Montag, 14. August 2017

Erstlesebuch: "Starke Silben-Geschichten zum Lesenlernen"




Titel: Starke Silben-Geschichten zum Lesenlernen
Reihe: LESEMAUS zum Lesenlernen Sammelbände
Autoren: Imke Rudel, Wolfram Hänel, Ulrike Gerold
Illustratoren: Astrid Vohwinkel, Gerhard Schröder, Jan Birck
Verlag: Carlsen Verlag (21. April 2016)
ISBN: 978-3-551-06630-5
Seiten: 96
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 6 Jahren


Lesen lernen in kleinen Schritten:
Drei einfache Geschichten für Leseanfänger erzählen von einem schlauen Piraten, einem nächtlichen Abenteuer und einer tollen Woche im Fußballcamp. Kurze Texte, spannende Sachinfos und Leserätsel wecken die Lust zum Weiterlesen und Mitdenken.
Enthält folgende Geschichten: Pfeffer-Piet, der schlaue Pirat, Paul blinkt SOS, David im Fußballcamp
(Bild- und Textquelle: Carlsen Verlag)





Meine Meinung:


"Starke Silben-Geschichten zum Lesenlernen" gehört zur Erstlesereihe LESEMAUS zum Lesenlernen und ist ein Sammelband. Dieser enthält drei verschiedene Geschichten zu den Themen Piraten, Stromausfall und Fussball. In diesem Buch sind alle Wörter in farbig markierte Buchstabengruppen, die Sprechsilben, unterteilt. Bereits Vorschulkinder teilen beim Sprechen Wörter intuitiv nach Sprechsilben auf. So sind diese kurzen Einheiten für Erstleser einfacher und schneller zu erfassen als ganze Wörter.

Die drei Geschichten bestehen jeweils aus drei Kapiteln, die meistens 6 Seiten umfassen. Nach den ersten beiden Kapiteln gibt es jeweils eine Doppelseite mit abwechslungsreichen Leserätseln. Am Ende der Geschichte gibt es zum Abrunden noch ein Infoseite. So werden einem nach "Peffer-Piet, der schlaue Pirat" vier berühmte Piraten vorgestellt, nach "Paul blinkt SOS" sieht man die unterschiedlichsten Taschenlampe und nach "David im Fussballcamp" ist aufgelistet, was man alles in so ein Camp mitnimmt. Bevor dann die nächste Geschichte beginnt, gibt es noch die Lösungen zu den Leserätseln, schön auf dem Kopf, so dass die Kinder sie nicht sofort lesen können.

Erst war ich ein bisschen skeptisch, ob meine Tochter zu diesem Sammelband greifen würde, da die Themen ja doch eher auf Jungs ausgerichtet sind. Doch ich wurde überrascht: Sie hat sofort zu "Starke Silben-Geschichten zum Lesenlernen" gegriffen und die Mädchenbücher mussten erst einmal pausieren.

Die Texte sind kurz und die Sätze einfach gehalten, doch durch diese Silbentechnik fällt es den Kindern einfacher, auch längere Wörter wie zum Beispiel Pfefferkörner oder Fallrückzieher zu erlesen. 

Das Buch macht einen sehr stabilen Eindruck, denn der Einband besteht aus dickem Karton und auch die Seiten sind aus etwas dickerem Papier. Zudem stimmt bei diesem LESEMAUS-Sammelband das Preis-Leistungs-Verhältnis, denn für wenig Geld bekommt man viel Lesestoff.



Fazit:


"Starke Silben-Geschichten zum Lesenlernen" enthält drei spannende Geschichten zu den Themen Piraten, Stromausfall und Fussball. Durch die unterschiedlich eingefärbten Silben können Erstleser die Wörter schneller erfassen und die vielen bunten Illustrationen untermalen den Textinhalt, was sehr motivierend ist. Zudem bringen Leserätsel und Infotexte zusätzlich Abwechslung, Übung und Sachwissen mit sich.





Favolina (7) hatte grossen Spass mit den starken Silben-Geschichten zum Lesenlernen, auch wenn die Geschichten eher für Jungs sind. Besonders gefallen haben ihr jeweils die Sachinfo-Seiten. Die Mischung aus Geschichte und Wissen fand sie toll.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen