Donnerstag, 27. Oktober 2016

Bilderbuch: "Noch mal!" von Emily Gravett


Titel: Noch mal!
Illustratorin & Autorin: Emily Gravett
Übersetzer:  Uwe-Michael Gutzschhahn
Verlag: FISCHER Sauerländer (12. Februar 2015)
ISBN: 978-3737351737
Seiten: 32
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 4 Jahren


Wer kennt das nicht: »Noch mal, bitte noch mal lesen!« Den Eltern fallen die Augen zu, aber die liebste Gutenachtgeschichte soll immer und immer wieder vorgelesen werden!
Auch der kleine Drache ist noch hellwach und drängelt. Seine Mutter versucht, die Geschichte abzukürzen, und die Helden der Geschichte haben auch schon längst keine Lust mehr, immer wieder vorgelesen zu werden. Ärgerlich spuckt der kleine Drache Feuer, die Geschichte wird langsam zu heiß. Und sie geht sogar in Flammen auf! Alle flüchten durch das Brandloch. Na dann: Gute Nacht!
(Bild- und Textquelle: Fischer Verlage)





Meine Meinung:


Mit "Noch mal!" deckt die Emily Gravett gleich zwei wichitge Kinderthemen ab: Drachen und die obligate Gutenachtgeschichte. Als Mutter muss man schnell lernen, dass Kinder ihre Lieblingsgeschichten immer wieder hören wollen, am liebsten mehrfach hintereinander. Und so ist das auch bei den Drachen. Mama ist zwar schon müde, doch die gewünschte Gutenachtgeschiche wird selbstverständlich vorgelesen. Doch gleich nach dem Ende bettelt das Drachenkind: "Noch mal?", und so beginnt Mama Drache von vorne. Doch jedes Mal wird sie müder, kürzt die Geschichte mhr ab und passt sie den gegebenen Umständen an bis sie schlussendlich einschläft. Nach jedem Mal erzählen wird der kleine Drache wütender bis er schlussendlich rot vor Zorn "NOCHMAL!" brüllt und sich nicht mehr unter Kontrolle hat.  

"Noch mal!" kommt mit sehr wenig Text aus. Es besteht zum einen Teil aus der sich verändernden Gutenachtgeschichte und zum anderen aus dem Satz "Noch mal!", dessen Schrift immer grösser wird, je verärgerter der kleine Drache ist. 

Als ich die Gutenachtgeschichte des kleinen Drachen das erste Mal gelesen habe, musste ich etwas stutzen .... aber schliesslich ist es eine Drachengeschichte und da ist es wohl so, dass die Königstochter zu Brei  verquirlt und zu Pfannkuchen gebraten wird. Meine Kinder hat das auf jeden Fall überhaupt nicht gestört, denn es ist ja ein Märchen, einfach für einmal von der anderen Seite gesehen.

Die Illustrationen sind richtig schön bunt, so dass sie die Kinder gleich ansprechen. Emily Gravett hat auch die Mimik der beiden Drachen toll hinbekommen, so dass man an ihren Geischtern gleich die aktuelle Gemütslage ablesen kann. Im Hintegrund ist dann jeweils die Buchseite abgebildet, so dass man die Veränderung der Geschichte auch bildlich mitverfolgen kann.

Das Brandloch am Ende des Buches ist natürlich das Highlight und nach der Geschiche muss immer durchgegriffen oder durchgeguckt werden. Und danach? Danach heisst es: "Noch mal!".


Fazit:


"Noch mal!" ist ein richtig tolles und vor allem wieder einmal ganz anderes Bilderbuch, das sich bei uns seinen Stammplatz als Gutenachtgeschichte ergattert hat. Vor allem mein Sohn ist völlig fasziniert und meint nach jedem Durchgang: "Noch mal!"



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen