Dienstag, 1. November 2016

Kinderbuch: "Wo geht's denn hier zum Weihnachtsbaum?" von Sabine Zett



Titel: Wo geht's denn hier zum Weihnachtsbaum?
Autorin: Sabine Zett
Illustratorin: Susanne Göhlich
Verlag: cbj (12. Oktober 2015)
ISBN: 978-3570171585
Seiten: 144
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 9 Jahren


Inhalt:
Für Familie Ritter steht fest: Kein Regenwetter mehr, keine hektischen Vorbereitungen – in diesem Jahr wird Weihnachten in der Sonne verbracht! Die Zwillinge Marie und Gabriel sind begeistert, denn Geschenke kann man schließlich auch am Strand öffnen, oder? Doch kaum angekommen, will sich die rechte Weihnachtsstimmung nicht einstellen: der aufblasbare Tannenbaum eignet sich nicht mal als Luftmatratze, von Plätzchen und Lichterketten keine Spur. Und als dann auch noch die Großeltern erzählen, dass es bei ihnen schneit, wollen alle nur noch eins: Schnell nach Hause zu Oma und Opa, weil Weihnachten mit der ganzen Familie einfach am schönsten ist!
(Bild- und Textquelle: cbj Verlag  



Meinung:

Einstig ins Buch:
"Los jetzt, fand endlich an zu schneien! Komm schon! Ein bisschen wenigstens, bitte! Hallo? Hört mich jemand? Nachricht von Marie an die grauen Dezemberwolken! Ich will Schnee sehen! Jee-heetzt!"

Nachdem mich Sabien Zett im letzten Jahr schon mit "Advent, Advent, der Kuchen brennt" köstlich unterhalten hat, musste ich unbedingt ihr neues Weihnachtsbuch lesen. Auch „Wo geht’s denn hier zum Weihnachtsbaum?“ ist eine turbulente und witzige Familiengeschichte, die uns zeigt, worauf es bei Weihnachten vor allem ankommt.

Die zehnjährigen Zwillinge Marie und Gabriel haben eine ganz unterschiedliche Ansicht von Weihnachten. Marie mag den Schnee und die Atmosphäre, ihrem Bruder sind vor allem das gute Essen und die Geschenke wichtig. Was die beiden und auch ihre grosse Schwester Theresa aber nicht mögen, ist der Stress und die Streitigkeiten, die im Advent vermehrt auftreten. Als der Vater mit der Nachricht nach Hause kommt, dass er eine zehntätige Reise auf die Kanaren gewonnen habe und dass man diese auch sofort in den Weihnachtsferien einlösen könne, steht die Familie Ritter vor einer schwierigen Entscheidung: Tradition oder ‚Sommerurlaub‘? Schlussendlich entscheiden sie sich einstimmig für die Reise, denn sie erhoffen sich ein gemütliches Weihnachtsfest ohne Stress und möchten wissen, wie Weihnachten an der Sonne gefeiert wird. Doch dann kommt alles anders, denn im Hotel angekommen, suchen sie nach dem Weihnachtsgefühl, finden jedoch nur einen kleinen künstlichen Tannenbaum und auch sonst haben sich die Ritters alles ein wenig anders vorgestellt. Nun würden die Kinder sogar gerne beim Aufbauen des Weihnachtsmarktes helfen, doch auch dieser entpuppt sich als eine getarnte Kleinkinderanimation, denn hier im Hotel sind vor allem jene Leute, die vor Weihnachten geflüchtet sind und nicht Leute wie die Ritters, die eigentlich nur der Hektik entkommen wollten.

Sabine Zett erzählt mit viel Witz und Charme, wie die drei Geschwister langsam entdecken, was ihnen an Weihnachten wichtig ist und so immer mehr auch einer Meinung sind, zusammen spannen und nicht mehr gegeneinander arbeiten.

Die turbulente Familiengeschichte wird von tollen schwarz-weiss-Illustrationen von Susanne Göhlich unterstrichen.

Das Buch ist bestens geeignet für Kinder von 8 bis 10, aber ich denke, dass auch Ältere noch mitlachen können. Ein äusserst unterhaltsames (Vor-)Lesevergnügen.


Fazit:


"Wo geht's denn hier zum Weihnachtsbaum?" von Sabine Zett ist ein bäumiges Weihnachtsbuch. Mit einer turbulenten und witzigen Familiengeschichte lässt sie uns darüber nachdenken, was uns selber an diesem traditionellen Fest wichtig ist.




die Autorin:


Sabine Zett ist in Westfalen aufgewachsen. Nach dem Abitur machte sie ein Volontariat bei der örtlichen Tageszeitung und arbeitete mehrere Jahre als Journalistin in verschiedenen Redaktionen. Heute schreibt sie Bücher, Theaterstücke und Hörspiele. Mit ihrer vielfach ausgezeichneten Jugendbuchreihe um den frechen »Hugo« eroberte sie nicht nur die Herzen von kleinen und großen Lesern, sondern auch die SPIEGEL-Bestsellerliste. Sabine Zett lebt mit ihrer Familie am Niederrhein.

Hier geht es zur Webseite von Sabine Zett: *klick*

(Bild- und Textquelle: cbj Verlag)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen