Freitag, 28. Oktober 2016

Kinderbuch: "Der kleine Drache Kokosnuss und die Reise zum Nordpol" von Ingo Siegner


Titel: Der kleine Drache Kokosnuss und die Reise zum Nordpol
Reihe: Der kleine Drache Kokosnuss, Band 22
Autor & Illustrator: Ingo Siegner
Verlag: cbj (1. September 2014)
ISBN: 978-3570158630
Seiten: 80
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 7 Jahren


Kokosnuss, Matilda und Oskar trauen ihren Augen nicht, als ein verletzter und ausgehungerter Eisbär auf einer schmelzenden Eisscholle an den Strand der Dracheninsel gespült wird. Nachdem Matilda Björns Pfote geschient hat und Kokosnuss den Gast mit Leckereien aufgepäppelt hat, wird der Eisbär schon bald von Heimweh geplagt - auf der Dracheninsel ist es viel zu warm! Da beschließen die drei Freunde, Björn an den Nordpol zu begleiten. Ein neues Abenteuer beginnt ...
(Bild- und Textquelle: cbj)




Meine Meinung:


Den kleinen Drachen Kokosnuss kenne ich ja eigentlich schon lange. Zum einen ist die Reihe bei uns in der Bibliothek wahnsinnig beliebt, zum anderen, höre ich seit etwa einem Jahr seine Hörspiele rauf und runter. Doch nun sind meine Kinder schon etwas älter und können besser zuhören, so musste natürlich auch das erste Kokosnuss-Buch bei uns einziehen.

"Der kleine Drache Kokosnuss und die Reise zum Nordpol" ist schon das 22. Abenteuer, das der kleine Feuerdrache, Oskar, der Fressdrache und das Stachelschwein Matilda bestreiten, ein weiteres Indiz dafür, wie gut die drei Freunde bei den Kindern ankommen. Ingo Siegner hat auch ein sehr gutes Konzept. Er nimmt drei ganz unterschiedliche, aber sehr sympathische und aussergewöhnliche Tiere und schickt sie in verschiedene Länder, Zeiten oder Welten. So erlebt man mit ihnen normale Dinge wie ein Schulfest, kämpft aber auch gegen wilde Piraten oder reist zurück zu den Dinosauriern. In diesem Band finden die drei am Strand der Dracheninsel einen angeschwemmten Eisbären. Er ist völlig ausgehungert und hat die Pfote gebrochen. Hilfsbereit wie wir sie kennnen, verarzten Kokosnuss, Oskar und Matilda den Eisbären und bringen ihn dann mit ihrem Boot zurück nach Hause. Dabei müssen sie ihm auch noch aus einer kniffligen Situation helfen.

"Wenn ich doch nur einen grossen, starken Freund hätte!"
"Hm", murmelt Kokosnuss. "Drei kleine Freunde sind vielleicht auch nicht so übel."     (Seite 50)

Mit dem Eisbären Björn erleben wir so nicht nur ein arktisches Abenteuer sondern lernen auch noch einige Dinge über den Nordpol und die weissen Bären. Ingo Siegner lässt gekonnt zwischendurch Sachwissen einfliessen, manchmal werden sogar kurze Fusszeilen mit Erklärungen angefügt.

Die vielen bunten Bildern bereichern die Geschichte und ergänzen sie perfekt. So eignet sich diese Reihe zum Vorlesen, aber auch zum Selberlesen. 
Obwohl das der 22. Band ist, kann man die Reise zum Nordpol auch so lesen. Jede Geschichte ist in sich abgeschlossen.

Der Autor schreibt altersgemäss und humorvoll, so dass die Geschichte sehr flüssig gelesen werden kann. Gut gefallen hat mir auch, wie Ingo Siegner Redewendungen an die Umgebung angepasst hat.

"Du hast doch nicht alle Flossen im Schrank!", ruft Keule.     (Seite 62)                                             


Fazit:


Wer den kleinen Drachen Kokosnuss und seine Freunde noch nicht kennt, sollte dies schleunigst nachholen, denn meine Kinder und ich sind begeisert. Mit ihnen erlebt man nicht nur Abenteuer, sondern lernt auch nebenher immer noch etwas. Die farbenfrohen Illustrationen runden das Ganze perfekt ab.
Zum Selberlesen oder Vorlesen, für Jungs und Mädchen .... mit Kokosnuss kann man nie falsch liegen!




Infos zur Reihe:


eine kleine Auswahl weiterer Drache Kokosnuss-Titel:

         

  • Der kleine Drache Kokosnuss kommt in die Schule
  • Der kleine Drache Kokosnuss und der grosse Zauberer
  • Der kleine Drache Kokosnuss und der schwarze Ritter
  • Der kleine Drache Kokosnuss auf der Suche nach Atlantis

Alle Bücher der Reihe gibt es auf der Verlags-Seite zu entdecken.



1 Kommentar:

  1. Ich bin sicher, dass dieses Buch für mein Kind sehr interessant sein wird. Mein Sohn ist ein sehr interessantes Thema der Nordpol. Vielleicht nehme ich es mit mir auf eine Reise zum Nordpol https://poseidonexpeditions.com/de/nordpol/. Es wird eine unvergessliche Reise für ihn.

    AntwortenLöschen