Montag, 31. Oktober 2016

Kinderbuch: "Juni und ich 01. Flunkern wie gedruckt" von Anne Hertz






Titel: Flunkern wie gedruckt
Reihe: Juni und ich, Band 1
Autorin: Anne Hertz
Verlag: cbj (22. April 2013)
Genre: Kinderbuch, Mädchen
ISBN: 978-3570156100
Seiten: 176
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren


Lesegrund:


Ich arbeite hobbymässig in einer kleinen Bibliothek mit und bin da für den Kinder- und Jugendbereich zuständig. Da lese ich gerne zwischendurch auch mal ein Kinderbuch. Und dieses tönte so vielversprechend und sieht so süss aus, dass ich Anne Hertz für Kinder einfach testen musste.



Kurzbeschreibung:


Endlich! Juni alias Carla, 12 Jahre, na ja, fast, darf bei der Schülerzeitung mitmachen. Blöd nur, dass sie keiner ernst nimmt. Doch dann wird der Chefredakteur krank, und die Oberstufenzicken schmeißen hin – schon kommt Carlas Chance: Sie flunkert, nur ein bisschen! Und schwupps, schon denken alle, ihre Vorschläge und Artikel stammen eigentlich von der berühmten Bloggerin Juni, die aus dem Hintergrund der Chefredaktion unter die Arme greift . Klar, dass damit das Flunkern erst so richtig anfängt – aber ein Mädchen muss tun, was ein Mädchen tun muss!
(Bild- & Textquelle: cbj)



Meine Meinung:

Einstieg ins Buch:
Mein Name ist Carla Ehrenthal. Na gut. Eigentlich Carlotta, benannt nach meiner Oma. Aber wer will schon so heissen wie eine 70-Jährige, auch wenn es die tollste 70-Jährige der Welt ist?

Schon lange ist es Carlas Traum, bei der Schülerzeitung Feder  mitzuwirken, denn schliesslich stammt sie aus einer grossen Journalistenfamilie. Mit grossem Eifer sammelt sie Ideen, doch an der ersten Redaktionskonferenz weicht ihr Enthusiasmus grosser Ernüchterung, denn als kleine 6. Klässlerin soll sie erst einmal Sekretärin spielen und dem Chefredakteur seine Cola bringen. Als dieser jedoch einen schweren Unfall hat und für längere Zeit im Krankenhaus bleiben muss, wittert Carla ihre Chance ..... sie muss nur ein kleines bisschen flunkern ....

"Juni und ich" ist aus der Perspektive der 11-jährigen Carla geschrieben. Sie erzählt in einem lockeren, humorvollen Ton frei von der Leber weg, so dass die Geschichte einfach nur grossen Spass macht.
Als Sandwich-Kind hat sie es nicht immer ganz leicht, doch sie ist sehr ehrgeizig und weiss genau, was sie möchte. Was mit einem kleinen Flunkern begann, zieht immer weitere Bahnen und langsam aber sicher verstrickt sich Carla in ihrem eigenen Lügennetz und gerät in ein böses Dilemma. Soll sie ihrer Tante beichten, dass sie gegen eine ihrer grossen Journalistenregeln verstossen hat? Oder soll sie sich von ihrer Schwester Emma erpressen lassen? Nur gut hat sie Freundinnen, die ihr in jeder Situation zur Seite stehen.
Die Protagonistin ist einem sofort sympathisch und man muss das Mädchen einfach ins Herz schliessen.

"Flunkern wie gedruckt" ist der Auftakt der "Juni und ich"-Reihe und das erste Kinderbuch des Bestsellerduos Anne Hertz. Die Geschichte konnte mich von der ersten Seite an in den Bann ziehen und hat mich bestens unterhalten. Witzig und frisch lassen die beiden Autorinnen Carla zu Wort kommen und so freue ich mich schon auf den Mai, denn dann erscheint der zweite Band "Auf Schritt und Tritt genial".


Das Buch ist auch optisch ein Hingucker. Die Farben und der Glitzereffekt entsprechen genau dem Zielpublikum und auch im Buch drinnen finden sich auf jeder Seite kleine Verzierungen. Ausgesprochen gut gefallen haben mir auch die Kapitelüberschriften, in denen man stichwortartig den Zeitpunkt, zum Teil den Ort und vor allem die gegenwärtige Stimmung erfährt. Grosse Klasse!


Fazit:


"Juni und ich" bietet alles, was ein Mädchenherz höher schlagen lässt: eine süsse Story, eine süsse Optik, einen süssen Jungen ..... Humor, beste Freundinnen, eine fiese ältere Schwester und vor allem ganz viel Geflunker.
Dieses Buch macht definitiv nicht nur Mädchen ab 10 grossen Spass. 




Buchtrailer:






Infos zur Reihe:


   


  1. Flunkern wie gedruckt
  2. Auf Schritt und Tritt genial


die Autorin:

© Melanie Dreysse


Anne Hertz ist das Pseudonym der Autorinnen Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz, die nicht nur gemeinsam schreiben, sondern als Schwestern auch einen Großteil ihres Lebens miteinander verbringen. Bisher haben die Schwestern als Duo mit ihren Romanen eine Gesamtauflage von 1 Million Exemplaren erreicht und eine große Fangemeinde fiebert jedem neuen Buch entgegen. Ein höchst außergewöhnliches Autorenduo, das in Hamburg lebt und arbeitet und mit »Juni & ich« seine erste Kinderbuchreihe vorlegt.

www.anne-hertz.de




(Bild- & Textquelle: cbj)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen