Donnerstag, 8. Dezember 2016

Bilderbuch: "Ein wunderbarer Weihnachtswunsch" von Lori Evert und Per Breiehagen



Titel: Ein wunderbarer Weihnachtswunsch
Autorin: Lori Evert
Fotograf: Per Breiehagen
Übersetzerin: Tanya Stewert
Verlag: FISCHER Sauerländer (22. September 2016)
ISBN: 978-3737354004
Seiten: 48
Format: 23,6 x 1 x 30,5 cm
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 4 Jahren


Anja wünscht sich nichts sehnlicher als ein Hundebaby. Sie schreibt es auf ihren Wunschzettel, den sie an den Weihnachtsmann schickt. Kurz vor Weihnachten entdeckt sie unter einer Tanne, im tiefen Schnee, ein einsames Rentierbaby. Sie darf es Zuhause versorgen und gibt ihm den Namen Ole. Ole wächst heran und sie verbringen gemeinsam einen unbeschwerten skandinavischen Bilderbuchsommer. Doch als es wieder kalt wird und die Welt unter einer glitzernden Schneedecke liegt, bekommt Ole Sehnsucht nach seiner Herde. Schweren Herzens lässt Anja ihren Freund ziehen. Ein Wunder geschieht: Der Weihnachtsmann hat einen Platz für Ole in seiner magischen Rentierherde. Und er wird auch Anjas größten Weihnachtswunsch erfüllen.
(Bild- und Textquelle: FISCHER Sauerländer)



Meinung: 



Wie schon "Die wunderbare Weihnachtsreise" ist auch "Ein wunderbarer Weihnachtswunsch" ein Familienwerk. Inspiriert wurde die Stlylistin und Kostümbildnerin Lori Evert von der Naturverbundenheit ihrer Tochter Anja. Statt mit Bildern wurde die Geschichte dann mit aussergewöhnlichen Fotos ihres Mannes Per Breiehagen versehen. Seine Fotos, die unter anderem im 'National Geographic' und 'New York Times Magazine' erscheinen, wurden schon vielfach ausgezeichnet.

Genau rechtzeitig zum Advent erscheint nun der zweite Band und optisch erkennt man sofort, dass hinter den beiden Büchern das gleiche Team steckt. Doch "Ein wunderbarer Weihnachtswunsch" kann problemlos ohne den ersten Band gelesen und bestaunt werden.

Vor langer, langer Zeit lebte hoch im Norden, in schneebedeckten Bergen, wo an tagelang Ski fahren kann, ohne einer Menschenseele zu begegnen, ein kleines Mädchen namens Anja.

Und so tauchen wir mit Anja ein in den hohen Norden, in den tief verschneiten Winter und erfahren, dass sie gern einen Bruder oder eine Schwester gehabt hätte, aber am allerliebsten einen kleinen Hund. So schreibt sie jede Woche einen Brief an den Weihnachtsmann und hofft, dass ihr Wunsch in Erfüllung gehen wird.

Die schöne, einmal etwas andere Weihnachtsgeschichte, ist das eine, doch dieses Buch lebt vor allem durch die ausdrucksstarken Fotos. Man merkt sofort, dass Per Breiehagen ein Profi ist, denn er setzt seine Tochter und die unterschiedlichen Tiere gekonnt in Szene. Und da das Buch recht grossformatig ist, kommen die Bilder noch besser zur Geltung und üben eine ungemeine Faszination, ja schon fast Magie auf einen aus. 

Das Buch ist mit 48 Seiten recht umfangreich für ein Kinderbuch ab vier Jahren, doch die Geschichte mit den Tieren und dem Weihnachtsmann und vor allem auch die atmosphärischen Fotos ist sehr abwechslungsreich und weiss die Kinder zu fesseln. Wieder ein rundum gelungenes, aussergewöhnliches Buch!

Fazit:

"Ein wunderbarer Weihnachtswunsch" ist eine wunderbare Geschichte mit eindrücklichen Fotos. Ein weihnachtliches Bilderbuch, das nicht nur Kinder begeistert. Unbedingt reinschauen, in den hohen Norden eintauchen und sich verzaubern lassen!







Favolina (6) ist total fasziniert von den Fotos. Sie findet es toll, wie sich Anja mit dem Rentier anfreundet und könnte die Bilder immer wieder betrachten.
Am liebsten hätte sie nun auch ein Hundewelpen. 






Junior (4) ist vor allem vom Weihnachtsmann und dem weissen Rentier beeindruckt. 



Infos zur Reihe:


   


  • Die wunderbare Weihnachtsreise     →   meine Rezension
  • Ein wunderbarer Weihnachtswunsch




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen