Mittwoch, 17. Mai 2017

Bilderbuch: "Bienen: Kleine Wunder der Natur" von Britta Teckentrup




Titel: Bienen: Kleine Wunder der Natur
Illustratorin: Britta Teckentrup
Übersetzerin:  Maria Höck
Verlag: Ars Edition (16. Januar 2017)
ISBN: 978-3845817767
Seiten: 33
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 4 Jahren


Der ganze Bienenschwarm bricht auf, ein kleines Wunder nimmt seinen Lauf. 
Schau durch die Gucklöcher im Buch, folge den Bienen auf ihrer Reise von Blume zu Blume und entdecke eines der wichtigsten Naturwunder. Poetische Reime beschreiben, wie Leben und Blumen entstehen.
(Bild- und Textquelle: Ars Edition)






Meine Meinung:

Die Sonne geht auf, der Tag beginnt,
die Blumen schaukeln sanft im Wind.
Da fliegt eine Biene und summt ganz leise.
Nimmt sie uns mit auf ihre Reise?

Die gelb-schwarz gestreiften Insekten scheinen auf dem Buchmarkt seit einiger Zeit sehr bleibt zu sein. "Bienen: Kleine Wunder der Natur" hebt sich da nur schon optisch ab, denn es besticht mit bunten, warmen Farben und spannenden Durchgucklöcher.

Wir begleiten einen Tag lang eine emsige Biene, fliegen mit ihr von Blüte zu Blüte, sammeln Nektar und verteilen Pollen. Doch es sind einfach zu viele Blumen, das schafft die kleine Biene nicht alleine. So fliegt sie zurück in den Bienenstock und gemeinsam mit dem ganzen Schwarm vollbringt sie ein Wunder der Natur. Alle Blumen und Pflanzen können nämlich nur blühen, weil es die fleissigen Bienen gibt.

Die Aufgabe der Bienen wird ganz einfach und in wenig Text erklärt. Dieser ist sogar in zweizeiligen Riemen verfasst, so dass das Vorlesen gleich noch ein bisschen mehr Spass macht.

Die Illustrationen von Britta Teckentrup sind wirklich ein Wunder der Natur. So erwartet uns auf jeder Seite nicht nur eine Blumenmeer sondern auch eine wahre Farbenpracht. Die Illustratorin scheint eine Kombination aus Druck- und Collagetechnik anzuwenden, wodurch ihr ganz eigener Stil entsteht, der ein hoher Wiedererkennungswert hat. Die Biene kann man immer durch ein wabenförmiges Guckloch entdecken, was die Kinder lieben. So ist jede Doppelseite ein Kunstwerk für sich und lädt ein, ein Stück Natur zu entdecken.


Fazit:


"Bienen: Kleine Wunder der Natur" bietet nicht nur eine schöne Geschichte in der Natur und wundervolle Bilder, sondern auch erstes Sachwissen zu den gelb-schwarz gestreiften Insekten. In einfachen Reimen erleben wir, was die Aufgabe der Bienen ist.
Ein Bilderbuch, das uns aufzeigt, wie wichtig die anscheinend kleinen Dinge in der Natur sind.






Favolina (7) liest dieses Bilderbuch auch gerne alleine. Es hat nämlich nur wenig und schön gross gedruckten Text. Zudem ist sie von den farbenprächtigen Bildern fasziniert.




Junior (5) begeistern dafür die Durchgucklöcher. Zudem sucht er auf den Seiten immer alle Tiere. 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen