Mittwoch, 26. Oktober 2016

Sachbuch: "Mein großes Buch vom Körper mit Erwin und Rosi" von Dietrich Grönemeyer



Titel: Mein großes Buch vom Körper mit Erwin und Rosi
Autor: Dietrich Grönemeyer
Illustratorin: Martina Theisen
Verlag: Carlsen Verlag (Dezember 2012)
ISBN: 978-3551250100
Seiten: 16   (Pappband)
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 7 Jahre


Inhalt:
Erwin und Rosi wollen alles wissen: Wie sind wir auf die Welt gekommen? Wozu brauchen wir Knochen? Was passiert mit dem Gummibärchen in meinem Bauch? Was sind Bazillen und warum werden wir manchmal krank? Wie gut, dass sie den Doc - alias Professor Grönemeyer - haben, denn er kann ihnen alle ihre Fragen beantworten, zeigt ihnen wie unser Körper funktioniert und warum wir alle einmalig sind.
Prof. Dietrich Grönemeyer - Schöpfer des "kleinen Medicus" gehört zu den bekanntesten Ärzten in Deutschland. Ob Mikrotherapie oder Naturmedizin: Ihm geht es um unsere Gesundheit und besonders um die unserer Kinder. Seit Jahren plädiert er für einen Gesundheitsunterricht an unseren Schulen und erklärt als Gastredner im Rahmen der Kinderuniversitäten wie zum Beispiel die Pommes in den Magen kommen.

(Bild- und Textquelle: Carlsen  




Meinung:


"Mein grosses Buch vom Körper" bringt den Kindern ein interessantes und für sie sehr wichtiges Thema näher: sich selber und ihren Körper.

Die fünfjährigen Zwillinge Erwin und Rosi führen uns durchs Buch: vom Ei und der Samenzelle bis zum Gehirn und unseren Gefühlen. Auf der erste Seite lernen wir die beiden und den Doc kennen. Zu ihm gehen sie, wenn sie selber keine Antwort haben und fragen ihm Löcher in den Bauch.

Natürlich wollen Erwin und Rosi als erstes wissen, wie sie auf die Welt kamen, dann wird der berüchtigte kleine Unterschied zwischen den beiden geklärt. Nachdem Rosi auf dem Klo gewartet hat, bis das Gummibärchen, das sie gegessen hat, wieder rauskommt, erleben wir mit einem Apfel die verschiedenen Stationen durch den Körper. Diese Seite ist wirklich mein Highlight, denn die Verdauung wird hier sehr anschaulich und mit tollen Vergleichen erklärt. Jeder der neun Stopps wird mit einem Gegenstand aus dem Alltag verglichen, so dass sich die Kinder die Funktionen der einzelnen Organe sehr gut bildlich vorstellen können.

Der Magen arbeitet wie ein Betonmischer: Er rührt die Nahrung und zerkleinert sie weiter. Dazu nutzt er z.B. die Magensäure.

Weiter werden die Themen "Die Lunge", "Herz und Blutkreislauf", "Knochen, Muckis & Co", "Immer in Bewegung", "Unsere Sinne" und "Ängstlich, traurig, froh" behandelt. Auf der letzten Seite kann der Besitzer, die Besitzerin des Buches noch einen Steckbrief mit Daten zu sich und seinem Körper ausfüllen.

Ein Highlight in diesem Buch sind die vielen Klappen, Dahinter verbergen sich meistens recht wissenschaftliche Abbildungen zum aktuellen Thema, wie zum Beispiel den Aufbau der Haut oder der Querschnitt durch die Lunge.

"Mein grosses Buch vom Körper" ist wirklich sehr geschickt aufgebaut, so dass man es für verschiedene Altersgruppen nutzen kann. Mit den jüngeren schaue ich nur einzelne Aspekte an, mit den 7/8-jährigen kann mit den längeren Texten und den medizinischen Bildern vertieft werden.
Egal welches Alter, eine erwachsene Person muss sich die Zeit nehmen, sich mit dem Kind hinzusetzen um das Buch gemeinsam zu erkunden. Es gibt zwar sehr viele bunte Bilder im Buch, doch diese sind nicht selbsterklärend.

Wichtige Infos sind in Kästchen, die mit Heftpflaster angeklebt wurden, untergebracht und blau geschrieben.

Die Illustratorin Martina Theisen hat die Texte mit bunten, modern und witzigen Bildern veranschaulicht. Von mir aus gesehen dürften diese für diese Altersstufe jedoch noch etwas kindlicher sein.

Von Erwin und Rosi gibt es weitere Abenteuer, doch diese sind im Maxi-Pixi-Format erschienen.


Fazit:


"Mein grosses Buch vom Körper" bringt uns das Thema witzig und sehr informativ näher. Mit vielen Klappen werden medizinische Bilder mit ins Spiel gebracht.
Das grosse Plus an diesem Sachbuch ist, dass es sich an die verschiedenen Altersstufen anpassen lässt. Mit meiner dreijährigen Tochter schaue ich vorerst nur einzelne Aspekte an und erweitere nach und nach mit mehr Wissen. So wächst das Buch sozusagen mit und begleitet uns bestimmt noch einige Jahre.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen