Dienstag, 1. November 2016

Bilderbuch: "Die Weihnachtsgeschichte?" von Tobias Holland, Andreas Brunsch und Timm Webber



Titel: Die Weihnachtsgeschichte?
Autoren: Tobias Holland, Andreas Brunsch und Timm Webber
Illustratoren: Daniel Erle, Christina Ernle und Corinna Becher
Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus) (18. Dezember 2015)
ISBN: 978-3833904035
Seiten: 32
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre


Die Weihnachtsgeschichte? – Ein bewegendes Bilderbuch für die ganze Familie
Vor langer Zeit reisten Maria und Josef nach Bethlehem, wo in einem einfachen Stall zwischen Ochs und Esel ihr Sohn geboren wurde: Das Jesuskind. Doch die Familie ist in Gefahr, denn König Herodes trachtet dem Jungen nach dem Leben. Da flieht Josef mit Frau und Kind in ein fernes Land – und ahnt nicht, was sie dort erwarten wird …
Die Weihnachtsgeschichte – etwas anders erzählt als sonst: Ein bewegendes Bilderbuch für die ganze Familie, das in einfachen Worten und Bildern erfahrbar macht, wie wichtig Menschlichkeit ist. Gerade in Zeiten, in denen Millionen von Flüchtlingen auf der Suche nach einer sicheren Bleibe sind. Alle Verlagserlöse aus dem Verkauf dieses Buches werden der Flüchtlingshilfe gespendet.
(Bild- und Textquelle: Bastei Lübbe)





Meine Meinung:


Am 18. Dezember 2015 ist mit "Die Weihnachtsfeier?" ein bewegendes Bilderbuch für die gesamte Familie erschienen. Erzählt wird die klassische Weihnachtsgeschichte, doch aus aktuellem Anlass nimmt sie dieses Mal ein anderes Ende. Nachdem das Jesuskind im Stall in Betlehem zur Welt gekommen ist, muss die junge Familie fliehen, denn König Herodes will den Jungen töten lassen. So fliehen Maria und Josef mit ihrem Neugeborenen in ein fernes Land. Eigentlich wurden sie in Ägypten freundlich aufgenommen, doch dieses Mal stehen sie als Flüchtlinge vor einer Mauer aus wütenden Menschen.

"Ihr seid in unserem schönen Land nicht willkommen. Eure Probleme wollen wir nicht hören. Wir haben keinen Platz für euch."

Und so müssen die drei umdrehen und voller Angst in ihr eigenen Land zurückkehren.
Das Ende hat mich etwas schockiert zurückgelassen. Will ich dieses Bilderbuch, diese Version der Weihnachtsgeschichte wirklich mit meinen Kindern anschauen?
Meiner Meinung nach ist es sehr wichtig, dass die Kinder die eigentliche Weihnachtsgeschichte kennen, so dass man danach über dieses neue Ende diskutieren kann. Oder besser gesagt, ist hier ein Gespräch ein Muss. Aber das bezweckt die Aktion auch. Sie will aufrütteln und zum Nachdenken anregen. Heute geht es sehr vielen Menschen so, wie es Maria und Josef damals ging

Gut bekommt man auf der letzten Seite noch zusätzliche Informationen: Ohne Menschlichkeit nehmen Geschichten ein trauriges Ende. Refugees welcome. Hier erfährt man nicht nur das eigentliche Ende der Weihnachtsgeschichte sondern auch den Grund, warum diese hier anders endet.
Und so appelliert "Die Weihnachtsgeschichte?" an mehr Menschlichkeit und zwar nicht nur an Weihnachten.
Aus diesem Grund werden die gesamten Verlagserlöse aus dem Verkauf des Buches der Flüchtlingshilfe gespendet.

Doch das Bilderbuch besticht nicht nur mit einer eindringlichen Message sondern auch mit kurzen, prägnanten Texten und schlichten, warmen Illustrationen.



Fazit:


mehr Menschlichkeit ....
dafür steht Weihnachten, doch oft geht dieser Gedanke im Stress und der Geschenkeschlacht etwas unter - und dabei wäre er gerade in der aktuell brisanten politischen Lage umso wichtiger.
Und so bringt uns "Die Weihnachtsgeschichte?" zum Nachdenken und Diskutieren.




mehr ....


Mehr Infos unter www.weihnachtsgeschichte-heute.de


 

1 Kommentar:

  1. Schön! Das beste Geschenk zum Weinachten. Wenn Sie noch eine sichere Plattform für Verkäufe von Bücher einstellen möchten, dann empfehle Ich digitaler datenraum

    AntwortenLöschen