Freitag, 28. Oktober 2016

Kinderbuch: "Prinzessin Sardine. Eine Katze für Lotti" von Kate Willis-Crowley


Titel: Prinzessin Sardine. Eine Katze für Lotti
Reihe: Prinzessin Sardine, Band 1
Autorin & Illustratorin: Kate Willis-Crowley
Übersetzerin: Antje Görnig
Verlag: Egmont Schneiderbuch (5. Februar 2015)
ISBN: 978-3505135361
Seiten: 160
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 7 Jahren


Platsch! – Was ist denn da in Lottis Badewanne gelandet? Eine Katze? Das wäre ja zu schön, um wahr zu sein, denn Lotti wünscht sich schon so lange ein Haustier. Nur leider ihre Eltern nicht … Doch Prinzessin Sardine, die völlig durchnässt aus der Wanne krabbelt, ist keine normale Katze, wie Lotti ziemlich schnell feststellt. Sie kann sprechen, und sie weiß ganz genau, was sie will: nämlich mit Lotti das schreckliche Monster verjagen, das sich bei ihr zu Hause eingenistet hat. Lotti ist begeistert, aber die Aktion erweist sich als ziemlich kompliziert: Sie muss die Katze nicht nur vor ihrer Mutter geheim halten, sondern wird von Prinzessin Sardine auch ganz schön eingespannt …
(Bild- und Textquelle: Schneiderbuch)




Meine Meinung:


Welches Kind wünscht sich nicht ein Haustier? Und so geht es auch Lotti. Sie liebt Katzen über alles, doch ihre Mutter will davon gar nichts wissen. Als Lotti noch klein war, bekam sie einmal einen Fisch geschenkt, doch den hatte sie nicht lange. Als sie ihn mit in die Badewanne genommen hat, ist er plötzlich so komisch herumgeschwommen ...

Lotti hätte sich nie erträumen lassen, dass ihr genau das Baden wieder ein Tier bescheren würde. Plötzlich machete es platsch und eine dicke, getigerte Katze war durch das offene Fenster direkt zu Lotti ins Wasser gesprungen. Doch es ist keine normale Katze. Sie kann sprechen und ist vor allem eine Prinzessin. Und so benimm sie sich auch. Sie kommandiert Lotti ganz schön herum, ist aber eigentlich auf der Suche nach Hilfe, denn bei ihr zuhause gibt es ein hässliches, knurrendes, garstiges, borstiges, schniefendes, rülpsendes, stinkendes Sabbermonster. Nur zu gerne Gewährt Lotti der Katze Unterschlupf und möchte ihr im Kampf gegen das Monster helfen. Doch das ist nicht so einfach wie gedacht, denn Prinzessin Sardine muss vor der Mutter versteckt werden und Lotti muss auch lernen über ihren Schatten zu springen.

"Eine Katze für Lotti" ist ein richtig tolles Kinderbuch. Die Geschichte ist spannend und witzig und die vielen schwarz-weiss-Illustrationen sind richtige Hingucker und bereiten noch mehr Spass. Auch das Cover hat mich sofort angesprochen, denn die Katze auf dem Kopf des Mädchen vespricht Chaos und Humor.

Die Schrift hat eine gute Grösse, die Seiten sind nicht zu voll und die vielen liebevollen Bilder lockern den Text perfekt auf, so dass das Buch sehr gut gelesen werden kann.



Fazit:


"Prinzessin Sardine. Eine Katze für Lotti" überzeugt mit Spannung, Witz, Charme und vielen tollen Illustrationen.
Welches Kind hätte nicht gerne eine sprechende Katze als Haustier, das auch noch eine Prinzessin ist?



Infos zur Reihe:


      

  1. Eine Katze für Lotti
  2. Ein Kätzchen mit Krone
  3. Lotti und die Katzenbabys



1 Kommentar:

  1. Diese bis eben unbekannte Reihe muss ich mir doch sofort vermerken, Favola.
    "Welches Kind wünscht sich nicht ein Haustier?" - das Thema haben wir sehr oft. :D
    Mal ist es eine Katze, dann ein Kaninchen, dann ein Hund...selbst ein Pferd war schon im Gespräch. Wenn es nach unserer Tochter gehen würde, hätten wir einen Bauernhof.^^
    Danke für den wundervollen Buchtipp. ;-)
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen