär-Reihe Kleine Geschichten richtet sich an Leseanfänger im zweiten Halbjahr der 1. Klasse. Die kurzen Geschichten rund um ein beliebtes Thema wie Gespenster, Dinosaurier, Elfen oder eben Ponys eignen sich besonders fürs allererste Selberlesen.

"Spannende Ponygeschichten" von Volkmar Röhrig enthält sechs kurze Geschichten, die zwar alle am gleichen Ort und mit den gleichen Personen spielen, jedoch auch einzeln gelesen werden können. Die einzelnen Geschichten sind zwischen drei und acht Seiten lang. Alle zusammen ergeben dann eine lange Geschichte. 

Donnerstag, 31. August 2017

Deutscher Jugendliteraturpreis 2017 - #djlp17 - Die nominierten Sachbücher



Jedes Jahr werden auf der Leipziger Buchmesse eine Anzahl Bücher für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Meistens sind das sehr spezielle Bücher, doch wenn ich in mein Regal schaue, entdecke ich doch das eine oder andere Werk, das einmal auf der Auswahlliste stand. Jedes Jahr bin ich gespannt, welche Titel nominiert werden, ob ich davon auch schon den einen oder anderen gelesen habe.
Der Preis wird schon seit 1956 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend verliehen. Die Organisation und Bekanntgabe übernimmt der Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. (AKJ). Vergeben wird der Preis immer an der Frankfurter Buchmesse, dieses Jahr am 13. Oktober 2017.

Gemeinsam mit sieben anderen Literaturfans möchte ich diesem Preis mehr Aufmerksamkeit schenken. Wir möchten den Deutschen Jugendliteraturpreis begleiten, indem wir euch die einzelnen Preiskategorien genauer vorstellen, nominierte Bücher lesen und rezensieren. Unter dem Hashtag #djlp17 könnt ihr unsere Beiträge in den Sozialen Netzwerken finden und euch mit uns austauschen.

Kinderbuch: "Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren" von Ingo Siegner




Titel: Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren
Reihe: Der kleine Drache Kokosnuss, Band 25
Autor & Illustrator: Ingo Siegner
Verlag: cbj (24. Juli 2017)
ISBN: 978-3570174227
Seiten: 80
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 6 Jahren


Feuerdrache Kokosnuss und Fressdrache Oskar vermissen ihre Freundin Matilda sehr! Das Stachelschwein ist wegen eines Schüleraustauschs nach Afrika gereist. In einem Brief berichtet sie, dass sie, kurz vor ihrer Rückkehr auf die Dracheninsel, noch alle großen Tiere Afrikas interviewen will. Auweia, denken Kokosnuss und Oskar, das könnte gefährlich werden, so ganz allein Löwe, Nashorn, Büffel & Co. zu begegnen. Da fackeln die beiden nicht lang und reisen nach Afrika, um ihrer Freundin beizustehen ...
(Bild- und Textquelle: cbj)




Meine Meinung:


Seit 15 Jahren gibt es die Geschichten rund um den kleinen Drachen Kokosnuss und seit zwei Jahren sind sie auch aus unserem Kinderzimmer nicht mehr wegzudenken. Sie begeistern bei uns gross und klein. Ich habe beim Vorlesen genau so viel Spass wie die Kinder beim Zuhören und die Tochter beginnt nun auch schon, die Bücher selber zu lesen. Jetzt ist ein neuer Band erschienen und "Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren" musste natürlich auch bei uns einziehen.

Sachbuch: "Martha. Die Geschichte der letzten Wandertaube" von Atak




Titel: Martha
Untertitel: Die Geschichte der letzten Wandertaube
Autor & Illustrator: Atak
Verlag: Aladin (29. April 2016)
ISBN: 978-3848900770
Seiten: 32
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 6 Jahren


»Wir flogen zu Millionen und Abermillionen. Wir verdunkelten das Tageslicht. Oft dauerte es drei Tage, bis einer unserer Schwärme vorbeigezogen war. Das Geräusch, das unsere Flügelschläge machten, ein einschläferndes Surren, war noch Hunderte Kilometer weit zu hören. Wir zogen, wir wanderten, wir flogen. Die Menschen nannten uns Wandertauben und wir beherrschten den Himmel Nordamerikas.«
(Bild- und Textquelle: Aladin Verlag)





Meine Meinung:

Eine dunkle Formation taucht am Himmel auf.
Kannst du mich entdecken?
Ich bin die Fünfte von rechts, vorn in der 23. Reihe

Tiere kommen bei jungen Zuhörern immer gut an und spielen somit in Kinderbüchern eine wichtige Rolle. In "Martha" steht ein ganz bestimmtes Tier im Mittelpunkt, nämlich die Wandertaube. Früher zogen sie in riesigen Schwärmen über Nordamerika. Doch dies ist kein Buch mit Happy End, denn diese Tierart ist heute ausgestorben. Wie konnte das passieren?
Der amerikanische Ornithologe James Audubon widmete sich ganz den Vögeln in Amerika und so ist dieses Buch ihm gewidmet.

Dienstag, 29. August 2017

Kinderbuch: "Eine Klasse für sich - Das Klogespenst" von Pamela Butchart




Titel: Das Klogespenst
Reihe: Eine Klasse für sich
Autorin: Pamela Butchart
Illustratorin: Becka Moor
Verlag: OF Kinderbuch (10. März 2017)
ISBN: 978-3280035412
Seiten: 104
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 5 Jahren


Als Nick nach einem Gang auf die Toilette komplett nass zurückkommt ist für die Kinder klar, dass ihn ein Klogespenst angegriffen und nassgespritzt hat. Dass ab sofort alle Jungs die Mädchentoilette benutzen geht gar nicht, und so sieht der Konrektor höchstpersönlich nach. Und steht fünf Minuten später pitschnass und wie der sprichwörtlich begossene Pudel vor der Klasse. Ein anderes Mal sorgt ein Schuh für Aufregung. Milo behauptet, dass sein Turnschuh magische Kräfte habe und tritt den Beweis auch sogleich an. Die Kinder gehen der Sache auf den Grund.
(Bild- und Textquelle: Orell Füssli Kinderbuch)




Meine Meinung:

Einmal hat Nick sich gemeldet und gesagt, er müsse dringend aufs Klo, und als er zurückgekommen ist, war er pitschnass.     (Seite 9)

Mit "Das Klogespenst" bringt der Orell Füssli Verlag die "Wigglesbottom Primary"-Reihe von Pamela Butchart auf den deutschen Buchmarkt. Die Reihe beginnt gleich mit zwei Bänden: "Haifischalarm" und "Das Klogespenst". Die Titel und die fröhlich bunten Cover sprechen Kinder sofort an und wecken ihr Interesse. So wurde "Haifischalarm" sofort als unsere nächste Lektüre ausgewählt und danach musste gleich "Das Klogespenst" daran glauben.

Zuforderst im Buch wird als erstes Frau Miller mit ihrer Klasse auf einem Bild vorgestellt. In "Das Klogespenst" bietet uns Pamela Butchart drei Geschichten rund um diese Klasse. Hautnah erleben wir mit, wie etwas Kleines mit der Fantasie von Kindern eine Eigendynamik entwickelt und zu einem richtigen Abenteuer wird und sogar in einer Panik enden kann. Das sorgt für viele witzige Situationen und bringt die Lehrer ganz schön ins Schwitzen.

Bilderbuch: "Zusammen unter einem Himmel" von Britta Teckentrup




Titel: Zusammen unter einem Himmel
Autorin & Illustratorin: Britta Teckentrup
Übersetzerin: Kristin Iozzo
Verlag: Ars Edition (16. Juni 2017)
ISBN: 978-3845819730
Seiten: 32
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre


Wir leben unter einem Himmel,
hier bei uns zu Hause.
Wir leben unter einem Himmel,
in jedem weit entfernten Land . . .


(Bild- und Textquelle: ArsEdition)





Meine Meinung:


Als ich das Cover von "Zusammen unter einem Himmel" entdeckte, wusste ich sofort, dass das Buch genau meins ist. Die Farben sind wunderbar harmonisch und mit der herausgestanzten Wolke ist es ein richtiger Hingucker. Mit der Botschaft für eine vereinte Welt hatte es mich dann vollends.

Wir begegben uns auf eine tierische Weltreise. So zeigt "Zusammen unter einem Himmel keine zusammenhängende Geschichte. Wir landen auf jeder Doppelseite in einer anderen Region und treffen die unterschiedlichsten Tiere auf dem Land, im Wasser und in der Luft. 

Erstlesebuch: "Ein Kuschelmonster für die Lesenacht" von Christian Seltmann




Titel: Ein Kuschelmonster für die Lesenacht
Reihe: Der Bücherbär. Mein Abc-Lesestart. 1. Klasse
Autor: Christian Seltmann
Illustrator: Nikolai Renger
Verlag: Arena (6. Juni 2017)
ISBN: 978-3401709611
Seiten: 48
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre


Heute ist Lesenacht in der Schule. Jeder hat sein Kuscheltier dabei – nur Hanna nicht. Weil sie doch schon groß ist! Aber nun kann Hanna nicht einschlafen. Was ist denn das: Führt da eine Marmeladen-Spur hinaus auf den Flur? Und wieso kommen aus dem Waschraum seltsame Geräusche? Ist das vielleicht ein Monster? Wie gut, dass Hanna ihren besten Freund Leo dabeihat. Gemeinsam machen sie eine monsterstarke Entdeckung.

(Bild- und Textquelle: Arena Verlag)





Meine Meinung:

Hanna ist lustig und mutig.
Zusammen mit Leo geht sie in die erste Klasse.
Zur Lesenacht treffen sich heute alle in der Schule.

Es gibt sehr viele Erstlesebücher, doch die Reihe "Der Bücherbär: Mein Abc-Lesestart" aus dem Arena Verlag konnte mich als Mutter und auch meine Tochter begeistern. Die Bücherbär-Reihe richtet sich an Leseanfänger nach dem Abschluss des Buchstabenlernens. 

In "Ein Kuschelmonster für die Lesenacht" werden zuerst einmal alle vorgestellt, die in der Geschichte mitspielen und schwierige Wörter im Text werden mit einer Zeichnung bildlich dargestellt. Erst dann geht die Geschichte wirklich los. Jede Seite enthält nur sehr wenig Text, der schön gross gedruckt ist. In Jeder Zeilen finden sich nie mehr als fünf Wörter, so dass aber ein Satz über zwei oder sogar drei Zeilen gehen kann. Das Kind kann so aber serh gut seinen 'Lesefinger' nutzen und ist motiviert, weil es gut vorwärts kommt.

Freitag, 25. August 2017

Sachbuch: "Lass mich frei!" von Patrick George




Titel: Lass mich frei!
Autor & Illustrator: Patrick George
Verlag: Moritz Verlag (16. Juni 2017)
ISBN: 978-3895653117
Seiten: 54
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 3 - 6 Jahre


Ein Bilderbuch mit einer klaren Botschaft: Tiere wollen frei sein. Dazu können ihnen Kinder hier verhelfen. Elchköpfe an der Wand, Tigerfelle als Teppiche, Elefanten im Zirkus, Hühner auf engstem Raum, Bären im Zoo, Füchse um Damenhälse – die Liste von Möglichkeiten, Tiere zu ge- bzw. missbrauchen ist lang. Dieses Buch bietet durch schlichtes Umblättern transparenter Seiten die Gelegenheit, alle Tiere wieder in ihre natürliche Umgebung zu versetzen. Das ist überraschend und verblüffend und regt zum Gespräch über Freiheit und Unfreiheit an.
(Bild- und Textquelle: Moritz Verlag)





Meine Meinung:


Tiere kommen bei jungen Zuhörern immer gut an und spielen somit in Kinderbüchern eine wichtige Rolle. Auch in "Lass mich frei!" stehen sie im Mittelpunkt, doch obwohl das Buch schon ab 3 Jahren empfohlen wird, wird hier nichts verniedlicht sondern Patrick George versucht den Kindern ein Teil harte Realität näher zu bringen. Was macht der Mensch mit (aus) den Tieren und wo würden sie eigentlich leben?

Donnerstag, 24. August 2017

Erstlesebuch: "Lilia, die kleine Elbenprinzessin. Das verzauberte Einhorn" von Stefanie Dahle




Titel: Lilia, die kleine Elbenprinzessin. Das verzauberte Einhorn
Reihe: Der Bücherbär: Mein LeseBilderbuch
Autorin & Illustratorin: Stefanie Dahle
Verlag: Arena (19. Juni 2017)
ISBN: 978-3401711010
Seiten: 56
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre


Oje! Elbenprinzessin Lilias Einhorn ist plötzlich so klein wie eine Maus. Wie soll Lilia denn nun zum Fest der Elbenkönigin reiten? Selbst Zauberer Klapperix kann nicht helfen: er zaubert das Einhorn zwar wieder groß, aber jetzt hat es von Kopf bis Fuß rosa Punkte. Wie peinlich! So wird Lilia niemals den ersten Preis der Elbenkönigin bekommen. Auf dem abendlichen Ball wartet dann aber doch eine tolle Überraschung …
(Bild- und Textquelle: Arena Verlag)





Meine Meinung:


Es gibt sehr viele Erstlesereihen, "Der Bücherbär" aus dem Arena Verlag konnte mich als Mutter und auch meine Tochter bisher immer begeistern. "Lilia, die kleine Elbenprinzessin. Das verzauberte Einhorn" von Stefanie Dahle gehört als Mein LeseBilderbuch zur ersten Lesestufe und richtet sich schon an Kinder im Vorschulalter. 

Mittwoch, 23. August 2017

Kinderbuch: "Krähe und Bär oder die Sonne scheint für uns alle" von Martin Baltscheit




Titel: Krähe und Bär oder die Sonne scheint für uns alle
Autor: Martin Baltscheit
Illustratorin: Wiebke Rauers
Verlag: Dressler (23. Januar 2017)
ISBN: 978-3791500256
Seiten: 112
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 6 Jahren


Der Bär wird um sein faules Leben im Zoo beneidet. Jeden Tag drei Mahlzeiten und satt einschlafen. Dabei wäre er viel lieber frei wie die Krähe. Die bietet ihm die Chance seines Lebens: Sie können ihre Körper tauschen! Schnell muss der Krähenbär feststellen, dass gute Manieren in freier Wildbahn reine Zeitverschwendung sind, und die Bärenkrähe frisst sich nicht nur rund, sondern auch unglücklich. Und so teilen sich die beiden am Ende die Vollpension im Zoo in einer freien Entscheidung.
(Bild- und Textquelle: Dressler)





Meine Meinung:

Neulich im Zoo:
"Sach mal, wo ist denn der Bär?"
"Steht an der Wand und schläft."
"An der Wand? Tatsächlich! Steht er da den ganzen Tag?"
"Nur, wenn er nicht liegt und frisst."

Nur schon der Prolog zeigt auf, dass "Krähe und Bär" ein sehr spezielles Kinderbuch ist. Dieser besteht nämlich ausschliesslich aus direkter Rede. Dies ändert zwar mit dem ersten Kapitel, doch auch dann steht fest, dass man sich nicht von den farbenfrohen und fröhlichen Illustrationen in Sicherheit wiegen sollte. "Krähe und Bär" ist nämlich sehr tiefgründig und zum Teil etwas abgedreht. Dies kann beim Vorlesen erst etwas irritieren und als Mutter fragt man sich vielleicht mehr als einmal, ob das Buch wirklich die richtige Lektüre ist, doch es lohnt sich dranzubleiben, denn Kindern darf man ab und zu auch etwas zutrauen und zumuten.

Montag, 14. August 2017

Erstlesebuch: "Starke Silben-Geschichten zum Lesenlernen"




Titel: Starke Silben-Geschichten zum Lesenlernen
Reihe: LESEMAUS zum Lesenlernen Sammelbände
Autoren: Imke Rudel, Wolfram Hänel, Ulrike Gerold
Illustratoren: Astrid Vohwinkel, Gerhard Schröder, Jan Birck
Verlag: Carlsen Verlag (21. April 2016)
ISBN: 978-3-551-06630-5
Seiten: 96
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 6 Jahren


Lesen lernen in kleinen Schritten:
Drei einfache Geschichten für Leseanfänger erzählen von einem schlauen Piraten, einem nächtlichen Abenteuer und einer tollen Woche im Fußballcamp. Kurze Texte, spannende Sachinfos und Leserätsel wecken die Lust zum Weiterlesen und Mitdenken.
Enthält folgende Geschichten: Pfeffer-Piet, der schlaue Pirat, Paul blinkt SOS, David im Fußballcamp
(Bild- und Textquelle: Carlsen Verlag)





Meine Meinung:


"Starke Silben-Geschichten zum Lesenlernen" gehört zur Erstlesereihe LESEMAUS zum Lesenlernen und ist ein Sammelband. Dieser enthält drei verschiedene Geschichten zu den Themen Piraten, Stromausfall und Fussball. In diesem Buch sind alle Wörter in farbig markierte Buchstabengruppen, die Sprechsilben, unterteilt. Bereits Vorschulkinder teilen beim Sprechen Wörter intuitiv nach Sprechsilben auf. So sind diese kurzen Einheiten für Erstleser einfacher und schneller zu erfassen als ganze Wörter.

Mittwoch, 9. August 2017

Bilderbuch: "Mias Bohne" von Stephanie Schneider




Titel: Mias Bohne
Autorin: Stephanie Schneider
Illustratorin: Astrid Henn
Verlag: FISCHER Sauerländer (23. Februar 2017)
ISBN: 978-3737351232
Seiten: 32
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 24 Jahren


Mia wünscht sich ein Tier. Am liebsten hätte sie einen Elefanten. Doch Mama denkt da ganz praktisch. Und so bekommt Mia eine Bohne. »Das ist auch etwas Lebendiges«, meint Mama, »darum muss man sich ganz doll kümmern«. Auch gut, findet Mia, dann ist jetzt eben die Bohne ihr Haustier. Pflanzentierpflegerin zu sein ist toll. Aus der Babybohne wird ein kleines Pflänzchen, das Mia in ihrem Puppenwagen spazieren fährt und mit Gartenschlauchlimonade versorgt. Sie hat jetzt kaum noch Zeit, um mit ihrer besten Freundin zu spielen. Und die Bohne wird immer größer ...


(Bild- und Textquelle: FISCHER Sauerländer)





Meine Meinung:

Mia wünscht sich ein Tier. Einen Elefanten. Oder mindestens einen Hund.

Ich mag Bücher, die Kinder dazu animieren, aktiv zu werden. "Mias Bohne" von Stephanie Schneider gehört genau in diese Sparte.

Eigentlich möchte Mia ja ein Tier. Am liebsten einen Elefanten, mindestens aber einen Hund. Doch die Eltern wollen davon nichts wissen, denn ein Haustier gibt bekanntlich viel Arbeit und braucht genügend Platz, damit es sich wohl fühlt. So viel Mia jammert, die Eltern geben nicht nach.
Eines Tages gibt Mama Mia einen weissen glatten Kern. Es ist zwar kein Tier, aber trotzdem etwas Lebendiges. Mia soll den Samen in die Erde stecken und gut giessen, dann würde bald ihre eigene Bohne wachsen.

Dienstag, 8. August 2017

Erstlesebuch: "Juli Löwenzahn. Zwei Freunde und das grösste Abenteuer der Welt" von Andreas H. Schmachtl




Titel: Juli Löwenzahn. Zwei Freunde und das grösste Abenteuer der Welt
Reihe: Der Bücherbär: Mein LeseBilderbuch
Autor & Illustrator: Andreas H. Schmachtl
Verlag: Arena (6. Januar 2017)
ISBN: 978-3401710884
Seiten: 56
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre


Juli Löwenzahn entdeckt mitten im Bach den schönsten Kieselstein der Welt. Den muss Juli einfach haben! Mit Opas Hilfe erwischt er ihn endlich. Da lauert schon ein neues Abenteuer: mit seinem besten Freund, der Schildkröte Günther, lässt Juli Schiffchen auf dem Bach fahren. Dabei kommen sie an einen tollen Teich – den allerbesten Platz zum Baden und Zelten! Und schwuppdiwupp stecken die beiden wieder mitten im nächsten Abenteuer …
(Bild- und Textquelle: Arena Verlag)





Meine Meinung:


Es gibt sehr viele Erstlesereihen, "Der Bücherbär" aus dem Arena Verlag konnte mich als Mutter und auch meine Tochter bisher immer begeistern. "Juli Löwenzahn. Zwei Freunde und das grösste Abenteuer der Welt"  von Andreas H. Schmachtl gehört als Mein LeseBilderbuch zur ersten Lesestufe und richtet sich schon an Kinder im Vorschulalter. 

Sonntag, 6. August 2017

Meja Meergrün - Gewinnspiel



"Meja Meergrün" bezaubert nur schon von aussen. Vom Cover blickt uns das Meermädchen mit seinen grünen Augen frech entgegen, zudem ist das Cover mit Glitzereffekten verziert.
Auch wenn man das Buch aufschlägt, stechen einem sofort die wunderschönen Illustrationen von Wiebke Rauers ins Auge. Beinahe jede Seite wurde von ihr verschönert, so dass das Vorlesen gleich doppelt Spass macht.
Aber die Geschichte muss sich nicht hinter den farbenfrohen Bildern verstecken, denn mit Meja Meergrün bekommen die Kinder eine mutige Heldin geboten. Das Meermädchen wurde sogar als 'Pippi Langstrumpf der Ozeane' angepriesen.

Und da uns "Meja Meergrün" auch verzaubern konnte, starten wir heute ein tolles Gewinnspiel. 
Zu gewinnen gibt es zum einen das erste Abenteuer von "Meja Meergrün" in Buchform. Dazu gibt es noch eine Meja-Puppe, Metallic Tattoos und Meja Meergrün-Haarspangen.

Samstag, 5. August 2017

Kinderbuch: "Eine Klasse für sich - Haifischalarm!" von Pamela Butchart




Titel: Haifischalarm!
Reihe: Eine Klasse für sich
Autorin: Pamela Butchart
Illustratorin: Becka Moor
Verlag: OF Kinderbuch (10. März 2017)
ISBN: 978-3280035405
Seiten: 104
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 5 Jahren


Jonas, Maya, Irfan & Co. sind sprichwörtlich eine Klasse für sich und haben, zum Leidwesen ihrer Lehrerin, jede Menge Phantasie ... Immer ist es etwas ganz Alltägliches, das die Phantasie der Kinder anregt und in kürzester Zeit eine Eigendynamik entwickelt, die die Lehrerinnen und Lehrer gehörig ins Schwitzen bringt.
(Bild- und Textquelle: Orell Füssli Kinderbuch)




Meine Meinung:

Letzte Woche im Schwimmunterricht hat Julian auf einmal so wild gestrampelt und geschrieben, dass ihm Herr Hitzel (unser Schwimmlehrer) schnell den Rettungsring zugeworfen und ihn an den Beckenrand gezogen hat.

Mit "Eine Klasse für sich" bringt der Orell Füssli Verlag die "Wigglesbottom Primary"-Reihe von Pamela Butchart auf den deutschen Buchmarkt. Die Reihe beginnt gleich mit zwei Bänden: "Haifischalarm" und "Das Klogespenst". Die Titel und die fröhlich bunten Cover sprechen Kinder sofort an und wecken ihr Interesse. So wurde "Haifischalarm" sofort als unsere nächste Lektüre ausgewählt, alle anderen Bücher mussten erst einmal warten.

Zuforderst im Buch wird als erstes Frau Miller mit ihrer Klasse auf einem Bild vorgestellt. In "Haifischalarm!" bietet uns Pamela Butchart drei Geschichten rund um diese Klasse. Hautnah erleben wir mit, wie etwas Kleines mit der Fantasie von Kindern eine Eigendynamik entwickelt und zu einem richtigen Abenteuer wird und sogar in einer Panik enden kann. Das sorgt für viele witzige Situationen und bringt die Lehrer ganz schön ins Schwitzen.

Donnerstag, 3. August 2017

Erstleser: "Abenteuer im Baumhaus" von Stephanie Schneider




Titel: Abenteuer im Baumhaus
Reihe: Der Bücherbär: Wir lesen zusammen
Autorin: Stephanie Schneider
Illustratorin: Elli Bruder
Verlag: Arena (3. Januar 2017)
ISBN: 978-3401706702
Seiten: 64
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre


Pünktlich zum Ferienbeginn gibt es eine tolle Überraschung für Toni: ein Baumhaus! Und Toni hat auch schon eine Idee. Sie eröffnet dort ein echtes Fundbüro mit ihren Freunden Maja und Kamillo. Als die drei einen Geldbeutel auf der Straße finden, können sie ihr Glück kaum glauben. Doch plötzlich ist der Geldbeutel verschwunden – und Kamillo auch. Ist der beste Freund etwa ein Dieb?
(Bild- und Textquelle: Arena Verlag)





Meine Meinung:


Es gibt sehr viele Erstlesereihen, "Der Bücherbär" aus dem Arena Verlag konnte mich als Mutter und auch meine Tochter bisher immer begeistern. "Abenteuer im Baumhaus" von Stephanie Schneider gehört als Wir lesen zusammen zur ersten Lesestufe und richtet sich schon an Kinder im Vorschulalter, aber vor allem an die Erstklässler. 
Gerade wenn Kinder lesen lernen ist das oft eine gemeinsame Angelegenheit. Und aus diesem Grund ist wohl das Konzept des gemeinsamen Lesens so beliebt und erfolgreich.  

Montag, 17. Juli 2017

Bilderbuch: "Alle kommen mit ins Bett" von Susan Niessen und Joëlle Tourlonias




Titel: Alle kommen mit ins Bett
Autorin: Susan Niessen
Illustratorin: Joëlle Tourlonias
Verlag: Ars Edition (16. Juni 2017)
ISBN: 978-3845820224
Seiten: 20
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 2 Jahren


Anna mag nicht alleine in ihrem Bett schlafen. Bei Mama und Papa ist es viel gemütlicher! Das finden auch der Schmusebär, die Tigerkatze, das Kuschelschaf und alle anderen Kinderzimmerbewohner. Und so klettert einer nach dem anderen - hopps - mit ins große Bett hinein. Da wird es plötzlich ganz schön eng. Finden zumindest Mama und Papa.
(Bild- und Textquelle: Ars Edition)





Meine Meinung:

Einmal, mitten in der Nacht,
ist Anna plötzlich aufgewacht.
Alleine ist es gar nicht nett -
Anna klettert aus dem Bett
und schleicht sich dann, so leis sie kann,
in das Zimmer nebenan.

Es gibt Nächte, da schlafen wir zu zweit ein und wachen zu viert auf .... Wenn Favolina oder Junior in der Nacht aufwachen und nicht mehr einschlafen können, schleichen sie nämlich auch zu uns ins Zimmer nebenan und schlüpfen zu uns ins Bett. Nur gut, dass sie jedoch höchstens ein Tier mitbringen.

Auch Anna wacht in der Nacht auf und schleicht sich zu ihren Eltern ins Bett. Doch kaum ist sie da, muss sie noch ihren Teddy holen, dann möchte die Katze mit ins Bett, die Kuh hat sie auf dem Stuhl vergessen und der Hase möchte nicht alleine sein. So wird es im Elternbett immer enger, bis Anna ein Machtwort spricht.

Erstlesebuch: "Pirat Krabbe auf Abenteuerfahrt" von Ulrike Kaup




Titel: Pirat Krabbe auf Abenteuerfahrt
Reihe: Der Bücherbär: Mein Abc-Lesestart
Autorin: Ulrike Kaup
Illustrator: Derek Roczen
Verlag: Arena (18. Januar 2016)
ISBN: 978-3401708508
Seiten: 48
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre


Ahoi, kleiner Pirat Krabbe – auf ins Abenteuer! Zusammen mit Pöttchen, dem Wal, segelt Krabbe zu einer einsamen Insel. Dort hält der gemeine Kapitän Zottelbart ein geheimnisvolles Tier gefangen. Doch Krabbe hat schon einen genialen Plan, wie er es retten kann!

(Bild- und Textquelle: Arena Verlag)





Meine Meinung:

Das ist Krabbe, der Pirat.
Er segelt gerne hinter Pöttchen her.
Denn der kleine Pottwal ist Krabbes Freund.
Zusammen sind sie auf der Suche nach Abenteuern.

Es gibt sehr viele Erstlesebücher, doch die Reihe "Der Bücherbär: Mein Abc-Lesestart" aus dem Arena Verlag konnte mich als Mutter und auch meine Tochter begeistern. Die Bücherbär-Reihe richtet sich an Leseanfänger nach dem Abschluss des Buchstabenlernens. 

In "Pirat Krabbe auf Abenteuerfahrt" werden zuerst einmal alle vorgestellt, die in der Geschichte mitspielen und schwierige Wörter im Text werden mit einer Zeichnung bildlich dargestellt. Erst dann geht die Geschichte wirklich los. Jede Seite enthält nur sehr wenig Text, der schön gross gedruckt ist. So kann das Kind gut seinen 'Lesefinger' nutzen und ist motiviert, weil es gut vorwärts kommt.

Freitag, 14. Juli 2017

Bilderbuch "Schnabbeldiplapp: Ein wasserscheues Bilderbuch" von Günther Jakobs




Titel: Schnabbeldiplapp
Untertitel: Ein wasserscheues Bilderbuch
Autor & Illustrator: Günther Jakobs
Verlag: Coppenrath (21. März 2017)
ISBN: 978-3551515087
Seiten: 32
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 4 Jahren


„Buhuuuuh!, ich will nicht ins Wasser“ brüllt Emil Ente. Emil hat Angst. Henry tröstet ihn und zeigt ihm Schritt für Schritt, wie einfach Schwimmen ist. Und tatsächlich – Emil kann schwimmen und zwar ganz alleine.

(Bild- und Textquelle: Carlsen Verlag)




Meine Meinung:

Klarer Himmel, pralle Sonne: perfektes Badewetter.

Wasserscheu sind meine beiden Kinder ganz bestimmt nicht, "Schnabbeldiplapp" hat uns aber trotzdem sofort angesprochen. Nur schon das Format ist speziell und der Schwan mit Bademütze und die Ente mit Schwimmbrillen schreien danach, dass man herausfinden muss, was mit ihnen ist.

Henry Schwan springt mit Anlauf in den See um sich zu erfrischen, da sieht er am anderen Seeufer eine einsame Ente. Verwundert fragt er, ob sie denn nicht schwimmen wolle. Zögernd gibt die Ente Emil zu, dass er sich nicht ins Wasser traut. Henry Schwan ist entsetzt und will diesen Zustand unbedingt ändern. 

Dienstag, 11. Juli 2017

Kinderbuch: "Meja Meergrün" von Erik Ole Lindström




Titel: Meja Meergrün
Reihe: Meja Meergrün, Band 1
Autor: Erim Ole Lindström
Illustratorin: Wiebke Lauers
Verlag: Coppenrath (21. März 2017)
ISBN: 978-3-649-62346-5
Seiten: 128
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 6 Jahren


Meja Meergrün lebt ganz allein in dem runden Haus mit der meergrünen Glocke auf dem Grund des Ozeans, denn ihre Eltern sind dauernd in geheimer Mission unterwegs. Da entdeckt Meja eines Tages ein seltsames Päckchen vor ihrer Haustür. Neugierig, wie sie nun mal ist, öffnet sie die Kiste … und steht kurz darauf der ziemlich eigentümlichen Meeresschildkröte Padson, Gattung Kümmerkröte, gegenüber, die Meja von nun an auf Schritt und Tritt folgen wird. Zum Glück! Denn Meja schlittert schon bald in ein waghalsiges Abenteuer, in dem es um nichts Geringeres als die Rettung der Unterwasserstadt Lyckhav geht.
(Bild- und Textquelle: Coppenrath)




Meine Meinung:

Tief unten im Meer, in den dunklen Wassern des Fjords, verbarg sich ein Geheimnis. Ein Geheimnis, von dem kein Mensch etwas wusste.

"Meja Meergrün" bezaubert nur schon von aussen. Vom Cover blickt uns das Meermädchen mit seinen grünen Augen frech entgegen, zudem ist das Cover mit Glitzereffekten verziert.
Auch wenn man das Buch aufschlägt, stechen einem sofort die wunderschönen Illustrationen von Wiebke Rauers ins Auge. Beinahe jede Seite wurde von ihr verschönert, so dass das Vorlesen gleich doppelt Spass macht.
Aber die Geschichte muss sich nicht hinter den farbenfrohen Bildern verstecken, denn mit Meja Meergrün bekommen die Kinder eine mutige Heldin geboten. Das Meermädchen wurde sogar als 'Pippi Langstrumpf der Ozeane' angepriesen. Aber ob sie diesen hohen Erwartungen gerecht werden kann?

Montag, 3. Juli 2017

Erstlesebuch: "Leselöwen - Die schönsten Silbengeschichten von besten Freundinnen zum Lesenlernen"




Titel: Die schönsten Silbengeschichten von besten Freundinnen zum Lesenlernen
Reihe: Leselöwen
Autoren: diverse
Illustrator: diverse
Verlag: Loewe (16. Januar 2017)
ISBN: 978-3785585368
Seiten: 128
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 6 - 8 Jahre


Oh nein, Chris kann nicht am Sportunterricht teilnehmen, weil ihr Turnbeutel zu Hause liegt! Gut, dass ihre Freundin Lena die rettende Idee hat. Auch Sofia macht sich Sorgen. Sie sieht Mona mit einem anderen Mädchen spielen. Will ihre beste Freundin sie etwa ersetzen?
(Bild- und Textquelle: Loewe Verlag)





Meine Meinung:


"Die schönsten Silbengeschichten von besten Freundinnen zum Lesenlernen" gehört zur Erstlesereihe Leselöwen und enthält zwölf verschiedene Geschichten zum Thema Freundschaft. In diesem Buch sind alle Wörter in farbig markierte Buchstabengruppen, die Sprechsilben, unterteilt. Bereits Vorschulkinder teilen beim Sprechen Wörter intuitiv nach Sprechsilben auf. So sind diese kurzen Einheiten für Erstleser einfacher und schneller zu erfassen als ganze Wörter.

