Donnerstag, 24. August 2017

Erstlesebuch: "Lilia, die kleine Elbenprinzessin. Das verzauberte Einhorn" von Stefanie Dahle




Titel: Lilia, die kleine Elbenprinzessin. Das verzauberte Einhorn
Reihe: Der Bücherbär: Mein LeseBilderbuch
Autorin & Illustratorin: Stefanie Dahle
Verlag: Arena (19. Juni 2017)
ISBN: 978-3401711010
Seiten: 56
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre


Oje! Elbenprinzessin Lilias Einhorn ist plötzlich so klein wie eine Maus. Wie soll Lilia denn nun zum Fest der Elbenkönigin reiten? Selbst Zauberer Klapperix kann nicht helfen: er zaubert das Einhorn zwar wieder groß, aber jetzt hat es von Kopf bis Fuß rosa Punkte. Wie peinlich! So wird Lilia niemals den ersten Preis der Elbenkönigin bekommen. Auf dem abendlichen Ball wartet dann aber doch eine tolle Überraschung …
(Bild- und Textquelle: Arena Verlag)





Meine Meinung:


Es gibt sehr viele Erstlesereihen, "Der Bücherbär" aus dem Arena Verlag konnte mich als Mutter und auch meine Tochter bisher immer begeistern. "Lilia, die kleine Elbenprinzessin. Das verzauberte Einhorn" von Stefanie Dahle gehört als Mein LeseBilderbuch zur ersten Lesestufe und richtet sich schon an Kinder im Vorschulalter. 

Hier werden nämlich Nomen durch Bilder ersetzt, was auch Kindern, die noch nicht lesen können, das 'Mitlesen' ermöglicht. So werden sie neugierig und das Interessen an Büchern kann weiter ausgebaut werden. Am Ende des Buches finden sich auch noch abwechslungsreiche Leserätsel, die Spass machen und dazu anregen, über die Geschichte zu reden.

Lilia ist schon aus Bilderbüchern bekannt und so finde ich es toll, dass die Elbenprinzessin die Kinder nun auch in die Schule begleitet und sie mit ihren Abenteuern lesen lernen können.

Jede Seite enthält nur sehr wenig Text, der schön gross gedruckt ist und durch die Bildchen einen schön grossen Abstand zwischen den Zeilen hat. So kann das Kind gut seinen 'Lesefinger' nutzen und ist motiviert, weil es gut vorwärts kommt.

Die Bilder sind sehr schön gezeichnet und es ist meistens klar, für welches Wort es steht. Nur ab und zu muss nach hinten geblättert werden, denn da findet sich die ganze Liste der Bilder und die entsprechenden Wörter dazu.

Neben den kleinen Wortbildern gibt es auch auf jeder Doppelseite grössere Illustrationen. Diese sind wirklich allerliebst gezeichnet, so wie man es von Stefanie Dahle kennt.

Aber nicht nur die Gliederung und optische Aufmachung der Geschichte konnte uns überzeugen, auch der Inhalt ist sehr ansprechend. Gespannt hat meine Tochter die fantasievolle Geschichte mitverfolgt. Der Zauberer Klapperix hat nämlich Lilias Einhorn klein gehext und nun versucht die Elbenprinzessin mit ihren Freunden, es wieder gross zu bekommen, damit sie ans Fest der Königin reiten können. Das ist doch genau der Lesestoff, der kleine Mädchenherzen höher schlagen lässt.




Fazit:


"Lilia, die kleine Elbenprinzessin. Das verzauberte Einhorn" von Stefanie Dahle ist ein schönes und auch inhaltlich ansprechendes Erstlesebuch, bei dem die Nomen durch Bilder ersetzt wurden, so dass schon in der Vorschule 'Mitlese'spass garantiert ist.





Favolina (7) war ganz begeistert von den wunderschönen Bildern. Sie liebt Elfen und Einhörner, so dass dieses Buch genau ihren Geschmack getroffen hat. Und auch wenn Favolina inzwischen schon ganz andere Bücher liest, mag sie diese Erstlesebücher sehr gerne, da sie sie zwischendurch einmal an einem Stück lesen kann.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen