Sonntag, 28. Mai 2017

Bilderbuch: "Guck mal, wie die gucken!" von Werner Holzwarth und Stefanie Jeschke




Titel: Guck mal, wie die gucken!
Autor: Werner Holzwarth
Illustratorin: Stefanie Jeschke
Verlag: Thienemann Verlag (17. Januar 2017)
ISBN: 978-3522458351
Seiten: 32
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 4 Jahren



Eine Familie ist zu Besuch im Zoo und spaziert durch's Affenhaus. "Guck mal, das sind ja richtige Prachtexemplare!", heißt es da. Oder: "Oh, die da drüben haben Babys!" Aber schon bald fragt sich: Wer beguckt hier eigentlich wen?
(Bild- und Textquelle: Thienemann)




Meine Meinung:


"Die Geschichte vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat" ist inzwischen in 27 verschiedene Sprachen übersetzt worden und ein richtiger Klassiker im Bilderbuchbereich. "Guck mal, wie die gucken!" ist der neuste Wurf von Werner Holzwarth.

Eine Familie geht in den Zoo und beobachtet ausgiebig die verschiedenen Affen. Wenn ich mich an meine Zoobesuche als Kind zurück erinnere, brachten mich meine Eltern auch kaum mehr aus dem Affenhaus. Die uns so ähnlichen Primaten faszinieren einfach, zudem ist da immer etwas los, vor allem, wenn es Jungtiere hat. Und die dürfen in diesem Bilderbuch natürlich auch nicht fehlen.

"Also denen könnte ich den ganzen Tag zuschauen."
"Ja, die machen so komisch Faxen!"
"... und grinsen meistens."
"Nur der eine, der ist ganz still und beobachtet uns. Der wäre wahrscheinlich gerne wie wir."

Speziell ist, dass der gesamte Text der Geschichte nur aus direkter Rede besteht. So können wir bei jeder Doppelseite ein kurzes Gespräch mitverfolgen, was eine ganz eigene Dynamik entwickelt und viel Spielraum lässt. Denn "Guck mal wie die gucken!" weiss zu überraschen! Als nämlich der Zoo am Abend schliesst, bleib die Frage, wer denn nun eigentlich wen angeguckt hat. Und ich kann euch garantieren, dass man das Bilderbuch gleich noch einmal ganz genau anschauen wird.

Die Bilder von Stefanie Jeschke sind sehr einfach gehalten aber sehr wirkungsvoll. Die Illustratorin arbeitet recht naturgetreu und farbenfroh und reduziert auf das Wesentliche. So arbeiten Geschichte und Bilder Hand in Hand am Verwirrspiel und halten einem am Ende den Spiegel vor. Richtig klasse gemacht!


Fazit:

"Guck mal, wie die gucken!" müsst ihr euch unbedingt angucken, denn es wird euch so überraschen, dass ihr es gleich nochmals anschauen müsst.
Dieses toll gestaltete Bilderbuch regt zum genauen Beobachten, Vergleichen und Diskutieren an und kommt bei gross und klein gut an.





Junior (5) gefallen die gezeichneten Affen sehr gut und er fragt beim Erzählen ab und zu, wer denn gerade spricht. Am lustigsten findet er die Szene mit dem Popeln. Den Dreh am Ende versteht er jedoch noch nicht, den muss man mit ihm besprechen.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen