Mittwoch, 31. Mai 2017

"Der grosse Labyrinthe-Spass: Piraten und Seeräuber" von Sam Smith



Titel: Piraten und Seeräuber
Reihe: Der grosse Labyrinthe-Spass
Autor: Sam Smith
Gestaltung: Claire Thomas
Übersetzerin: Rebecca Steltner
Verlag: Usborne Publishing (7. Aprilr 2017)
ISBN: 978-1782325772
Seiten: 64
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 6 Jahren


Setze die Segel und auf geht‘s durch die mehr als 40 Labyrinthe! Weiche dabei den Seeungeheuern aus, rette den schiffbrüchigen Piraten von der einsamen Insel und steuere, so schnell du kannst, die Schatzinsel an. Gib dein Bestes, denn der Schwierigkeitsgrad steigt!
(Bild- und Textquelle: Usborne Verlag)





Meine Meinung:


Labyrinthe üben immer eine Anziehungskraft auf uns aus. Man kann die Augen oder den Finger einfach nicht ruhig halten, bevor man den richtigen Weg gefunden hat. Meine Tochter hatte einmal ein grosses Labyrinthe-Buch aus der Bibliothek nach Hause gebracht und schon sassen beide Kinder völlig fasziniert vor dem Buch. 
Als ich dann "Der grosse Labyrinthe-Spass: Piraten und Seeräuber" entdeckte, war sofort klar, dass das genau das richtige für meinen Piratenfan ist. Nur schon das Cover sieht sehr abenteuerlich aus und muss genauer unter die Lupe genommen werden.

Im Buch drinnen warten mehr als 45 Labyrinthe. Die meisten umfassen eine Seite, manche gehen auch über eine ganze Doppelseite. Alle Labyrinthe passen selbstverständlich zum Thema Piraten und Seeräuber und zu jedem Rätsel gibt es eine kleine Geschichte, in der auch erklärt wird, was man machen muss.

So ein Affentheater!
Ein frecher Affe ist mit der Schatzkarte des Kapitäns in den Dschungel abgehauen. Kannst du den Affen finden und dem Kapitän einen Weg durch das Unterholz bahnen, damit er die Karte schnell zurückbekommt?

Da muss man einem Piraten helfen, sich durch schreckliche Seeschlangen in Sicherheit zu bringen, der Schiffsjunge braucht einen sicheren Weg durch eine Schlacht, die Banditenbande versucht, Rotbart aus dem Fort zu befreien oder der Angriff auf eine Insel muss geplant werden. Die Aufgaben sind sehr abwechslungsreich gestaltet, so dass es einem wirklich nicht langweilig wird.

Alle Bilder sind fantasievoll und detailliert gestaltet, so dass sie Wimmelbildern ähneln. Auch wenn man den Weg gefunden hat, kann man sich noch lange mit der Seite beschäftigen.

Am Anfang des Buches sind die Labyrinthe noch recht einfach, dann werden sie immer kniffliger. Am Ende finden sich auch alle Lösungen, so dass sich auch hilflos verirrte Piratenfans aus der Zwickmühle helfen können.





Fazit:


Durch die viele abwechslungsreich gestalteten Aufgaben ist "Der grosse Labyrinthe-Spass: Piraten und Seeräuber" wirklich ein klasse Beschäftigungsbuch. Die Kinder sind von den fantasievollen Bildern und den kniffligen Labyrinthen begeistert und können sich lange beschäftigen.





Kommentare:

  1. Das muss ich im Hinterkopf behalten :-) Hört sich super an.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kathrin

      Ja, dieser Labyrinthespass ist wirklich perfekt für alle Piratenfans. Ich finde das Buch übrigens auch super zum Verschenken.

      lg Favola

      Löschen