Donnerstag, 29. Juni 2017

Bücher, die man immer wieder (vor-)lesen kann ....

Top Ten Thursday, gehostet von Steffis Buchbloggeria


Es gibt Bilderbücher, die man immer wieder erzählt, oder Kinderbücher, bei denen man es schade findet, dass sie zu Ende sind. So möchte ich euch heute 10 Highlights aus dem ersten Halbjahr von 2017 zeigen:


            

            


"Ein Jahr im Wald" ist ein Wimmelbuch, das mit wunderbaren Bildern begeistert. Jeden Monat gibt es viel zu entdecken und auch ohne Text lernt man einiges über den Förster und die Waldtiere. Emilia Dziubak hat ein Bilderbuch geschaffen, das meiner Meinung nach in keinem Kinderzimmer fehlen darf.

"Papa ist nicht aufzuhalten" ist ein grossartiges Bilderbuch. In lebendigen Reimen zeigt es uns das Frage-Antwort-Spiel zwischen dem kleinen Max und seinem Vater. Die Bilder mit Retro-Charme runden das Ganze perfekt ab, so dass dieses Buch ein richtiger Familienschatz ist. Unbedingt vorlesen!

Vergrunzt noch mal! Solche Bilderbücher sollte es definitiv mehr geben!
Es gibt Bilderbücher, bei denen sieht man auf den ersten Blick, dass man sie lieben wird. "Krümel und Fussel - Immer dem Rüssel nach" ist eines davon. Das wollschweinische Abenteuer mit viel Humor wird von den liebevollen Illustrationen perfekt ergänzt, so dass es auch bei grösseren Kindern (und ganz grossen Erwachsenen) auf Begeisterung stösst. Nur gut, dass dies der Auftakt zu einer Bilderbuch-Reihe ist, denn ich will definitiv mehr von den beiden Wollschweinen ....

"Grododo" ist ein wunderbares Bilderbuch, das ich jedem nur ans Herz legen kann. Die Geschichte spielt humorvoll mit den Ritualen vor dem Zubettgehen und besticht mit kunstvollen und atmosphärischen Illustrationen.
Vielen Dank Michaël Escoffier und Kris Di Giacomo! Wir haben ein neues Lieblingsbilderbuch!

"Tokkis Reise" steht bei uns hoch im Kurs.
Mit einer spannenden Tauschgeschichte und wunderschönen Illustrationen zeigt uns der kleine Ausserirdische, wie wichtig es ist, einander zu helfen, so dass schlussendlich alle ihr Ziel erreichen.

"Die tollkühnen Schafe in ihrer fliegenden Kiste" ist ein äusserst originelles und humorvolles Bilderbuch. Die charmanten Illustrationen und der temporeiche Text in Reimen stösst bei uns auf grosse Begeisterung, so dass wir immer wieder im knallgelben Flugzeug Platz nehmen und eine Runde drehen.

"Löwenväter singen nicht!" ist ein rundum gelungenes Kinderbuch, das meine Kinder wie auch mich begeistert. Die löwenstarke Geschichte wird mit eindrücklichen Bildern untermauert und der unterschiedlich formatierte Text erleichtert das erste Selberlesen.
Martin Baltscheits Bücher sollten definitiv in keinem Kinderbuchregal fehlen!

"Die Schule der magischen Tiere" macht richtig Spass!
Die Kombination aus dem Schulalltag mit bekannten Problemen und den magischen Tieren fasziniert und begeistert garantiert gross und klein.
Eine ganz klare (Vor-) Lese-Empfehlung von mir!

tierisch unterhaltsam & ausserordentlich originell
"Käferkumpel" müsst ihr unbedingt (vor)lesen! Ob der Schulklasse oder den eigenen Kindern ist egal .... und wenn dies nicht möglich ist, lest es einfach für euch alleine.
Ich garantiere euch, dass ihr euren Spass mit diesem amüsanten Abenteuer haben werdet und vielleicht sogar euer Herz für Käfer entdeckt.

"Das grosse Buch der wilden Tiere" von Yuval Zommer ist ein rundum gelungenes Sachbuch, das die ganze Familie begeistert. Wunderschöne Illustrationen und spannende Informations-Häppchen ergänzen sich perfekt und laden zum Verweilen ein. Ich kann euch dieses grossartig grossformatige Werk nur ans Herz legen.



Welches sind eure Highlights im Bereich Kinderbücher?